+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 94
  1. Avatar von Telpa
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    3.959

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt nicht wegen sowas kündigen, irgendwann wird das ja richtig eingestellt sein. ÖD ist für viele Menschen attraktiv, irgendeinen Nachteil muss es dann auch haben.
    Das finde ich spannend. „Irgendwann“ reicht Dir?

    Was ist denn für Dich ein adäquater Grund zu kündigen? Zwei, drei ausstehende Monatsgehälter wären für mich sehr wohl ein Grund, dazu die lapidare Aussage bzw. der fehlende Support des Vorgesetzten. Ich arbeite nicht für umme - dafür gehe ich ins Ehrenamt.
    Laufe so, dass du am Ziel nicht am Ende bist.

  2. Inaktiver User

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Zitat Zitat von Telpa Beitrag anzeigen
    Das finde ich spannend. „Irgendwann“ reicht Dir?

    Was ist denn für Dich ein adäquater Grund zu kündigen? Zwei, drei ausstehende Monatsgehälter wären für mich sehr wohl ein Grund, dazu die lapidare Aussage bzw. der fehlende Support des Vorgesetzten. Ich arbeite nicht für umme - dafür gehe ich ins Ehrenamt.
    Das steht Dir doch frei, freut sich halt der Nächste über den Job. Ich wäre wie gesagt im ÖD auf sowas vorbereitet, meine Mutter hat das schon vor 30 Jahren immer aus ihrer Behörde berichtet (NRW).

    Außerdem arbeitest Du nicht für umme, Du kriegst Dein Gehalt nur später.


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.946

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Mich würde ja mal die grographische Verteilung dieser, äh, säumigen Behörden interessieren. Ich mache mal den Anfang. Die Behörde, bei der mein Mann arbeitet, und die immer pünktlich bezahlt, ist in Hessen.

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.415

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    ...
    Rachekündigungen sind - wiederum: hierzulande, gemäss CHer Arbeitsrecht - verboten und daher missbräuchlich. Missbräuchliche Kündigungen können angefochten werden und man erhält, heisst das Gericht der Beschwerde zu, eine Entschädigung.

    Wie gesagt:: hierzulande, also in der Schweiz. Da aber das Deutsche Arbeitsrecht generell sogar noch arbeitnehmerfreundlicher ist als das Schweizer, gehe ich davon aus, dass das in D ebenfalls bzw. erst Recht der Fall sein dürfte.
    Ja, eine Annahme, der man wohl gerne im Ausland unterliegt. „Bei uns ist es so, in Deutschland ist alles viel strenger, also muss es das, was es bei uns gibt, auch in D geben.“ Da es bei uns die Kündigungsschutzgesetze von vorne herein anders sind, gibt’s auch keine Notwendigkeit, eine spezielle Regelung für das zu haben, was man in CH anscheinend „Rachekündigungen“ nennt.
    Aber das ist hier wahrscheinlich sowieso kein Thema.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  5. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    331

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Die hier angesprochene Behörde wird auch „immer“ pünktlich zahlen.
    Lediglich am Anfang hakt es.

    Ich kann mir vorstellen, dass das blöd ist - insbesondere, wenn man dadurch in die Miesen rutscht. Das als Kündigungsgrund zu erwägen, finde ich völlig absurd.
    Das Geld kommt doch, es handelt sich ja um kein fortwährendes Problem.

  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.415

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Mich würde ja mal die grographische Verteilung dieser, äh, säumigen Behörden interessieren. Ich mache mal den Anfang. Die Behörde, bei der mein Mann arbeitet, und die immer pünktlich bezahlt, ist in Hessen.
    Saetien, auch hier würde ich nicht von einer Behörde auf ein ganzes Bundesland schließen wollen. Ich glaube, das hängt eher damit zusammen, wie viele Neueinstellungen die jeweilige Organisation zu handhaben hat, vielleicht sind das aus bestimmten Gründen gerade außergewöhnlich viele. Ich könnte mir das beispielsweise beim BamF vorstellen, die haben doch innerhalb von wenigen Jahren Hunderte (oder noch mehr?) Mitarbeiter einstellen müssen, da kommt dann die Infrastruktur sicher schwer nach. Oder in Sachen Datenschutz, du weißt, worauf ich hinaus will. Da ist es dann nicht mehr damit getan, dass in der „Personalabteilung“ alle mal 10% Überstunden machen und wegen der speziellen Anforderungen kann man auch nicht mal schnell 20 Aushilfen engagieren, die das machen.

    Nicht falsch verstehen, ich finde die Handhabung für neue Mitarbeiter noch immer unzumutbar. Ich persönlich hätte aber auch Schwierigkeiten mit der Vorstellung, einen Chef zu haben, der sich in dieser Hinsicht nicht für mich einsetzt. Bin aber eh kein ÖD Typ.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  7. Registriert seit
    24.02.2017
    Beiträge
    35

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Die betroffene Behörde ist in Bayern.


  8. Registriert seit
    05.08.2019
    Beiträge
    171

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Das kenne ich so überhaupt nicht. Klar, wenn du nicht am ersten des Monats beginnst, dann bekommst du eine Abschlagszahlung. Die nächste Zahlung sollte aber dann doch wieder korrekt sein...also Gehalt +Rest aus dem Vormonat. Wieso wird dir da kein Gehalt gezahlt? gibts Personalmangel oder die Person ist krank, die das macht?


  9. Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    648

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Für die Statistik: Immer mehrere Wochen bis Monate auf die erste Gehaltszahlung warten Richter und Staatsanwälte in Bayern, wie gesagt gibt es aber Abschlagszahlungen, selbst diese z.T. aber Wochen nach Dienstantritt. Bei den Angestellten in der Justiz funktioniert es aber dem Vernehmen nach mit der pünktlichen Zahlung.


  10. Registriert seit
    29.05.2016
    Beiträge
    33

    AW: Neuer Job und ausstehendes Gehalt

    Ich versteh nicht was daran so schwer sein soll einen Mitarbeiter anzulegen? Ich habe Einblicke in den Personalbereich und verstehe die Aussagen absolut nicht. Außerdem habe ich auch im öffentlichen Dienst gelernt (Bayern). Mein Gehalt kam immer pünktlichst.

+ Antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •