+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    08.03.2020
    Beiträge
    1

    Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Hallo,
    ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte, Mitte 20 und war ein paar Monate lang arbeitslos.
    Hab dann auch eine Jobzusage beim Anwalt bekommen und bin jetzt 3 Wochen da.

    Es ist ein Großraumbüro mit insgesamt 8 Leuten und sitze am Empfang. Bin für Telefonate, Mandantenempfang, Fristen, Bänder schreiben zuständig.

    Außerdem mache ich irgendwie öfter Fehler, werde deswegen angepampt und dadurch noch unsicherer. Am Anfang waren die Mitarbeiter ganz okay, aber seit kurzem reden die auch nicht mehr so viel mit mir. Als ich der einen erzählt habe, dass ich nicht mehr so viel weiß von z.B. RVG, meinte sie nur oh, dass könnte schwer werden.

    Ich habe jetzt schon gemerkt, dass es nicht der richtige Job für mich ist. Ich bin halt eher zurückhaltender, mag es nicht so gerne am Empfang zu sitzen und die erste Ansprechpartnerin zu seien und wollte eigentlich nicht mehr beim Anwalt arbeiten. Ich hab Angst zu telefonieren...wenn ich selbst irgendwo anrufe finde ich es nicht schlimm, weil ich ja weiß was ich möchte. Aber so weiß man nicht wer anruft und was die wollen. Ich fühle mich richtig unwohl dort.
    Aber bevor ich noch länger arbeitslos gewesen wäre, hab ich den Job halt angenommen. Außerdem hab ich eine Kieferfehlstellung (Abstand zwischen Ober- und Unterkiefer ist 1 cm), die operativ behandelt werden soll. Erst Gaumennahterweiterung, feste Zahnspange und Unterkiefervorverlagerung. Dadurch würde ich aber länger ausfallen (mindestens 4 Wochen) und eine Kollegin meinte schon, dass der Chef das nicht solange mitmachen würde und mich kündigen würde.

    Ich bin auch schon öfter mit Bauchschmerzen zur Arbeit gefahren und habe schon öfter geweint. Jetzt zum Anfang geben die mir noch nicht so viele Aufgaben, aber das kommt ja noch. Dann muss ich Telefonate annehmen, Mdt. empfangen und z.B. RVG Rechnungen, Bänder schreiben. Hab voll Angst, dass es dann mega stressig wird und ich mich nicht gut konzentrieren kann. Ich bin einfach keine Empfangsdame und fühle mich total unwohl.

    Ich denke die ganze Zeit an die Arbeit und habe jetzt schon wieder Angst vor morgen. Habe auch nicht mehr so viel Hunger und dadurch schon 2-3 kg abgenommen (bin eh schon dünn und kann es mir eigentlich nicht leisten abzunehmen). Der Job macht mich voll krank...das hatte ich bei der vorherigen Stelle nie...
    Es gibt noch eine Stelle bei einer großen Versicherung. Da suchen die jemanden für Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung. Oder eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau oder Weiterbildung mit Buchhaltung etc.

    Würdet ihr jetzt weitersuchen und solange zur jetzigen Arbeitsstelle gehen, bis ihr was neues gefunden habt? Ich weiß echt nicht mehr weiter und hasse mein Leben!

    Am liebsten würde ich nie wieder dahin gehen. Ich halte es da keine Monate mehr aus.

    Könnte ich auch mit den Chefs sprechen und erzählen, dass es nichts für mich ist? Viell kündigen die mir dann ja auch, weil wenn ich kündige, würde ich 3 Monate Sperrzeit bekommen.


  2. Registriert seit
    25.01.2020
    Beiträge
    111

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Hm, ist der Geschichte von Krissi schon sehr ähnlich. Vielleicht solltest Du in ihrem Thread mal schauen. Die Antworten dürften auch für Dich passen ;-)


  3. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.434

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Ich glaub ich hab nen deeschawü.

  4. Inaktiver User

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Ich könnte andere Stränge mit identischem Problem empfehlen.


  5. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.434

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Aber sowas von identisch? Sehr unwahrscheinlich.

  6. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.812

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Ich lehne mich jetzt etwas aus dem Fenster und sage, lies dir doch deine anderen Stränge zu dem Thema nochmals durch. Du hast so viele tolle Antworten bekommen.

    Und wenn dich der Job wirklich krank macht, musst du ohnehin kündigen. Wohin soll das denn führen?

    Alles Gute dir
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


    Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähle ihm von deinen Plänen.


  7. Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    90

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Es gibt schon einen identischen Thread, lies dir doch die Antworten dort einmal durch.

    Ich würde dir raten, dass du das, was du nicht mehr weißt vom RVG etc. nachholst. Ich musste nach meiner Kinderpause einiges nochmal lernen, das ist halt so.

    Ganz ehrlich? Mein Eindruck ist, dass du nicht verstehst, dass Arbeit bedeutet, dass man arbeitet. Und ja, es ist manchmal verdammt anstrengend, that’s Life.

    Ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall kündigen. Das sieht ganz schlecht aus in deinem Lebenslauf.

    Gib dir Mühe, lerne, und das mit der Spange machst du nächstes Jahr. Bisher bist du auch so durchs Leben gekommen, da kommt es auf ein weiteres Jahr nicht an.


  8. Registriert seit
    24.02.2020
    Beiträge
    397

    AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Wenn sie von dem Job Bauchschmerzen bekommt, das kann doch nicht gut sein.
    Mach einfach so lange weiter dort bis du eine andere Stelle findest. Du kannst doch nebenbei suchen und dich bewerben.
    Make love - not war!

  9. AW: Job in der Probzeit kündigen/gekündigt werden?

    Zitat Zitat von Layla24 Beitrag anzeigen
    Es gibt noch eine Stelle bei einer großen Versicherung. Da suchen die jemanden für Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung.
    Abgesehen davon, dass ich auch nicht verstehe, warum du deine alten Stränge nicht weiterführst:

    du traust dich nicht, zu telefonieren, möchtest aber in den Inkassobereich? Ernsthaft jetzt?
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •