+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 62

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.878

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Ich würde, falls noch nicht geschehen, das Dilemma mal knapp zusammen schreiben, also
    Aufgabe A, B und C gehören laut Arbeitsplatzbeschreibung nicht zu meinem Aufgabenbereich. Die ständige Übernahme dieser Zusatzaufgaben führt dazu, dass ich meine Hauptaufgaben (x, y, z) nicht mehr ordnungsgemäß ausführen kann.

    Vielleicht gab es den einen oder anderen Vorfall, wo Du aufgrund von zuviel "Krams" ersichtlich in die Bredouille kamst, das kann man beispielhaft aufführen.

    Ich habe ganz gute Erfahrungen damit gemacht, einen mir praktikablen Lösungsvorschlag gleich mitzuliefern, das hat immer gut funktioniert.

  2. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    656

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Es ist normal, dass man auch Aufgaben erledigen muss, die nicht explizit in der Stellenbeschreibung aufgeführt sind. Offensichtlich geht es dir aber (auch) darum, dass dir die Arbeitsbelastung insgesamt zu hoch erscheint. Darüber solltest du mit deinem/er Vorgesetzten reden (am besten mit einer genauen Auflistung aller Arbeiten, die du faktisch erledigst) und nicht darüber, dass etwas nicht in deiner Stellenbeschreibung steht.

    Wunsch, in eine andere Abteilung zu wechseln: Dazu muss ja eine entsprechende Stelle frei sein/werden. Ist das der Fall? Werden bei euch Stellen intern ausgeschrieben? Dann kannst du dich ja ganz normal darauf bewerben.

    So es ist dort allgemein so, dass ich viel ansprechen muss und trotzdem nie eine Rückmeldung kommt. Ich habe auch das angesprochen und gemeint, dass ich darüber enttäuscht bin, da ich schon gerne, auch wenn negativ, eine Rückmeldung bekommen würde.

    Was kam: Nichts.
    Hmmm, wenn ich das so lese ... Ich weiß nicht, welcher Ton bei euch üblich ist, aber ich würde lieber darauf verzichten, Vorgesetzte zurechtzuweisen. Kann es sein, dass du Probleme mit Hierarchien hast?
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.


  3. Registriert seit
    11.11.2019
    Beiträge
    51

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Es fehlt ein kompletter Bereich, den ich alleine aufgebaut habe und weiter für zuständig bin sowie eine Tätigkeit, für die ich teuer vom AG bezahlt ausgebildet wurde. Keine Bleibevereinbarung dahinter.

    Die Vorgesetze sagte ja immer, füge ich dir ein, ist ja viel was du tust. Nur tut sie das nie.

    Ich werde mich morgen auf Anwaltssuche machen uns seh dann wie ich damit umgehen kann. Danke. Und ja mein Job ist Zeitverschwendung. Ich fühle mich dort nicht wohl. Ich suche weiterhin zeitgleich etwas anderes.

  4. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    3.313

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Ich würde, falls noch nicht geschehen, das Dilemma mal knapp zusammen schreiben, also
    Aufgabe A, B und C gehören laut Arbeitsplatzbeschreibung nicht zu meinem Aufgabenbereich. Die ständige Übernahme dieser Zusatzaufgaben führt dazu, dass ich meine Hauptaufgaben (x, y, z) nicht mehr ordnungsgemäß ausführen kann.

    Vielleicht gab es den einen oder anderen Vorfall, wo Du aufgrund von zuviel "Krams" ersichtlich in die Bredouille kamst, das kann man beispielhaft aufführen.

    Ich habe ganz gute Erfahrungen damit gemacht, einen mir praktikablen Lösungsvorschlag gleich mitzuliefern, das hat immer gut funktioniert.
    Halte ich für eine gute Idee, allerdings erst nachdem mir selbst klar ist, was eigentlich meine Aufgaben sind lt. Vertrag. Und das würde ich vorher erstmal von einem FA überprüfen und mir sagen lassen. Ich bin mir nicht sicher, ob die TE ihren Vertrag "richtig liest".

    Aber wie gesagt, das kann keiner beurteilen hier, da wir den Vertrag nicht kennen.

  5. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    656

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Zitat Zitat von Ernestae Beitrag anzeigen
    Es fehlt ein kompletter Bereich, den ich alleine aufgebaut habe und weiter für zuständig bin sowie eine Tätigkeit, für die ich teuer vom AG bezahlt ausgebildet wurde. Keine Nleinevereinbarung dahinter.

    Die Vorgesetze sagte ja immer, füge ich dir ein, ist ja viel was du tust. Nur tut sie das nie.
    Warum ist dir das eigentlich so wichtig, dass diese zusätzliche Aufgaben in die Stellenbeschreibung übernommen werden? Dass sie später in dein Arbeitszeugnis aufgenommen werden sollen, ist eine ganz andere Sache.
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.


  6. Registriert seit
    11.11.2019
    Beiträge
    51

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Bei uns wird das eins zu eins aus der Arbeitsplatzbeschreibung übernommen. Da fügen die nichts weiter hinzu. Und der Bereich ist halt organisatorisch anders zugeteilt. Ich find schon, dass das wo stehen sollte.

  7. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    3.313

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Zitat Zitat von Ernestae Beitrag anzeigen

    Ich werde mich morgen auf Anwaltssuche machen uns seh dann wie ich damit umgehen kann. Danke. Und ja mein Job ist Zeitverschwendung. Ich fühle mich dort nicht wohl. Ich suche weiterhin zeitgleich etwas anderes.
    Das finde ich super. Du schaust nach Dir, was den Status-Quo angeht, Deine jetzige Stelle, Suchst Dir adäquaten Rat . Gleichzeitig weißt Du, dass dies nicht auf Dauer ausgelegt ist und schaust nach etwas für Dich neuem, was Dir gefällt und wo Du Dich mehr wohl fühlst. Das ist doch der absolut richtige Weg. Ganz viel Erfolg!


  8. Registriert seit
    11.11.2019
    Beiträge
    51

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Danke!

  9. Inaktiver User

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Mein Rat wäre:

    - Prüfen lassen, wem du wie gegenüber und in welchen Aufgabenbereichen du quasi Folge zu leisten hast
    - Alles darüber hinaus konsequent verweigern

    Meine einzige Ausnahme wären Berufe, die man im Rahmen einer Sache ausübt, für die man selbst, persönlich, auch steht. Da kann man gerne mehr Engagement an den Tag legen, in diesem Rahmen wird das wohl auch häufiger so der Fall sein.

    Aber in allen anderen Arbeitsverhältnissen hat "Gutmütigkeit" nichts mehr verloren. Du gehst normalerweise nicht zur Arbeit, weil dir zuhause langweilig ist. Und dein Chef bezahlt dich nicht, weil er einfach zuviel Geld hat. Es gibt klare Aufgaben zu erledigen, das ist dein Job, das machst du.

    Wie klar das ist und welche Aufgaben das sind, das sagt dir ein Anwalt nach Prüfung deines Arbeitsvertrags.

    Diese Aussagen basieren auf der persönlichen Erfahrung, sich 20 Jahre lang in der selben Firma für nichts und wieder nichts den A*sch in allen möglichen Bereichen aufgerissen zu haben, ohne irgend eine Art der Anerkennung, kein Dank, rein gar nichts - und zuletzt hatte ich noch nichtmal irgendwas greifbares, das etwas darüber aussagt, was ich da in diesen 20 Jahren eigentlich getan habe. Da wurde auch stets verweigert irgendwas zu notieren.

    Das "ich mach das halt mit" geht so lange gut, solange man es selbst gerne tut und auch bereit ist es lange Jahre zu tun, beim gleichen Arbeitgeber. Aber sobald da irgend eine graue Wolke den schönen Himmel trübt, zeigt sich genau dieses treue und ergebene "mach ich schon" als großer, unverzeihlicher Fehler.

    Alles Gute dir!

  10. Avatar von Rotbuche
    Registriert seit
    26.09.2016
    Beiträge
    656

    AW: Aufgaben, die nicht in Stellenbeschreibung sind, liegen lassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mein Rat wäre:

    - Prüfen lassen, wem du wie gegenüber und in welchen Aufgabenbereichen du quasi Folge zu leisten hast
    - Alles darüber hinaus konsequent verweigern
    Ein ziemlich sicherer Weg, sich beruflich ins Abseits zu schießen.
    Regelmäßige Lektüre von Frauenzeitschriften kann zur Verblödung führen.

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •