Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35
  1. User Info Menu

    AW: Sinnvolle Weiterbildung nach 10 Jahren Auszeit

    Ich finde es immer schwierig, wenn man verallgemeinernd sagt : Im Erwachsenenalter lernt man nicht mehr so leicht wie in jungen Jahren.

    Für mich stimmt das nicht, was mich interessiert lerne ich noch genauso leicht wie in jungen Jahren, eher "besser", weil ich irgendwann rausgefunden habe, wie ich persönlich am besten so lerne, dass es auch sitzt, ich lerne also effektiver als früher. Was ich eher uninteressant finde, fällt mir schwerer. Aber das war schon vor 30 Jahren so (ich bin 50).

    Weil das schwierigere Lernen im Alter so eine Art Allgemeinmeinung zu sein scheint, wurde ich in den Einarbeitungskursen nach meinem Jobwechsel vor 2 Monaten gerne mal gebeten, doch Bescheid zu sagen, wenn es mir zu schnell ginge - ich kam mir schon ein bisschen "betütelt" vor und dachte, das ist wohl ein Vorgeschmack aufs Altenheim.. Aber nur ein paar Tage. Dann hatte man wohl gemerkt, dass ich ganz gut folgen kann...

    Generell hat man es in einem Buroberuf immer mit viel Konkurrenz zu tun, das war aber vor 10 und 20 Jahren auch nicht anders.

    Ich habe mir bei meinem Wiedereinstieg die Office Grundlagen über selbstgekaufte CDs beigebracht, waren nicht teuer und reichten für die Grundlagen aus.

    Welche Qualifikation/Beruf "postcorona" besonders gesucht ist, kann wohl im Moment niemand sagen - ausser Pflegebereich, da wird sich die Nachfrage eher nicht verändern.

    Wobei ich da eher eine komplett neue Ausbildung machen würde, um als Fachkraft ein einigermaßen auskömmliches Einkommen zu haben. Quereinstieg mit mehrmonatiger Weiterbildung geht natürlich auch, aber da dümpelt man dann mit einem sehr geringen Einkommen herum. Zudem gibt es in der hiesigen Gegend die Unsitte, auf 100 Stunden einzustellen (oder weniger), man kommt durch Einspringen etc locker auf 160, aber Urlaubsanspruch wird dann auf Teilzeit berechnet.

    Mir fällt noch ein : Vor Jahren galt das Führen des eigenen Haushalts mit Kindern über mindestens 3 Jahre als Ausbildungszeit, man konnte so die Prüfung zur Hauswirtschafterin nach einem halbjährlichen Vorbereitungskurs ablegen und darauf aufbauend in den sozialen Bereich gehen. Vielleicht auch eine Möglichkeit, wenn einem dieser Bereich liegt.

  2. User Info Menu

    AW: Sinnvolle Weiterbildung in Zeiten von Corona

    Ich bekomme täglich die Stellenanzeigen über StepStone aufs Handy. Ich finde, es werden sehr viele Buchhalter gesucht in top Firmen wie Tschibo. u.ä.

    Das liegt bestimmt daran, dass nun auch viele Leute in Rente gehen und wenig Nachwuchs kommt in diesem Bereich. Und außerdem ist so eine Weiterbildung auch eine gute Voraussetzung für vieles andere im kaufmännischen Bereich.

  3. User Info Menu

    AW: Sinnvolle Weiterbildung nach 10 Jahren Auszeit

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Ich bekomme täglich die Stellenanzeigen über StepStone aufs Handy. Ich finde, es werden sehr viele Buchhalter gesucht in top Firmen wie Tschibo. u.ä.
    Ja. Bilanzbuchhalter.

  4. User Info Menu

    AW: Sinnvolle Weiterbildung nach 10 Jahren Auszeit

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Weil das schwierigere Lernen im Alter so eine Art Allgemeinmeinung zu sein scheint, wurde ich in den Einarbeitungskursen nach meinem Jobwechsel vor 2 Monaten gerne mal gebeten, doch Bescheid zu sagen, wenn es mir zu schnell ginge - ich kam mir schon ein bisschen "betütelt" vor und dachte, das ist wohl ein Vorgeschmack aufs Altenheim.. Aber nur ein paar Tage. Dann hatte man wohl gemerkt, dass ich ganz gut folgen kann...
    Da hast du aber Glück gehabt. Ich hab kürzlich eine Fortbildung beendet,wo wir auch sagen sollten, wenn es uns zu schnell ginge. Als wir dies tatsächlich gemacht haben, bekamen wir zu hören "Dann müsst ihr euch eben abends ´ne Stunde hinsetzen und nachlernen!". Und da ging es nicht mal eben um ein paar Sachen, die man tatsächlich mal in eben nebenbei in 2-3h lernen kann,sondern um Themengebiete, für die man normalerweise Monatelang lernt. Ich kann nur für mich sprechen, aber bei mir bleibt da einfach nichts im Kopf hängen,wenn ich mich tagsüber in der Fortbildung mit Sachen beschäftigen soll, für die ich umfangreiches, nicht vorhandenes Grundwissen brauche. Das ist -um es mal auf ein anderes Beispiel zu übertragen- etwa so,als sollte man tagsüber die Feinheiten des Formel 1-Fahrens erlernen, sich aber erst abends selbst beibringen, wie man überhaupt ein Auto in Bewegung setzt, wie man bremst, lenkt etc..

  5. User Info Menu

    AW: Sinnvolle Weiterbildung nach 10 Jahren Auszeit

    Hierfür gibt es viele, viele, viele kostenlose Analysen. Für deine Zwecke passt wahrscheinlich [...] ganz gut. Die haben eine sehr gute Übersicht, was gerade die gefragtesten aber auch essenziellsten Skills pro Beruf sind. Da findest du auch kostenlose Trainings.
    Geändert von Cariad (14.04.2020 um 16:35 Uhr)

Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •