+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48
  1. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.305

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Zitat Zitat von annamariaHH Beitrag anzeigen
    Ja, die rationalen Gründe sprechen alle dafür. Ich habe einfach ein Problem damit, dass ich bei anderen job Wechsel den Job unbedingt wollte. Und jetzt bei dem Angebot nicht sicher bin. Ich mich frage, habe ich wirklich schon alles ausgereizt? Sollte ich mich nicht auch einfach mal zufrieden geben, weil ich in dem Thema einfach gerne arbeite?
    Ich bin mir aber auch ziemlich sicher,dass ich weiterhin als freie Mitarbeiterin dort arbeiten könnte und mich mit dem Thema beschäftigen würde. Die Tür wäre offen.
    was wuerde denn der neue arbeitgeber davon halten wenn du beim alten als freie mitarbeiterin weiterhin arbeiten willst ? oder verstehe ich da was falsch ?
    und du hast doch schon jetzt kaum freizeit...
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...


  2. Registriert seit
    08.03.2015
    Beiträge
    14

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Ich habe schon mal in dem Thema gearbeitet. Es war OK. Aber nicht das Thema, das mich brennend interessiert. Klar, fachlich verwende ich dieselben Methoden. Aber das Thema ist nicht mein Thema über das ich gern in der Freizeit lesen würde.


  3. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.010

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Zitat Zitat von annamariaHH Beitrag anzeigen
    Ich habe schon mal in dem Thema gearbeitet. Es war OK. Aber nicht das Thema, das mich brennend interessiert. Klar, fachlich verwende ich dieselben Methoden. Aber das Thema ist nicht mein Thema über das ich gern in der Freizeit lesen würde.
    Nun, falls Dir das hilft bei den Überlegungen: ich hatte zB nie den Luxus, mich beruflich mit dem zu beschäftigen, für das ich wirklich brenne (das war mit dem erzwungenen Wechsel aus der Wissenschaft in die Wirtschaft vorbei). Am Ende war das aber nicht schlimm - der Spaß kam mit dem Tun bzw. mit den Erfolgen. Für die meisten Menschen sind die äußeren Umstände eines Jobs entscheidender für die Zufriedenheit als die Inhalte.
    Geändert von Kara_Thrace (15.02.2020 um 18:30 Uhr)


  4. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.010

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Doppelt


  5. Registriert seit
    08.03.2015
    Beiträge
    14

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Habe gestern ein Gespräch mit Institutsleitung gehabt. Ich soll mir überlegen, welche Bereiche ich kurzfristig nach extern vergeben kann. Und dass eine weitere Person in meine Abteilung kommt und die Stelle sofort ausgeschrieben wird.
    Damit wären zwei von drei Punkten, die bei einem Job doch wichtig sind, erfüllt: Thema und Inhalt. Chefin. Nur die Stimmung oder Integration ist nicht gegeben.

  6. Avatar von Himiko
    Registriert seit
    19.04.2016
    Beiträge
    419

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Zitat Zitat von annamariaHH Beitrag anzeigen
    Habe gestern ein Gespräch mit Institutsleitung gehabt. Ich soll mir überlegen, welche Bereiche ich kurzfristig nach extern vergeben kann. Und dass eine weitere Person in meine Abteilung kommt und die Stelle sofort ausgeschrieben wird.
    Das klingt für mich immer noch nach Esel und Möhre. Und wenn der Esel mal droht davonzulaufen, dann sind es plötzlich zwei Möhren, die ihm vorgehalten werden (die er aber trotzdem nie kriegt, beide nicht).

    Ich gehe davon aus, dass, sobald Du die andere Stelle abgesagt hast, sie Gründe finden werden dafür, dass die weitere Person doch noch nicht jetzt kommt, sondern in 5 Jahren/schon jetzt kommt, aber leider findet sich niemand Geeignetes/kommen würde, aber leider ist ihr Hamster krank etc. pp.

    Es hört sich für mich einfach an wie ein System, das nur auf Druck reagiert (und das dann auch sehr schnell), wo aber, sobald der Druck weg ist, genau so schnell alles wieder beim Alten ist...
    Aber das ist nur so ein Gefühl, das natürlich auch mit meinen persönlichen Erfahrungen zu tun hat.
    We are born to be happy, not perfect.

  7. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.825

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Zitat Zitat von annamariaHH Beitrag anzeigen
    Mir geht es darum, dass ich morgens nicht mehr aus dem Bett komme, dauerhaft müde bin, keine Zeit mehr für Sport habe.
    Das meine ich mit Workload.
    DAS würde ich als - körperliches - Warnsignal sehen.

    Wie sähe es damit in deinem neuen Job aus?

    Wie machen das deine Kollegen mit den Wochenend-Veranstaltungen?

    ... trotzdem hörst du dich nicht so an, als ob du wirklich bereit zum Wechsel bist. Warum?

  8. Avatar von Marseille1
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    2.561

    AW: Jobwechsel trotz Bedenken, weil ich an dem Thema hänge :niedergeschmettert:

    Das habe ich auch gerade gedacht, dass jetzt Gründe gesucht werden, doch nicht zu wechseln...
    Je suis Charlie

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •