+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

  1. Registriert seit
    27.12.2019
    Beiträge
    7

    Stirnrunzeln Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Guten Morgen ihr Lieben,

    ich erläutere mal eben meine Situation und versuche, mich möglichst kurz mit allem zu halten. ;) Also sorry, falls der Text etwas länger wird.

    2017 kam ich (35) in einer kleinen Agentur unter als Empfangs- und Bürokraft. Mit meinem Chef (Anfang 50) verstand ich mich gleich super, wir waren sowohl humortechnisch als auch in vielen anderen Belangen auf einer Wellenlänge und quatschten dann auch häufig während der Arbeitszeit über Gott und die Welt.

    Da wir beide leidenschaftlich gern kochen, tauschten wir auch öfter über WhatsApp Rezepte aus, oder wir schickten uns Youtube-Links zu Musik hin und her, da wir denselben Musikgeschmack hatten. Ich fühlte mich dort rundum wohl, die Arbeit machte Spaß, die Kunden waren alle supernett und ich hatte den lockersten und nettesten Chef, den ich mir hätte wünschen können - lediglich die Stunden, die ich dort arbeiten konnte, waren mir zu wenig (ich arbeitete 20 Stunden, wollte aber gern auf die 30 hoch).

    Achja, bevor ihr jetzt denkt, das Ganze hätte irgendwie einen romantischen Aspekt gehabt, von meiner Seite war das definitiv nicht so und auch mein Chef ist verheiratet und hat zwei Kinder und es gab wirklich kein einziges Mal eine Situation, in der ich mich irgendwie angemacht gefühlt hätte o.ä.

    Nunja, als ich dann ziemlich genau ein Jahr dort arbeitete, sah ich in der Zeitung eine Stellenausschreibung einer Firma, die sozusagen direkt bei mir vor der Haustür liegt und die dafür bekannt ist, dass sie sehr gute Gehälter zahlen. Ich bewarb mich dann einfach ohne große Hoffnung, überhaupt eine Chance zu haben, wurde dann aber tatsächlich eine Woche später zum Bewerbungsgespräch eingeladen und letztendlich bekam ich eine Zusage.

    Ich war in diesem Moment total euphorisch, sah nur die tollen Konditionen in dem neuen Job vor mir - mehr Gehalt, viel kürzerer Arbeitsweg, IG Metall-Tarif etc. und schrieb dann meine Kündigung. Mein Chef hatte natürlich null damit gerechnet und war richtig sauer. Ich denke, er war vor allem menschlich sehr enttäuscht von mir.

    Leider entpuppte sich der neue Job schon nach kurzer Zeit als totaler Reinfall, es gab heftiges Mobbing unter den Kollegen und sogar sexuelle Übergriffe seitens meines Vorgesetzten. Nach einem Abteilungswechsel hörte zweiteres gottseidank auf, die Mobberei und die schlechte Stimmung war aber auch hier deutlich zu spüren. Ich arbeite hier nun 1,5 Jahre und gehe jeden Morgen mit Bauchschmerzen zur Arbeit.

    Mit meinem Ex-Chef habe ich seit einigen Monaten wieder recht guten Kontakt über WhatsApp und habe ihm auch erzählt, wie es bei meiner neuen Stelle abläuft. Er fing dann irgendwann an, mir zu erzählen, dass seine Kunden selbst jetzt, nach anderthalb Jahren, noch immer nach mir fragen würden und warum ich denn nicht mehr da sei und schrieb mir Dinge wie "Erinnern Sie sich noch an dies und jenes?".

    Ich schrieb ihm dann zurück, dass ich noch nie so liebe Kunden gehabt hatte wie z.B. den netten Opi Herr X, der mir jeden Morgen eine Brezel vom Bäcker vorbeigebracht hatte. Daraufhin antwortete mein Ex-Chef mit "Tja, Sie wollten ja unbedingt hier weg.."

    In dem Moment hatte ich keine Ahnung, was ich dazu sagen sollte, aber natürlich hätte ich ihm am liebsten geschrieben, dass ich wieder zu ihm zurückmöchte und die Kündigung ein riesen Fehler war. Andererseits traue ich mich nicht aus Angst, er könne nein sagen oder mir gar Vorwürfe machen, weil ich gegangen bin.

    Was meint ihr, habe ich seinen Rekationen nach evtl. noch eine Chance? Meine damalige Stelle wurde übrigens seither nicht nachbesetzt.

    Würde mich über ein paar Tipps freuen. :)

    Liebe Grüße, Alena

  2. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.733

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Jetzt mal rein pragmatisch gesehen: Ist Deine alte Stelle nicht längst wieder besetzt? Und 20 Stunden reichen Dir doch sowieso nicht.

    Ich würde Dir in jedem Fall empfehlen, Dich nach einem anderen Job umzusehen, aber es muss ja nicht der alte sein. Mit Deinem Ex-Freund kannst Du trotzdem freundschaftlich verbunden bleiben.

  3. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.608

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    wenn der kontakt früher mit deinem damaligen chef so gut war- dann rede klartext mit ihm.

    was hast du zu verlieren?



    ich hätte dir vorgeschlagen: als du dich wegbeworben hast- mit ihm zu reden. dass du mehr stunden arbeiten willst und....................................

    dann hätte er nämlich die chance gehabt vielleicht etwas zu verändern um dich zu halten.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  4. Registriert seit
    27.12.2019
    Beiträge
    7

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Jetzt mal rein pragmatisch gesehen: Ist Deine alte Stelle nicht längst wieder besetzt? Und 20 Stunden reichen Dir doch sowieso nicht.

    Ich würde Dir in jedem Fall empfehlen, Dich nach einem anderen Job umzusehen, aber es muss ja nicht der alte sein. Mit Deinem Ex-Freund kannst Du trotzdem freundschaftlich verbunden bleiben.

    Nein, ich schrieb ziemlich am Ende meines Beitrags, dass die Stelle nicht nachbesetzt wurde. Und ja, 20 Stunden sind mir im Grunde zu wenig, aber ich kann auch damit finanziell leben und muss dann halt ein paar Abstriche machen.


  5. Registriert seit
    27.12.2019
    Beiträge
    7

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    wenn der kontakt früher mit deinem damaligen chef so gut war- dann rede klartext mit ihm.

    was hast du zu verlieren?



    ich hätte dir vorgeschlagen: als du dich wegbeworben hast- mit ihm zu reden. dass du mehr stunden arbeiten willst und....................................

    dann hätte er nämlich die chance gehabt vielleicht etwas zu verändern um dich zu halten.

    Hallo,

    ja das Thema mit dem "mehr arbeiten" stand öfter im Raum.. allerdings ist dann jedesmal seine Frau dazwischengegrätscht, die ohnehin schon eifersüchtig auf mich gewesen ist, weil ich ja so viel Zeit mit ihrem Mann verbringe. Geht ja nunmal nicht anders im Job, aber naja.

  6. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.542

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Such Dir einen neuen Job.
    Eine Rückkehr bringt Dich doch auf Dauer nicht weiter.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.733

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Zitat Zitat von Alena1984 Beitrag anzeigen
    Nein, ich schrieb ziemlich am Ende meines Beitrags, dass die Stelle nicht nachbesetzt wurde.
    Dann brauchen sie dort aber auch niemanden.

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.608

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    nach der aussage mit seiner frau- würde ich da nicht zurück gehen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. Avatar von Pola
    Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    497

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Darf ich mal fragen, wie Du es Dir leisten kannst, mit 35 nur 20 Stunden als Assistentin in einer kleinen Agentur zu arbeiten? Ist das auch langfristig gesichert? Hast du an deine Altersvorsorge gedacht? Was ist, wenn der Chef mit 60 den Laden dicht macht? Familienplanung hast du keine?

    Ich finde, man müsste noch so einiges mehr wissen, um Dir etwas raten zu können. Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen, zum alten Arbeitgeber zurückzuwechseln. Ist allerdings merkwürdig, dass die Stelle nicht mehr besetzt wurde. Wurdest du da wirklich gebraucht?


  10. Registriert seit
    27.12.2019
    Beiträge
    7

    AW: Kündigung war ein Fehler. Zurück zum Ex-Arbeitgeber in meiner Situation möglich?

    Zitat Zitat von Pola Beitrag anzeigen
    Darf ich mal fragen, wie Du es Dir leisten kannst, mit 35 nur 20 Stunden als Assistentin in einer kleinen Agentur zu arbeiten? Ist das auch langfristig gesichert? Hast du an deine Altersvorsorge gedacht? Was ist, wenn der Chef mit 60 den Laden dicht macht? Familienplanung hast du keine?

    Ich finde, man müsste noch so einiges mehr wissen, um Dir etwas raten zu können. Grundsätzlich spricht natürlich nichts dagegen, zum alten Arbeitgeber zurückzuwechseln. Ist allerdings merkwürdig, dass die Stelle nicht mehr besetzt wurde. Wurdest du da wirklich gebraucht?

    Naja, ich habe geerbt, ich habe Miteinnahmen und kann mir das von demher recht gut leisten. Ein bisschen mehr wäre halt schön, denn man braucht ja auch wie du schreibst, Rücklagen fürs Alter. Kinder habe und möchte ich nicht, nein. :)

    Ich finde durchaus, dass ich dort gebraucht wurde, klar. Er hat diese Arbeit aber, bevor ich eingestellt wurde, auch jahrelang allein bewältigt, nur ist es eben auf Dauer recht viel für ihn geworden.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •