+ Antworten
Seite 9 von 49 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 487
  1. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.676

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich hatte die Regelung am ersten Tag AU. Darüber habe ich meine Hausärztin informiert und ich kam schnell dran. Nun sind wir mehr MA und nun muss am 3. Tag die AU vorliegen.
    Habt ihr zwei Karenztage ohne AU-Bescheinigung?
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  2. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.676

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von taggecko Beitrag anzeigen
    Bei kleineren Betrieben bis 30 Mitarbeiter bekommt der Arbeitgeber über das Umlageverfahren U1 von den Krankenkassen einen Teil der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zurück- aber meines Wissens nur bei Vorliegen einer AU.
    Nein, seit ein paar Jahren ersetzen die Krankenkassen auch bei krank ohne AU bis maximal zu den Karenztagen. Wenn betrieblich zwei oder drei Karenztage ohne AU vereinbart sind, erstattet die Krankenkasse bis zur Höhe der Karenztage.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.297

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von Tovaa Beitrag anzeigen
    Bestellte Fahrten, wie es Dein Fall wäre, entbinden den Fahrer von seiner Betriebssitzgemeinde bzw. seinem Pflichtfahrgebiet. Somit ginge es sehr wohl, Du bist nicht auf die Taxen der Nachbargemeinde angewiesen. Er dürfte Dich nur nicht mitnehmen, würdest Du ihn an der Straße rauswinken.
    Wieder was gelernt, das wusste ich nicht.


    Bust du eigentlich immer so hilflos in Alltagsdingen?

    Nein ich habe nur kein Problem damit Fragen zu stellen.


    Freunde, Familue, Bekannte fragen, Taxi rufen oder am nächsten Tag zum Arzt und das Attest zurückdatieren lassen, die 116117 anrufen....

    Habe ja genau das rausgefunden....musst Du überlesen haben...

    * Ein Teil für den Arbeitgeber- Das ist der kurze Teil ohne Diagnose.
    * Ein Teil für die Krankenkasse - das lange Teil mit Diagnose.
    * Ein Teil für dich - auch ein langes Teil miz Diagnose

    Hm, also meine KK hat auf Nachfrage gesagt sie bekämen eine Kennzahl, dahinter könnte sich aber ziemlich viel verstecken.

  4. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.676

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Natürlich sind die Diagnosen verschlüsselt, die kannst du aber selbst im Internet (ICD-10) nachschauen.
    Das ist keine Kennzahl hinter der sich viel verstecken kann.
    Es gibt eine Dreierkette, die mit einem Buchstaben beginnt, nach dieser und einem Punkt wird noch einmal unterschieden mit einer Ziffer.
    Steht hinter der Dreierkette ein G, so bedeutet das gesicherte Diagnose.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  5. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.777

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Hm, also meine KK hat auf Nachfrage gesagt sie bekämen eine Kennzahl, dahinter könnte sich aber ziemlich viel verstecken.
    ja natürlich, beim Arzt hat man keine Zeit, lange Aufsätze zu schreiben und bei der KK will die sowieso niemand lesen - deshalb gibt es ganz, ganz viele Kennzahlen.

    Und die KK muss schon wissen, weshalb die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erteilt wurde, weil dort ja geprüft wird, ob nach 42 Tagen Krankheit die Zahlung von der Kasse übernommen werden muss.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  6. Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    653

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Die haben üblicherweise auch irgendwann Feierabend...
    Ja, die wohnen aber weiter weg und mein Hausarzt und viele andere Ärzte haben nur bis 18:00 Uhr auf... Mittwochs gar nicht und Notfall-Sprechstunde nur vormittags...

    Ich brauche erst ab dem 3. Tag eine AU. Daher betrifft es mich zum Glück nicht.

    Ich dachte immer, dass eine AU rückwirkend nicht möglich sei. Es gibt aber Ausnahmen.

    Mir wurde 1986 der Blinddarm im Urlaub in Spanien rausgenommen. Ich erinnere mich nicht, ab wann ich die AU hätte vorlegen müssen. Der ADAC hat mich nach Hause geflogen. Der Arzt in Deutschland hat mich auch nicht rückwirkend krankgeschrieben. Mein Arbeitgeber machte keine Schwierigkeiten.
    Wir sollten früher aufhören später zu sagen...
    Geändert von Chrischie31 (26.01.2020 um 09:31 Uhr)


  7. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    970

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Komisch... ich erlebe es eigentlich genau andersrum

    Also dass das sehr sehr zunimmt, ab Tag 1 und dass es immer weniger wird ab Tag3

    Tag3 Regelung ist bei bestimmten Tarifverträgen üblich - sonst: Tag1 immer mehr
    Ja, so kannte ich es auch, das begann so ab den 90er Jahren, jedenfalls im Baugewerbe.
    Eine bis zu meinem Ausscheiden aus dem Berufsleben durchaus zunehmende Regelung, um die Freitags- und Montagskranken auszusortieren.

    Und in nahezu 40 Berufsjahren ist es mir selbst nur einmal passiert, dass ich am ersten Tag zu krank war, um zum Arzt zu gehen, er ist dann gekommen. Sicherlich aber auch eine Frage, was der Arzt von einem hält (falls man vorher bekannt ist). Regelmässige Lappalienkrankfeierer wird er sicherlich nicht besuchen.
    Ich habe den Arzt aber nicht wegen der Krankmeldung kommen lassen, sondern weil ich eben auch so krank war, dass ich unbedingt noch an dem Tag Medikamente haben wollte und auch, dass mich jemand anguckt.

    Und als guter Arbeitnehmer kann man vermutlich mit den meisten Arbeitsgebern reden, wenn es zu schlimm ist für einen Arztbesuch.

    Ansonsten gilt - wenn ich so krank bin, dass ich es nicht einmal mehr zum Arzt schaffen kann, dann benötige ich doch auch eine Behandlung/Medikamente etc. Dann wäre, sofern kein Arzt sonst kommt, kein Taxi verfügbar ist, kein anderer Bekannter/Freund kann, der Notarzt zuständig. Und das kann man sich auch bescheinigen lassen.

    Allerdings würden bei mir bei den vielen Anmerkungen: Ich kann nicht zum Arzt, weil zu krank, Arzt kommt nicht, Taxi gibt es nicht, Mann kann nicht, Nachbarn können nicht, Freunde, andere Familienmitglieder können nicht, Notarzt will ich nicht sämtliche Alarmantennen aufflackern. Gerade bei einem neuen Mitarbeiter.

  8. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.676

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    @ Mayall
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)


  9. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.400

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Habe ja genau das rausgefunden....musst Du überlesen haben...
    Nein, hab ich nicht.
    Du hast nur jede der verfügbaren Möglichkeiten kategorisch ausgeschlossen. Jede einzelne davon war dir sicher auch schon bei Fragestellung klar. Mit Ausnahme des Rückdatierens.

    Nehme ich jedenfalls an,.
    Jedenfalls würde ich sehr am Bildungssystem Deutschland zweifeln, wenn ein junger Mensch mit Studienabschluss tatsächlich nicht mal selbstständig den Weg zum Arzt organisiert kriegt und dazu Anöeitung in einem Forum sucht.

    Hm, also meine KK hat auf Nachfrage gesagt sie bekämen eine Kennzahl, dahinter könnte sich aber ziemlich viel verstecken.
    Die reicht der KK aus, um zu wissen, ab wann du ggf. aus der Lohnfortzahlung rausfällst und Krankengeld beziehen wirst, solltest du länger als sechs Wochen auf dieselbe Krankheit arbeitsunfähig sein.


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.214

    AW: Wie funktioniert das eigentlich rein technisch bei Krankheit

    Die Krankenkasse muss irgendeine Diagnose haben, um abrechnen zu können.
    Ob es jetzt ein grippaler Infekt oder eine echte Grippe war ist nun für die Krankenkasse nicht so dramatisch.

    Und was das zum Arzt hinkommen Problem angeht - ich würde einfach mal die Nachbarn fragen. Wie regeln die das denn so?

    Denn - zu krank um selbst zu fahren bedeutet ja auch, es ist am nächsten Tag nicht deutlich besser.
    Dass man bei einem Termin am frühen Dienstag Morgen auf die Aussage hin - ich war gestern auch schon zu Hause - ohne grosses Nachfragen eine am Vortag startende AU bekommt ist sehr gängig und vom Arzt auch gut zu vertreten.
    Aber wenn am dritten Krankheitstag ein leicht verschnupfter Patient erscheint, der erklärt, es war so schlimm, dass ich schon zwei Tage zu Hause war... Das sieht dann schon anders aus.

+ Antworten
Seite 9 von 49 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •