+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    24.004

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Ich glaube auch, dass "irgendwas mit Medien" immer noch ein interessantes Berufsfeld ist - allerdings hat sich die Branche auch selbst kaputt gemacht.

    Und gerade im Werbebereich finde ich eine gewisse Erfahrung Gold wert - wenn ich beispielsweise Werbesspots vergleiche, die in den 60ern, 70ern, 80ern, 90ern produziert hat - da sind teilweise Welten zu dem, was heute da ist.

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.334

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Das kann man doch nicht vergleichen!
    Werbung unterliegt dem jeweiligen Zeitgeist, ist auch einer Mode unterworfen, der Kunde will auch nicht dasselbe wie vor 20 Jahren, aber dafür doppelt so schnell. Erfahrung mag in gewisser Hinsicht gut sein, aber wenn ich mal theoretisch annehme, ich müsste wieder professionell arbeiten, ich bräuchte gefühlt Jahre, um mich softwaremäßig auf den neuesten Stand zu bringen. Ich hab noch ganz altmodisch mit Reißbrett, Skalpell und RZ-Karton angefangen. Da haben die Kunden geduldig gewartet , also für die damalige Zeit....
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  3. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.164

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Das stimmt, Anemone. Ich hab ja genauso gestartet.
    Aber es geht der TE ja nicht ums Wiedereinsteigen. Das koennte ich heute auch nicht mehr, aber die TE und auch ich haben ja durchgearbeitet und uns zwangsweise mitentwickelt. Klar ist die Arbeitswelt heute nicht mehr so wie vor 30 Jahren.
    Fuer oder in groesseren Agenturen koennte und wollte ich heute auch nicht mehr arbeiten. Zuviel hausgemachter Druck. Es gab hier in AUS eine Umfrage unter ein paar Tausend Designern, ueber 50% gaben mittlere bis schwere mentale Probleme an, bis hin zu Burnout.
    Aber vielleicht ist die Post-Corona Welt ja eine andere, in der Hinsicht.


  4. Registriert seit
    23.03.2020
    Beiträge
    161

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen
    Aber 30+ Jahre Berufserfahrung geben einem da schon eher Werkzeuge an die Hand, die Jüngere, die 'irgendwas mit Medien' (wie es weiter vorne hiess) machen wollen, noch nicht so haben.
    Solche Generationenklischees sind selten hilfreich, egal in welcher Branche.

  5. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.164

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Ich wollte kein 'Juniorenbashing' oder Generalisieren rüberbringen, vielleicht hab ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt. Das wollte ich nicht, falls es so rüberkam.
    Aber mein Alltag zeigt schon, dass lange Berufserfahrung für Selbständige, gerade im kleinen Team (wie bei der TE), sehr von Vorteil ist. Allein schon in Bezug auf den Umgang mit Kunden.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  6. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.334

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Es ist richtig gut, in einer kleinen Agentur gearbeitet zu haben. Das war auch mein Anfang. Vom Auftragseingang bis zur Rechnungsstellung alles mitbekommen.
    Was den Wiedereinstieg angeht, hab ich für meine Kunden, die ich mitgenommen hab, mir auch selber ganz viel beigebracht, was ich aus der Agentur nicht kannte. Geht auch, wenn man drin bleiben will in der Materie.
    Nur jetzt irgendwann ist es mir zu mühsam geworden, das muss ich mir nicht mehr antun.
    Übrigens hab ich mich mal blind beworben bei unserer kleinen Stadtverwaltung, die müssen ja auch immer was gestalten. Hat mir zumindest einen großen und ein paar kleinere Aufträge gebracht.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •