+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

  1. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    1.158

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Ich kenne das auch.

    LG ist eine Floskel geworden.
    Das hat nichts mehr zu sagen, wenn jemand so etwas schreibt.
    So empfinde ich das jdenfalls (im Geschäftsleben).
    Ich habe auch das Gefühl, dass "liebe Grüße" eine Floskel geworden ist. War früher absolut dem Privatleben vorbehalten, heute findet es sich auch im Beruflichen.
    Habe dennoch den Eindruck es wird eher verwendet wenn man sich schon getroffen hat, sich sympatisch fand und/oder etwa gleichalt ist.
    Empfinde es also als etwas persönlicher als Freundliche Grüße.

    Mich stört es nicht, ist halt eine Variante mehr, zu freundlichen, herzlichen und vielen Grüssen.
    Verwende es selbst aber eher selten und eher in Reaktion - Kunde ist eh König und gibt den Tonfall vor.

  2. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.964

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Nach einer eher herablassenden mail mit lieben Grüßen eines 30 Jahre jüngeren Kollegen, wundert mich gar nichts mehr.
    Von den Abkürzungen kenne ich nur hdl.


  3. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    243

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Bei mir hängt das auch stark davon ab, wem ich schreibe.

    Die Mails, die ich mit der Chefredakteurin des Magazins, für das ich gerade arbeite, hin und her schicke, beginnen häufig mit Hi, Hey, Huhu oder sowas, weil die Frau eben sehr locker mit den Redakteuren kommuniziert und wir alle noch recht jung sind. Den Mitarbeiter, dem ich immer meine Rechnungen schicke, schreibe ich immer mit "Sehr geehrter..." an, da würde ich im Leben nicht "Huhu" schreiben. Und duzen würde ich den auch nicht.

    Grußformel am Ende ist bei der Chefredakteurin dann meist auch "LG", bei dem Rechnungsmenschen "Mit freundlichen Grüßen".
    "Mit freundlichen Grüßen" benutze ich für "professionelle" Mails aber so gut wie immer, also beispielsweise auch bei meinen Dozenten oder, wenn ich früher für meinen Verein Sponsoren anfragen musste etc. Bei mir hat sich die Formel einfach eingeprägt und geht nicht wieder raus.
    Nachdem mir mal gesagt wurde, dass "Mit freundlichen Grüßen" veraltet wäre, habe ich mir bei Bewerbungen angewöhnt, "Freundliche Grüße" zu schreiben, keine Ahnung, ob das wirklich einen Unterschied macht, aber nun ja.

  4. Avatar von Arliss
    Registriert seit
    16.07.2019
    Beiträge
    3

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Liebe Grüße kommen vor, und mich persönlich stören sie nicht, weder im Arbeitsleben noch privat. Ich habe zwar keine Skrupel, stattdessen Viele Grüße zurückzuschicken, falls ich mit dem Absender einen nicht ganz so freundschaftlichen Umgang pflege, aber "Liebe..." bei der Anrede oder Verabschiedung stören mich nicht und ich verwende beides meist auch, wenn es so bei mir ankommt. In einem meiner zwei Jobs sind wir sowieso ziemlich eng miteinander.

    Offengestanden ist für mich das Leben zu kurz, um darüber viel nachzudenken, und eine eher freundliche Atmosphäre im Emailverkehr ist meines Erachtens allemal besser als eine bürokratisch-steife oder distanzierte . Es weiss ja ohnehin jeder, dass es Geschäftskorrespondenz ist und kein Austausch mit unseren Liebsten .

  5. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    14.377

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Ich würd es nicht verwenden - bin aber schmerzbefreit, was ein Kunde macht, der meine Rechnungen bezahlt. Von mir aus kann der liebe Grüße, 1000 Bussis oder sonstwas schreiben.

    Ich schreib Mails im Geschäftsleben nicht anders, als ich einen gedruckten Brief schreiben würde. Leuten, mit denen ich seit Ewigkeiten zusammenarbeite und wo der Draht etwas besser ist, schreibe ich "mit den besten Grüßen".

    Ist vielleicht eine Generationsfrage und das stirbt aus, wenn meine Generation in Rente geht.

    Aber über die Grußformel anderer zerbreche ich mir mit Sicherheit nicht den Kopf. Ich mach was für mich bzw. mein Unternehmen in Ordnung ist. Wie andere das handhaben - ihre Sache - ihre Außenwirkung.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  6. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    1.158

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Was ich tatsaechlich im Berufskontext unhöflich fände aber auch noch nicht erlebt habe wären Abkürzungen wie LG oder VG oder HG oder was auch immer...
    vindpinad ist schwedisch und heisst windzerzaust.

  7. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.752

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    "Beste Grüße" finde ich komisch. Würde ich auch nie schreiben. Von was soll das denn die Steigerungsform sein? Ich benutze in offiziellen Emails noch immer "Sehr geehrte(r) und "mit freundlichen Grüßen". Wenn man sich bereits kennt oder öfter schreibt, gehen die lockeren Formeln auch...

  8. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.638

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Das sehr förmliche "Hochachtungsvoll" ist doch genauso eine Floskel wie alles andere auch. Ich kenne den Empfänger meist nicht persönlich, bzw. nicht gut genug, um Hochachtung zu haben.

    Unpassend finde ich grundsätzlich auch die Abkürzungen. Liebe Grüße sind für mich vollkommen ok. LG wäre seltsam, würde mir aber auch kein Kopfzerbrechen machen.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  9. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    673

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Zitat Zitat von Unendlichkeit Beitrag anzeigen
    Das sehr förmliche "Hochachtungsvoll" ist doch genauso eine Floskel wie alles andere auch. Ich kenne den Empfänger meist nicht persönlich, bzw. nicht gut genug, um Hochachtung zu haben.
    Hochachtungsvoll kenne ich z.B. im beruflichen Kontext eher als das genaue Gegenteil gemeint

    Die Sache mit der Anrede "Liebe Frau puggi" im Beruflichen kenn ich auch, finde ich sehr befremdlich, habe aber den Eindruck, dass das meist von jüngeren (Frauen) kommt. Auch die abschließenden Lieben Grüße sind mir zu persönlich, ich stutze da jedes Mal, zumal das auch immer von Leuten kommt, die ich entweder noch nie gesehen oder noch nicht mal telefonisch gesprochen habe, sondern nur Mailkontakt besteht. Ich gehe darauf nicht ein. Meine Mail-Signatur führt "mit freundlichen Grüßen", die ich bei ganz langjährigen Kunden auch mal abwandle in Viele Grüße. Muss aber auch dazu sagen, dass ich in einer eher förmlichen Branche arbeite.

    Es gab hier vor einiger Zeit schon einmal einen ähnlichen Strang. Den habe ich auch ganz interessiert verfolgt und muss sagen, seither achte ich gezielter darauf, wer mir wie schreibt und mit welcher Anrede, ob "Hallo" oder "sehr geehrte Frau". Da gibt's echt Unterschiede.

  10. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.627

    AW: Liebe Grüße in Geschäftsmails (IT-Branche)

    Zitat Zitat von LilyHydrangea Beitrag anzeigen
    Nachdem mir mal gesagt wurde, dass "Mit freundlichen Grüßen" veraltet wäre, habe ich mir bei Bewerbungen angewöhnt, "Freundliche Grüße" zu schreiben, keine Ahnung, ob das wirklich einen Unterschied macht, aber nun ja.
    "Mit freundlichen Grüßen" veraltet? Ist mir absolut neu Bei Personen, die ich gar nicht kenne oder in förmlichen Mails nutze ich das ganz selbstverständlich.

    Hat dir da jemand einen Bären aufgebunden?
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •