Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. User Info Menu

    Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Hallo zusammen,

    nachdem ich letztens von meiner Kollegin und dem Tacker inklusive bevorstehendem Vorstellungsgespräch erzählt hatte, habe ich heute ein neues Problem*tadaaaa*

    Vorstellungsgespräch ist sehr gut gelaufen, so gut, dass ich mir nächste Woche den Arbeitsplatz anschauen darf (wegen Corona lief das Gespräch über Videoschalte) und wenn alles passt, habe ich den Job. Ein Grund zur Freude, aber plötzlich freue ich mich gar nicht mehr, sondern würde am liebsten in meinem Unternehmen bleiben.

    Dies ist ziemlich verwunderlich, da hier so gut wie jeder weg will. Es würde zu weit führen, die Probleme einzeln aufzulisten, aber es gibt hier viele Missstände, keinerlei Wertschätzung vom Chef oder der Geschäftsführung, es werden Versprechungen gemacht, die nicht eingehalten werden, dir wird ins Gesicht gelogen, Lästereien und Dauergemecker unter uns Kollegen (ich schließe mich da durchaus mit ein) und grundsätzlich ist die Stimmung depri. Die Fluktuation ist hoch, besonders bei den Jüngeren und jeder schreibt gefühlt seine Bewerbungen unterm Tisch.

    Gleichzeitig ist man aber seit Jahren in einer Art Schicksalgemeinschaft gefangen (so interpretiere ich mein Zögern für mich), aus der man sich schlecht lösen kann.

    Das bekannte Elend ist besser als das Unbekannte.

    Und sicher ist nicht alles schlecht. Ich habe sehr gute Rahmenbedingungen, die ich ironischerweise dort auch angeboten bekommen habe. Also sollte ich mich auch darüber freuen. Und trotz allem (Tacker hin oder her, gibt ja auch noch andere Kollegen) sind mir die Leute ans Herz gewachsen.

    Ich bin seit bald 10 Jahren hier und ich habe Angst, nochmal woanders anzufangen. Weil ich in den letzten Jahren so eine Mecker-Einstellung bekommen habe. Aber wer will das schon? In einen neuen Job sollte man mit Freude und positivem Spirit gehen. Leider scheint der mir verloren gegangen zu sein.

    Warum freue ich mich nicht, verflucht???

  2. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Warum freue ich mich nicht, verflucht???
    Das ist normal. Angst vor der eigenen Courage oder: man weiß was man hat, aber nicht was man bekommt.

    Mach Dir klar, warum Du dich beworben hast (oben stehen genug gute Gründe) und verkläre nicht mit der vermeintlichen Gemeinschaft, dass diese Gründe weiterhin da sein werden
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.

  3. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Angst vor Veränderung.

    Das ist ein menschlicher Reflex: das Bekannte beruhigt nunmal besser als das Neue, auch wenn das Bekannte zu einem grossen Teil Mist ist.

    Aber ich bin zu 100% sicher, dass du es bereuen würdest, den neuen Job nicht zu nehmen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Das ist normal. Angst vor der eigenen Courage oder: man weiß was man hat, aber nicht was man bekommt.

    Mach Dir klar, warum Du dich beworben hast (oben stehen genug gute Gründe) und verkläre nicht mit der vermeintlichen Gemeinschaft, dass diese Gründe weiterhin da sein werden
    Angst vor der eigenen Courage trifft es wohl.

    Ich dachte immer, sobald ich eine Jobzusage hätte (100% ist es noch nicht, sieht aber wirklich sehr gut aus) würde sich ein Gefühl der Erleichterung einstellen... Kommt vielleicht noch...

  5. Inaktiver User

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    . Weil ich in den letzten Jahren so eine Mecker-Einstellung bekommen habe. Aber wer will das schon?

    Eben.... Niemand.... Auch du nicht

    Raus aus der comfort Zone und schlechte mecker Angewohnheiten los werden

  6. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen


    Aber ich bin zu 100% sicher, dass du es bereuen würdest, den neuen Job nicht zu nehmen.
    Das würde so sein. Aber ist der Mensch nicht blöd? Jetzt freut man sich nicht mal mehr über die freudigen Sachen.

  7. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eben.... Niemand.... Auch du nicht

    Raus aus der comfort Zone und schlechte mecker Angewohnheiten los werden
    Ich bin verwirrt, dass mir das so leidlich schwer fällt. Aber zeigt auch, dass es eben eine lange Zeit hier war.

  8. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Angst vor der eigenen Courage trifft es wohl.

    Ich dachte immer, sobald ich eine Jobzusage hätte (100% ist es noch nicht, sieht aber wirklich sehr gut aus) würde sich ein Gefühl der Erleichterung einstellen... Kommt vielleicht noch...
    Als ich beim letzten Mal die Zusage bekam, stand ich nach dem Telefonat auch zu Hause und dachte „Fuck. Was nun?“ Die Idee des Wechsels wurde nun zur Realität. Ich bin nicht in Jubel ausgebrochen.

    Mein damaliger Betrieb war gut, die Bezahlung super, größtenteils tolle Kollegen. Aber ich hatte Gründe für die Bewerbung, das war kein Versuch aus Langeweile heraus. Ich habe mir das alles im Gespräch mit meinem Partner nochmal vor Augen geführt und dann zugesagt.

    Und ich habe auch nach der Zusage immer nochmal gezweifelt und täglich überlegt, ob ich das gewohnte Umfeld tatsächlich aufgeben will. Aber ich habe es durchgezogen und bisher nicht bereut.

  9. User Info Menu

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen

    Mein damaliger Betrieb war gut, die Bezahlung super, größtenteils tolle Kollegen. Aber ich hatte Gründe für die Bewerbung, das war kein Versuch aus Langeweile heraus. Ich habe mir das alles im Gespräch mit meinem Partner nochmal vor Augen geführt und dann zugesagt.

    .
    Mit einer Zusage wird der Traum Realität und das ist nochmal eine ganz andere Geschichte.

    Ich habe auch handfeste Gründe für meine Bewerbungen, wahrscheinlich muss ich sie mir immer wieder vor Augen führen. Und wenn ich dort war, ist es vielleicht auch anders. Man sieht, wo man in Zukunft sein wird und mit wem.

  10. Inaktiver User

    AW: Neuer Job - und jetzt kommen Zweifel

    Und entwende nicht gleich wieder Tacker ;)

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •