Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. User Info Menu

    Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Hallo,

    ich habe ein sehr attraktives Stellenangebot erhalten. Der Vertrag wurde bereits ausgesetzt. Beim Urlaubpassus steht dort nun folgendes:

    "Die Mitarbeiterin hat Anspruch auf einen Jahresurlaub von 30 Arbeitstagen, mindestens jedoch gemäß den jeweils gültigen tariflichen Bestimmungen.

    Sollten im Rahmen der Teilzeit feste Arbeitstage pro Woche fixiert werden, kommen die Grundsätze für die Umrechnung des Urlaubsanspruches eines Teilzeitarbeitnehmers zur Anwendung."


    Ich soll an 4 Arbeitstagen arbeiten, also würde ich normalerweise annehmen, das ich damit einen ermäßigten Urlaubsanspruch von 24 Tagen habe (statt 30 Tagen).

    Ich verstehe nur diesen Satz nicht : "Die Mitarbeiterin hat Anspruch auf einen Jahresurlaub von 30 Arbeitstagen, mindestens jedoch gemäß den jeweils gültigen tariflichen Bestimmungen."
    Habe ich nun den Jahresurlaub von 30 Tagen, oder den reduzierten wegen der festen Arbeitstagen oder aber die Mindesttarifurlaub? Ich verstehe das nicht so ganz... Könnt ihr weiterhelfen?

  2. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Du Hast Anspruch auf 30 Urlaubstage, das sind 6 Wochen. Du arbeitest aber nur 4 Tage in der Woche, also reduzieren sich Deine Urlaubstage, aber Du hast weiterhin 6 Wochen Urlaub. Sonst würdest Du ja gegenüber den Vollzeitkräften bevorzugt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Ich würde mit 24 oder mehr rechnen.

    Erst mal sind es 30.
    Die werden modifiziert durch Tarif: Vielleicht 30+x (Zusatzurlaub für Schichtarbeiter oder Pflegende, oder Umwandlungsmöglichkeit einer Prämie in Urlaub...). (Hm. Kann X negativ sein?)
    Dann, modifiziert durch Teilzeit: (30+x)*(4/5)

    Wenn du gesetzlichen Zusatzurlaub bekommst, würde ich vermuten, daß der im Tarif inkludiert ist. Aber sicher bin ich nicht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Bei 4 Tagen pro Woche bekommst Du 24 Tage. Der gesetzliche Anspruch ist niedriger, vermutlich wird deswegen der Zusatz im Vertrag stehen. Es handelt sich ja um eine freiwillige Leistung, egal ob von der Firma direkt oder über Tarifvertrag geregelt. Daran kann sich theoretisch also etwas ändern.

  5. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Dein Urlaubsanspruch beträgt aufgrund der vereinbarten 4-Tage-Woche 24 Tage im Jahr.

    Der Halbsatz "mindestens jedoch gemäß den jeweils gültigen tariflichen Bestimmungen" bezieht sich auf Änderungen im Rahmen von Tarifverhandlungen. Sollte sich der Urlaubsanspruch gemäß Tarif erhöhen, bekommst du automatisch auch mehr Urlaubstage. Weniger als 30 Tage bzw. anteilig 24 Tage bei einer 4-Tage-Woche können es aber nicht so einfach werden, selbst wenn der Urlaubsanspruch im Tarifvertrag gesenkt wird.

    Im Vertrag wird kein Bezug auf den gesetzlichen Mindesturlaub genommen.

  6. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Alles klar. Dann weiß ich Bescheid.

    Das ich mit meinen 4 Arbeitstagen auf 24 Tage Urlaub komme war mir eigentlich auch klar. Nur fand ich diese Zusätze in Bezug auf den tariflichen Urlaub so verwirrend.
    Dann kann ich mich ja erst einmal darauf verlassen wie es da steht.

  7. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Zitat Zitat von FrauSnuggles Beitrag anzeigen
    Nur fand ich diese Zusätze in Bezug auf den tariflichen Urlaub so verwirrend.
    Was steht denn drin in dem für Dich betreffenden Tarifvertrag bezüglich Urlaub? Das würde ich mir natürlich schon durchlesen.

  8. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Ich würde auch mal den Tarifvertrag lesen, allerdings gehe ich davon aus, dass die TE sich damit höchstens besser stellen kann als mit den 30 Tagen. In „unserem“ Tarifvertrag ist zum Beispiel festgehalten, dass manche Mitarbeiter mehr als 30 Tage Urlaub haben. Das sind Kollegen ü50 mit langer Betriebszugehörigkeit und Schwerbehinderte.(Rest hab ich vergessen. Das könnte so ein Fall sein - man hat normalerweise 30 Tage, dies steigt jedoch auf 33, wenn man z.B schwerbehindert ist oder wird.

    Im Zweifelsfall: Nachfragen!

  9. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Kommt halt auf den Tarifvertrag selbst an. Um welchen es sich handelt, wissen wir ja nicht.

  10. User Info Menu

    AW: Arbeitsvertrag, Urlaub, wie ist das zu verstehen?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Kommt halt auf den Tarifvertrag selbst an. Um welchen es sich handelt, wissen wir ja nicht.
    Es ist der Tarifvertrag für Hotel- und Gaststättengewerbe.

    Werde in der Verwaltung eines Konzerns eingestellt.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •