Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71
  1. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Ginge theoretisch auch, bis jetzt hat es sich aber irgendwie so eingependelt, dass ich halt was für mehrere Tage vorkoche und das dann mitnehme und dann dafür abends noch irgendwas zubereite, auf das ich gerade Lust habe.

    Vielleicht sollte ich aber dazu übergehen, mein Abendessen auch für mehrere Tage vorzukochen, das würde vielleicht noch mehr Zeit sparen. Quasi den Sonntag Nachmittag einmal viel kochen und spülen und dann aber dafür die nächsten Tage nicht mehr.

    Wäre auch ne Idee!

    Unser Büro ist da übrigens leider nicht so gut ausgestattet. Mikrowelle gibt es nicht. Die anderen gehen entweder in die Kantine oder zum Bäcker (Kantine war ich einmal, hat mir nicht geschmeckt und erschien mir auch auf Dauer zu teuer, beim Bäcker war ich anfangs auch immer, aber davon werde ich einfach nicht satt und kann mich dann irgendwann kaum noch konzentrieren. Das wurde dann auch deutlich besser, als ich mit dem Kochen angefangen habe).
    Eine andere Kollegin von mir bringt sich ihr Essen auch immer von zu Hause mit.

    Ach so, auf einen Vorschlag (kam von Horus, wenn ich mich jetzt nicht irre), bin ich noch gar nicht eingegangen (sorry!)
    Sport am Morgen wäre tatsächlich eine Option bzw. war eigentlich mein Plan. Im Zuge von Corona hatte ich mir endlich ein Indoor-Bike zugelegt. Die wenigen Male, wo ich das morgens ausprobiert hatte, waren eigentlich echt toll - dann hat sich leider wieder das leidige Am-Handy-und-PC-Daddeln eingeschlichen.
    Aber das Ding ist da und wartet auf seine Benutzung.
    Wäre toll, wenn ich da eine Routine reinkriegen könnte. Ich bin früher oft zum Spinning gegangen, momentan ist mir der Besuch eines Fitnessstudios aber wegen Corona noch zu heikel (auch wenn Fitnessstudios bis jetzt noch nicht wirklich als Ausbruchsherde bekannt wurden, ich traue mich da irgendwie einfach noch nicht hin )

    Ich mag diesen Austausch hier. Vielen Dank dafür!
    Geändert von LilyHydrangea (12.07.2020 um 14:55 Uhr)

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Vorkochen lohnt sich nur, wenn es nicht das Wochenende frißt.

    Auch Hausarbeit phast sich ein. Ich bringe die Bude jeden Abend in einen Zustand, daß mir morgens beim Anblick nicht der Tag versaut ist, ehe ich meinen Kaffee habe, mache Wäsche in den "Lücken" und putzen als "Sprint" mit vollem Fokus für klar begrenzte Zeit.

    Vorkochen ist mir planungstechnisch oft zu aufwendig, und ich bin auch von Haus aus kein tägliches warmes Essen gewöhnt, deswegen kann ich "kochen oder nicht" entspannt betrachten. Ich halte brauchbare Vorräte und schmeiße schnell was zusammen. Dann ist das Kochen in 30 Minuten gemacht, und das kann ich als kreativen Ausgleich zur Arbeit betrachten. Und wenn ich nicht mal dafür einen Nerv habe, oder erst um halb 11 zuhause bin, gibt's eben eine Stulle, oder Quarkpampf.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Wir haben uns den einfachsten Cook for me von Krups angeschafft. Entspricht etwa einem komfortablen Schnellkochtopf, der sich programmieren lässt.

    Ich bin morgens ohnehin "in Wallung", also wird am Montag in der Früh das Gericht vorbereitet, dauert nicht so lange, und der Cooker entsprechend programmiert, dass er "Garen unter Druck" zu einer bestimmten Zeit startet und zu der Zeit fertig ist, wenn wir essen wollen.

    Die Menge reicht für zwei Tage. Der Rest von Montag wird kaltgestellt, jeder, der essen möchte, nimmt sich dann eine Portion (hier leben vier Erwachsene mit ganz unterschiedlichen Arbeitszeiten), so dass ich bzw wir uns immer nur alle zwei Tage in der Woche mit Kocherei beschäftigen müssen.

    Mittags nehmen Ehemann und ich verschiedene kalte Sachen mit.

    Das Ding erspart uns sehr viel Zeit.

  4. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Warum man in einem Single-Haushalt so viel Zeit mit Kochen verbringt, dass man keine „Freizeit“ mehr hat, werde ich nie verstehen. Entweder ist es wirklich „Hobby“, aber dann sollte es auch diesen Stellenwert haben, und da man nicht Zeit für beliebige Hobbies hat, ist das dann eben das Haupt-Hobby. Kann man ja machen.

    Oder es ist „Maintenance“. Dann will man normalerweise aber möglichst wenig Zeit damit verbringen. Bei mir gibt es in der Regel unter der Woche mittags Müsli mit Yoghurt und abends Brot mit Tomaten oder so was - fertig ist der Lack. Kann man von der Menge her prima rauf- und runter skalieren und passt in jeden Diätplan. Zubereitungsdauer pro Mahlzeit: 5 min.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  5. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Ich beneide ja die Leute, die jeden Tag Müsli oder Tomatenbrot essen können oder auch nur 4 x die Woche. Kochen ist sicher nicht mein Hobby, das dürfte also auch gerne jemand anders zubereiten, aber meine Ansprüche an mein Essen sind doch deutlich höher.

    Warum die Erde rund und auf keinen Fall flach ist?
    Wenn sie flach wäre, hatten Katzen schon längst alles runter geschubst.
    .

  6. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    @Sasapi, dieses Ding kannte ich gar nicht, danke für den Tipp! Ich hatte jetzt irgendwie gedacht, das ist so astronomisch teuer wie gewisse andere Küchenhilfen, aber der günstigste scheint ja echt nicht so teuer zu sein.

    Aber lohnt sich wahrscheinlich eher, wenn mehrere Personen im Haushalt leben, oder?

  7. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Ich denke, das ist Geschmackssache.

    Der Topf ist sehr geräumig, deshalb gut geeignet für große Portionen. Aber er kann ja auch "klein".

    Ich muss dazu sagen, ich habe auch mit Schnellkochtöpfen hantiert, als ich mit meiner Grossen, damals gerade 3,uber Monate alleine war.

    Nur gingen die nach und nach kaputt, eine Neuanschaffung wäre teurer als der Cooker.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Zum Thema Kartoffeln: In meiner Etagenwohnung halten die gekocht im Kühlschrank länger als roh! Das heißt ich kaufe ein Kilo (was schon sehr teuer ist, für den gleichen Preis könnte ich 5 Kilo kriegen, aber was soll ich mit fünf Kilo?), koche die, und packe sie in den Kühlschrank für die Woche.

    Zum Thema Mikrowelle: Die sind echt nicht teuer.

    Aber: Wenn's funzt, ist es richtig. Der Rest ist Geschmackssache.

    @BlueVelvet, Müsli, Stullen oder Salat sind ganz schön teuer!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Wie meinst du das, du könntest für den gleichen Preis von einem Kilo fünf Kilo kriegen?

  10. User Info Menu

    AW: Sich-mit-Arbeitszeiten-arrangieren

    Vermutlich das Phänomen, dass kleine Packungsgrößen oft teurer sind als das gleiche Produkt in einer Grosspackung.

    Gibt es häufig, nicht nur bei Obst und Gemüse.

    Hiesige Bäcker bieten schon länger "Single Packungen" mit ca. 250 g verschiedener Brotsorten in Scheiben geschnitten an.

    Und ich bin froh, dass ich beim hiesigen Schlachter problemlos "1 Scheibe hiervon, eine davon, 3 von der Aalrauchmettwurst" bekommen kann, seitdem die Brut mir nicht mehr die Haare vom Kopf frisst :)

Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •