Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95
  1. User Info Menu

    Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Auf Empfehlung von 1a2b eröffne ich jetzt mal einen Strang. Es geht um meinen noch relativ neuen Job, den ich seit einigen Monaten habe. Ich bin von der freien Wirtschaft in den öffentlichen Dienst gewechselt. Meine Arbeit ist großartig, ich habe spannende Aufgaben und kann das Vorurteil mit den langweiligen Tätigkeiten im ÖD absolut nicht bestätigen.

    Leider gibt es auch eine weniger schöne Seite: Menschlich passt es für mich nicht so wirklich . Dafür gibt es aus meiner Sicht mehrere Gründe:

    - Bei uns im Haus muss man ganz arg aufpassen, was man sagt und tut. Viele Leute fühlen sich total schnell angegriffen und sind eingeschnappt wegen Dingen, welche die meisten Menschen als Kleinigkeiten empfinden. So etwas habe ich noch auf keinem Arbeitsplatz in diesem Ausmaß erlebt.

    - Manche Leute legen extrem viel Wert auf Etikettengehabe. Natürlich weiß ich, dass man sich bei einer Begegnung auf dem Gang begrüßt, sich für Gefälligkeiten bedankt und solche Sachen. Bei uns werden aber Dinge erwartet, welche Otto Normalverbraucher gewaltig übertrieben findet. Am Anfang habe ich mich unbeliebt gemacht, als ich mal in einem Meeting zu jemandem gesagt habe: "Wirfst du mir mal bitte den Bleistift rüber?" Ein Teilnehmer des Meetings hat sich daraufhin bei unserer Sachgebietsleitung beschwert, weil ich nicht "Könntest du mir bitte den Bleistift reichen?" gesagt habe.
    Ganz ehrlich: In meinem privaten Umfeld haben Leute, die so affektiert und künstlich reden, nichts zu suchen. Und auch auf der Arbeit habe ich solche Menschen noch nicht ertragen müssen.

    - Es stößt mir auf, dass die Akademiker sich für etwas Besseres halten und es die Mitarbeiter ohne abgeschlossenes Studium spüren lassen. Insgesamt haben wir ein gutes Arbeitsklima in der Abteilung. Die Leute sind miteinander per Du, treffen sich öfters mal zum Quatschen und verbringen ihre Mittagspausen zusammen - aber das gilt nur für die Akademiker. Wir Sekretärinnen gehören nicht so richtig dazu. Wir müssen die anderen Leute siezen und dürfen nicht die Pausen mit ihnen verbringen. Anfangs habe ich versucht, die Leute in Gespräche zu verwickeln, aber sie haben mich immer ganz schnell abgewimmelt und wollten ihre Ruhe haben.
    Ich habe jahrelange Berufserfahrung im Bereich Teamassistenz/Sekretariat, aber so ein Verhalten habe ich noch nie erlebt. Z. B. war es für mich immer normal, mich in den Meetings, zu denen ich eingeladen wurde, aktiv zu beteiligen. Als ich das auch bei uns gemacht habe, wurde mir im Anschluss zu verstehen gegeben, dass die Sekretärin nur das Protokoll schreiben und ansonsten ihren Mund halten soll, wenn keiner ihr eine Frage gestellt hat.

    Um ehrlich zu sein, hatte ich mir im Vorfeld etwas anderes erhofft. Weil die meisten Mitarbeiter bei uns noch sehr jung sind (Ende 20 bis Mitte 30), manche frisch von der Uni kommen und einige sehr wenig Berufserfahrung haben, bin ich davon ausgegangen, dass es bei uns recht locker zugehen würde. Früher habe ich für Leute gearbeitet, die in ihrem Berufsleben schon wirklich einiges erreicht, aber mich niemals wie ein Dienstmädchen (so fühle ich mich manchmal) behandelt haben.

    Mir ist klar, dass ich die Leute nicht ändern kann. Ich muss mich wohl oder übel damit arrangieren. Ich habe lange nach einem Job gesucht, bis ich die Stelle bekommen habe. Das ist eine sehr überlaufene Sparte, da braucht man ganz viel Glück. Dazu kommt noch, dass es finanziell bei mir nicht so rosig aussieht.

    Meine Frage in die Runde ist, ob so ein Verhalten im ÖD "normal" ist oder ob ich mit den Leuten einfach Pech gehabt habe. Gibt es hier vielleicht noch andere User, die auch im ÖD arbeiten? Wie ist das Arbeitsklima bei euch?
    Geändert von Lady_Lai (29.12.2020 um 00:24 Uhr)

  2. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Zitat Zitat von Lady_Lai Beitrag anzeigen
    Meine Frage in die Runde ist, ob so ein Verhalten im ÖD "normal" ist oder ob ich mit den Leuten einfach Pech gehabt habe. Gibt es hier vielleicht noch andere User, die auch im ÖD arbeiten? Wie ist das Arbeitsklima bei euch?
    Ich kenne es ausschließlich und ohne Ausnahme genau so!

    Sei es von meiner früheren Arbeitsstellen, von Bekannten die in anderen Bereichen des ÖD arbeiten...diese Arroganz in Hierarchie

    Ich habe viel gewechselt, überall das Gleiche

    Ich könnte mich da stundenlang auslassrn
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  3. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Ich kenne es ausschließlich und ohne Ausnahme genau so!

    Sei es von meiner früheren Arbeitsstellen, von Bekannten die in anderen Bereichen des ÖD arbeiten...diese Arroganz in Hierarchie

    Ich habe viel gewechselt, überall das Gleiche

    Ich könnte mich da stundenlang auslassrn
    Bist du immer noch im ÖD? Arbeitest du auch im Sekretariat/Vorzimmer? Ich habe früher in Firmen gearbeitet, in denen ein respektvoller Umgang unabhängig von der Position selbstverständlich war. Bei uns in der Behörde arbeiten auch viele Menschen, die in der Hierarchie unter mir stehen und weniger Geld verdienen als ich, z. B. Reinigungskräfte, Hausmeister und Mitarbeiter der Poststelle. Trotzdem würde es mir nicht im Traum einfallen, diese Menschen wie Mitarbeiter 2. Klasse zu behandeln. Ich behandle sie mit dem gleichen Respekt wie Mitarbeiter, die in der gleichen Position sind wie ich oder über mir stehen.

  4. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Wirfst du mir mal bitte den Bleistift rüber?" Ein Teilnehmer des Meetings hat sich daraufhin bei unserer Sachgebietsleitung beschwert, weil ich nicht "Könntest du mir bitte den Bleistift reichen?" gesagt habe.

    Ich hab mich grad verschluckt vor Lachen.
    So krass geht es im ÖD zu? Was hat die Sachgebietsleiterin dazu denn gesagt?
    Ich glaube, Du musst Dir da ein dickes Fell zulegen und Dir vorstellen wie die Akademiker auf dem Klo sitzen. Das hilft, glaub mir

  5. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Zitat Zitat von Schweinebacke Beitrag anzeigen
    Ich glaube, Du musst Dir da ein dickes Fell zulegen und Dir vorstellen wie die Akademiker auf dem Klo sitzen. Das hilft, glaub mir
    Wenn ich mich über jemanden ärgere, stelle ich mir vor, wie er nackt oder in Unterwäsche aussieht .

    Eingefahrene Verhaltensweisen sind übrigens nicht der Grund für dieses seltsame Klima bei uns. Die meisten Führungskräfte und Mitarbeiter bei mir in der Abteilung sind recht neu, der Großteil von ihnen hat erst in diesem Jahr in der Behörde angefangen und war vorher wie ich in der freien Wirtschaft tätig. Deshalb wundere ich mich so über ihr Verhalten.

    Meine Sachgebietsleitungen haben mich gebeten, gewisse Dinge im Haus zu beachten. Das Problem ist, dass viele Mitarbeiter bei uns sich über andere beschweren und kein schlechtes Gewissen haben, wegen Kleinigkeiten zur Leitung zu rennen. Bei uns wird viel gepetzt. Nächsten Montag müssen meine beiden Vorgesetzten zum Krisengespräch bei der Leitung antanzen, weil jemand sich über sie beschwert hat.

  6. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Wer zuviel Zeit hat, beleidigt zu sein, hat wohl zuwenig zu tun. Oder will sich nicht auf die Arbeit fokussieren. Wenn ich wegen jedem kleinen Rülpserchen beleidigt wäre, würde ich überhaupt nicht mehr zum Arbeiten kommen.

    Vielleicht ist das ein Ansatz. Wenn sich jemand beschweren will oder sich aufführen will, auf die Laune gar nicht einsteigen. Oder direkt mal sagen "also ICH bin zum Arbeiten hier". Oder sowas wie "dann hätten wir das also geklärt und machen jetzt weiter".

    Wenn dir Leute aus Standesdünkel "was zu verstehen" geben wollen, einfach mal direkt nachfragen. "worauf wollen Sie genau hinaus?"

    Das Beste: "das hätte ich gerne schriftlich." Bei der Aussage zucken so viele zusammen und haben im Anschluss das alles ganz anders gemeint.

  7. Inaktiver User

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Warum schreibst Du nicht in Deinem anderen Strang weiter, da war doch auch schon alles schwierig?

  8. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen
    Wer zuviel Zeit hat, beleidigt zu sein, hat wohl zuwenig zu tun. Oder will sich nicht auf die Arbeit fokussieren.
    Das sehe ich genauso. Mich nervt das auch, dass manche Leute ständig jammern, sie wären im Dauerstress und hätten jeden Tag soooo viel zu tun. Diese Menschen fangen morgens gegen 8 Uhr an und machen zwischen 16 und 17 Uhr Feierabend. Freitags beginnt um 12 Uhr das Wochenende. Diese Leute müssen weder besonders oft an Meetings teilnehmen und erst Recht keine Dienstreisen machen.

    In meinen alten Jobs haben die Vorgesetzten selten vor 18-19 Uhr Feierabend gemacht, manchmal noch später, waren an manchen Tagen von morgens bis abends in Besprechungsräumen und mussten öfters mal Dienstreisen machen. Aber keiner von ihnen hat so gejammert wie die Leute bei uns.

    Danke für die Tipps, mal sehen wie die Reaktionen ausfallen .


    @Manesse: Im alten Strang ging es um Probleme mit einer bestimmten Person, nicht um das Arbeitsklima bei uns im Haus.

  9. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Bitte löschen
    Geändert von Lady_Lai (29.12.2020 um 00:03 Uhr) Grund: Doppelposting

  10. User Info Menu

    AW: Schwieriges Arbeitsklima - ist das normal?

    Ist ne schwierige Sache. Ich würde das einfach ignorieren und auch nicht putzen. Am besten sich an die Leute halten, mit denen Du gut auskommst und Deine Arbeit machen. Zum Glück macht Dir diese Spass.
    Am besten auf Durchzug schalten.
    Ich bin zwar nicht im ÖD, aber das Hierarchie-Ding ist mir nicht unbekannt.
    Ich bin zu arroganten Leuten sehr distanziert und ignoriere sie soweit wie möglich.

Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •