Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56
  1. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Da es bei der Frage um Geld geht- insbesondere von was die betroffene Kollegin nun leben soll - macht es schon Sinn solche Dinge sauber zu organisieren.

    So weit ich es verstanden habe, möchte der AG die geleisteten Stunden nicht bezahlen. Dann hätte er warten müssen bis sichergestellt ist, dass die Kollegin weiterhin Krankengeld bezieht und der AG somit aus der Lohnfortzahlung raus ist.

    Erst arbeiten lassen und dann rumjammern weil man nicht zahlen will, finde ich halt ... naja.

  2. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Zitat Zitat von salznuss Beitrag anzeigen
    Da es bei der Frage um Geld geht- insbesondere von was die betroffene Kollegin nun leben soll - macht es schon Sinn solche Dinge sauber zu organisieren.

    So weit ich es verstanden habe, möchte der AG die geleisteten Stunden nicht bezahlen. Dann hätte er warten müssen bis sichergestellt ist, dass die Kollegin weiterhin Krankengeld bezieht und der AG somit aus der Lohnfortzahlung raus ist.

    Erst arbeiten lassen und dann rumjammern weil man nicht zahlen will, finde ich halt ... naja.
    Ich glaube, die gearbeiteten Stunden wären nicht so das Problem, sondern die nicht gearbeiteten.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Zitat Zitat von Manesse Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die gearbeiteten Stunden wären nicht so das Problem, sondern die nicht gearbeiteten.
    Muß man gucken, wie man das regelt. Deswegen meine Frage nach HR oder so, die vielleicht einen Aushilfsvertrag über so und so viel Stunden für die Kollegin aufsetzen können.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Wie viele Stunden wurden denn Nicht geleistet, also weniger als lt. AV geregelt wären? Kann man die irgendwie nach und nach nachholen? Also quasi als Minusstunden auf einem Konto verbuchen?

  5. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Zitat Zitat von salznuss Beitrag anzeigen
    Wieso habt ihr als AG eine Wiedereingliederungsmassnahme gestartet, die von der KK noch gar nicht bewilligt war?
    Weil eine ausdrückliche schriftliche Bewilligung für eine solche Maßnahme bisher noch bei keinem Mitarbeiter eingegangen ist.

    Ich selber hatte in meinem Revier in den letzten Jahren (=< 5Jahre) nur 2 Mitarbeiter, die in die Wiedereingliederung gingen, da kam weder ein Schreiben der KK, dass die Maßnahmen bewilligt wurde noch von den beiden weitere AU.
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

  6. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Zitat Zitat von salznuss Beitrag anzeigen
    Da es bei der Frage um Geld geht- insbesondere von was die betroffene Kollegin nun leben soll - macht es schon Sinn solche Dinge sauber zu organisieren.

    So weit ich es verstanden habe, möchte der AG die geleisteten Stunden nicht bezahlen. Dann hätte er warten müssen bis sichergestellt ist, dass die Kollegin weiterhin Krankengeld bezieht und der AG somit aus der Lohnfortzahlung raus ist.

    Erst arbeiten lassen und dann rumjammern weil man nicht zahlen will, finde ich halt ... naja.
    Die Dinge waren so organisiert, wie das bisher eben auch funktionierte.
    Dazu habe ich die oben geantwortet.

    Wie kann der AG auf etwas warten, was es bisher noch nicht gegeben hat?

    Davon ab hat sich die KK erst 10 Tage nach Maßnahmebeginn überhaupt gemeldet- wie soll ein AG/ AN das dann organisieren? Der Zeitrahmen ist auf dem Formblatt festgehalten, mit Datum.

    Hier jammert auch niemand, wir (ich) suchen Info, ob und wie sich das Dilemma für die Kollegin lösen lässt.
    Unsere Buchhaltung verweist auf den Arzt und lehnt sich entspannt zurück. Der Kollegin wäre schon mit dem Wissen geholfen, dass sie am Ende ihr Geld entweder von der KK oder vom AG für die geleisteten Stunden bekommt. Zwei Wochen für lau- die sind das Problem.

    Insofern finde ich deinen letzten Satz auch etwas ... naja.
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

  7. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    So, ich versuche mal noch auf den Rest einzugehen.

    Den Spruch mit den Rücklagen hat unsere BuHa auch gerne drauf. )-:

    Die Nichtgeleisteten Stunden sind nicht das Problem, die könnten vom Zeitkonto abgedeckt werden. Dank wirklich üppiger Auftragslage haben wir Anfang des Jahres reichlich Mehrarbeit geleistet.

    Sie kann auch damit leben, nur die geleisteten Stunden bezahlt zu bekommen. Nur gar nichts, das tut richtig weg.

    Nach nochmaliger Rücksprache mit der KK soll der Arzt kommende Woche die AU für den zurückliegenden Zeitraum ausstellen und sie sich umgehend damit wieder bei ihrem Ansprechpartner melden. Dann wird das korrigiert und sie kann dann auch die Wiedereingliederung fortsetzen.

    Der Arzt hat wohl an irgendeiner Stelle vermerkt, sie sei ab Tag X (Beginn der Wiedereingliederung) voll arbeitsfähig. Das könnte auf dem Formblatt gewesen sein, ich hab das nicht vorliegen, weiß es also nicht genau.

    Jedenfalls ist das falsch und auch das Problem.

    Allen vielen Dank für euren Input.
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Nach nochmaliger Rücksprache mit der KK soll der Arzt kommende Woche die AU für den zurückliegenden Zeitraum ausstellen und sie sich umgehend damit wieder bei ihrem Ansprechpartner melden. Dann wird das korrigiert und sie kann dann auch die Wiedereingliederung fortsetzen.
    Das klingt ja gut.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Gut, dass sich das gelöst hat.
    Auch wenn ich die Problematik, die du in deinem letzten Post beschrieben hast, seitens des AG nicht nachvollziehen kann, wenn sich das über die Stunden auffangen ließe. Aber das ist dann ja jetzt zum Glück nicht mehr relevant

  10. User Info Menu

    AW: Problem mit Wiedereingliederung nach längerer Krankheit

    Aber das ginge ja zu Lasten der Arbeitnehmerin, jetzt x Minusstunden zu haben. Und ihr Fehler war es ja nun zuletzt.

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •