+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

  1. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    11

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Zitat Zitat von Anemone Beitrag anzeigen
    Gute Werbung sehe ich immer noch mit Begeisterung, das ist geblieben.

    Geht mir ganz genauso. Ich kann dir nicht sagen, wie sehr mich gute Werbung und gute Kunst begeistert.
    Schon Dostojewski vertrat die Ansicht: Schönheit wird die Welt retten. :D


  2. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.444

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    @Winterloewin: noch mal zu deinem Wunsch, Marketing für Kloster/Seminarzentrum zu machen: natürlich ist auch das ein Markt. Aber vermutlich nicht so, wie du dir das vorstellst. Dort wird es wenig bis keine Vollzeit-Stellen geben, weil gar nicht so viel Arbeit anfällt. Dh entweder macht das jemand mit, der noch eine andere Funktion im Zentrum hat, oder es wird extern vergeben (wo wir dann wieder bei der Freelancer-Sache wären). Das sind aber alles doch auch gleichzeitig Chancen für dich:

    Wenn du dir eine Tätigkeit vorstellen kannst, die noch andere Inhalte als Marketing hat, dann überlege doch mal, was das sein könnte. Parallel würde ich dir raten, mal eine Liste der Einrichtungen bei dir in der Nähe zu machen und systematisch zu schauen, ob da Jobs ausgeschrieben sind. Und dein Netzwerk nutzen - darüber könntest du dann frühzeitig erfahren, ob demnächst was frei wird. Darüber hinaus denke ich, dass die Corona-Krise längerfristig auch rein digitale Seminar-Angebote voranbringen wird. Auch dafür wird Marketing/Design gebraucht, aber du müsstest dich dann auch darauf einstellen und dir know-how aneignen, zB die Erstellung von Animationen.

    In Richtung Freelancer gedacht: du könntest auch Dienstleistungsangebote speziell für den Kundenkreis „Seminarzentrum“ formulieren. Das könnte vor allem dann klappen, wenn du dich tief in das Thema „Marketing für diesen Kundenkreis“ reinfuchst. Das ist dann mehr als Logo- oder Flyerdesign, sondern geht eher in Richtung: Entwicklung ganzheitlicher Marketing-Konzepte.

    Du siehst: es gibt viele Möglichkeiten ...
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  3. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    11

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    @Kara_Thrace

    Oha, hier schreibt ein kreativer Freigeist mit Visionen.
    Darüber lohnt es sich nachzudenken - bleibt mir erstmal nur "Herzlichen Dank" zu sagen,


    LG

  4. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.390

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Hallo Winterlöwin! Ist denn schon gesagt, dass dein Boss - sollte die Agentur jetzt in dieser Situation den Bach runtergehen - nicht nochmal anfangen will? Und dann mit dir im Team? Schliesslich seid iihr ja schon lange ein Team.
    Und, gesetzt dem Fall, er will nicht nochmal neu anfangen: gäbe es die Möglichkeit, dass du die Kundenkontakte, die du in den letzten Jahren gemacht hast, für dich nutzen könntest? Oder nehmt ihr an, dass all eure Kunden nicht überleben werden?

    Dein Vorteil darin, dass du all die Jahre in einer kleinen Fullservice Agentur gearbeitet hast, ist, dass du die Abläufe aus dem FF kennst. Da hast du einen grossen Vorsprung gegenüber jüngeren Freelancern.
    Früher war es ja meist so, dass man sich am besten als Team selbständig machte - Texter/Grafiker, evtl auch noch mit Kontakter dazu. Heute arbeiten Freelancer ja häufig, wenn sie nicht für Agenturen, sondern direkt mit Kunden arbeiten, eng mit den Marketingabteilungen der Kunden zusammen. Da kommt es gut, wenn man sich auskennt.

    Spreche aus Erfahrung - 15 Jahre in kleinen Agenturen, jetzt seit vielen Jahren selbständig, auch 50+.

    Du könntest dich auch in co-working Räumlichkeiten umgucken, da hättest du vielleicht auch die Gelegenheit mit Leuten zusammenzukommen, die das anbieten, was du nicht kannst, rein technisch.
    Das Unternehmerische kann man lernen, für Buchhaltung gibt's gute Programme und Fachleute.

    Zu der Nische - Blair Enns (mal googeln, ist ein Coach für Kreative) ist ein grosser Verfechter der Nischentätigkeit für Grafik Designer. Ich bin da etwas skeptischer, zumindest wenn es eine sehr enge Nische ist. Aber wenn du dein Interessengebiet etwas weiter fassen könntest, wäre das einen Versuch wert. Und das muss ja auch nicht direkt vor Ort sein, heutzutage. Mal zum Kundentermin hinfahren, sollte ja kein Problem sein, aber das Meiste lässt sich doch heute virtuell lösen.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.


  5. Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    11

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Grüß dich Frangipani,

    man merkt, dass du weißt wovon du sprichst - auch was es heißt in einer kleinen Agentur zu arbeiten.
    Tatsächlich starteten wir genau als solches Team wie du es beschrieben hast und ich habe jeden Tag (na ja gut, sagen wir beinahe jeden Tag ;) ) dort genossen. Es hat viele Vorteile Hand in Hand und flexibel zusammenzuarbeiten, wenn man "gut miteinander kann". Und du hast Recht, der Erfahrungsschatz ist extrem umfangreich inzwischen. Danke, dass du mich daran erinnert hast.

    Danke auch für den Tipp mit Blair Enns. Hatte ich vorher nicht aufm Schirm.

    Ich bin immer noch dabei meine Gedanken zu sortieren um hoffentlich bald zu erkennen wie es für mich weitergeht.

    Liebe Grüße,
    Winterlöwin.

  6. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    24.482

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    WENN du die Strategie "Selbstständigkeit" fährst - dann ist "irgendwas mit Medien" hinderlich, irgendwann mal genug zu verdienen. Diesen Punkt würde ich gleich von Anfang an mit"denken". Weil es immer irgend jemand für billig oder gleich für lau macht ...

    Ansonsten - wofür steht deine favorisierte Branche? (Eventuell Ausweitung auf Wellness, Lifestyle ...)

    Meine unpopuläre Meinung ist da eh - wer nur aufs Alter guckt, der verschenkt Potenzial.

    Und sowieso, bei den über-Fifties und Sixties liegt die Kohle, und die Zeit.

  7. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    9.076

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Zitat Zitat von Winterloewin Beitrag anzeigen
    Mit 50+ wirst du in dieser Branche natürlich nicht mehr eingestellt.
    Ein Freund von mir ist gerade mit 55 neu bei einer Agentur eingestellt worden. Ich finde mit allzu pauschalen Glaubenssätzen steht man sich selbst im Weg.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  8. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.390

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Richtig. Und Profis werden doch sicher auch in Deutschland noch gut bezahlt, oder? Vielleicht nicht von jedem potentiellen Kunden (Stichwort ‘Nichte der Kusine meiner Putzfrau kann das auch), aber die will man ja auch nicht als Kunden haben.
    30+ Jahre Erfahrung zahlen sich in den Details aus. Kreativ sein allein ist es nicht.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.


  9. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.444

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    W
    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen
    Richtig. Und Profis werden doch sicher auch in Deutschland noch gut bezahlt, oder? Vielleicht nicht von jedem potentiellen Kunden (Stichwort ‘Nichte der Kusine meiner Putzfrau kann das auch), aber die will man ja auch nicht als Kunden haben.

    30+ Jahre Erfahrung zahlen sich in den Details aus. Kreativ sein allein ist es nicht.
    Naja, auch da liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Bei den Gehaltsvorstellungen für die Designer-Stelle, die wir gerade ausgeschrieben haben, liegen zwischen „jung“ und „alt“ gern mal 25-30 k €. Qualität hin oder her, das muss man erst mal erwirtschaften - und dem Kunden auch verkaufen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  10. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.390

    AW: Was kommt für Frauen mit 50+ wenn man aus einer Werbeagentur aussteigt?

    Ja, von derAgenturseite her, da gebe ich dir Recht .. ich bezog es auch mehr auf selbständige GD mit eigenen Kunden. Wobei ich aber auch zugebe, dass es nicht immer leicht ist, an gute ranzukommen.
    Aber 30+ Jahre Berufserfahrung geben einem da schon eher Werkzeuge an die Hand, die Jüngere, die 'irgendwas mit Medien' (wie es weiter vorne hiess) machen wollen, noch nicht so haben. Neben der kreativen Arbeit fällt da ja auch Zeitmanagement, Budgetierung, Kundenkontakt, etc an. Wo der TE ihre Erfahrung sicher zugute käme.

    Als Agentur überlegt man sich ja schon eher, ob man einen Junior oder einen Senior braucht oder finanzieren kann.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •