+ Antworten
Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 222
  1. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.820

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Schwierig wird es, wenn die sog. Deppenjobs ausschließlich an Azubis delegiert werden. Wenn die tagelang nur eingesetzt sind zum kopieren, Kaffeekochen und abspülen…
    Wenn in einem Unternehmen noch Fachkräfte oder solche, die es werden wollen, zum Spülen per Hand eingesetzt werden, sollte man mal was an der Betriebsorganisation ändern, statt auf die böse Jugend einzuprügeln.

    Mir scheint, einige sind nur neidisch, weil die jungen Leute sich nicht mehr alles gefallen lassen.


  2. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.144

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Saurer_Schlumpf Beitrag anzeigen
    Der Grund dafür ist, dass der Abteilungsleiter uns vorgeworfen hat, dass wir uns scheinbar "über den Azubis stehend" sehen und das wär respektlos und jetzt haben die Azubis alle eine Art Höhenflug und üben sich nun generell in Arbeitsvermeidung wo es nur geht.

    Wir sind alle mindestens 30 Jahre im Beruf und natürlich wissen wir, rein rechtlich sind auch unsere Azubis nicht dafür zuständig, weil diese Tätigkeiten keine Ausbildungsinhalte darstellen. Allerdings sind wir uns in einer Sache auch einig und zwar das wenn solche Tätigkeiten anfallen und sie fallen bitte schön fast überall an, es Aufgaben der Azubis sein sollten oder stimmt wirklich etwas mit unserer Einstellung nicht??
    in meiner Welt packen alle an. Gemeinsam.

    Sos ein bisschen Knabberzeug und Kaffee produzieren ist ja keine grosse Sache, wenn alle zusammen das tun, ist das in fünf Minuten gemacht.

    Nach dem Prinzip, dass jede Arbeit, die gemacht werden muss, es wert ist, gut gemacht zu werden, würde ich das nicht ausschliesslich den Lernenden überlassen. Weil eben, wie du sagst: die sind da, um den Beruf zu lernen! Und wenn die Lektion sein soll "auch Leute mit dem Beruf XY machen gelegentlich was Hauswirtschaftliches, wenn es sein muss" - macht man das am besten über das gute Vorbild.

    Von wegen Arbeitsverweigerung: einer direkten Anweisung werden sich wohl die wenigsten verweigern. "Herr Azubi, sind Sie grad an etwas Dringendem? Nein? Also, kommen Sie mit, helfen Sie mir den Tisch zu decken..."


    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  3. Avatar von bunte-Kuh
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    19.160

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Der alte Spruch von den Lehrjahren, die keine Herrenjahre sind,
    verliert langsam seine Bedeutung, glaub ich.



    Natürlich sollen die Azubis nicht ausgebeutet und zum Putzen oder zum täglichen Leberkäs-Holen missbraucht werden, aber daß sie von sich aus Tätigkeiten ablehnen, die man ihnen aufträgt, finde ich bedenklich.

    Noch dazu, wenn es Tätigkeiten "für alle" sind wie mal eben Kopierpapier nachfüllen, eine Kanne Kaffee hinstellen, oder gelegentlich (!) die Spülmaschine auszuräumen.

    Was machen die denn, wenn die mal fertig ausgebildet sind?

    Auf die gute Fee warten, die das dann für sie macht?

    (Da bin ich im Nachhinein direkt froh, daß zwei von meinen drei hauseigenen Lehrlingen durch die "harte Schule" mussten/müssen bzw. daß sie entsprechend so erzogen sind, daß sie einfach hinlangen, wenn irgendwo Not am Mann ist.)
    Avaktuell: Karneval in Rio... Samba!

  4. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.971

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Wenn in einem Unternehmen noch Fachkräfte oder solche, die es werden wollen, zum Spülen per Hand eingesetzt werden, sollte man mal was an der Betriebsorganisation ändern, statt auf die böse Jugend einzuprügeln.

    Mir scheint, einige sind nur neidisch, weil die jungen Leute sich nicht mehr alles gefallen lassen.
    Den Punkt wollte ich zwar auch anbringen (wie viele schlecht organisierte Büroküchen es wohl immer noch gibt) -

    aber du würdest dir tatsächlich von einem Praktikanten gefallen lassen, dass er dir bei den Vorbereitungen für ein Meeting NICHT behilflich ist?

    Oder sich weigert, mal Kopien zu machen, während du dich um die zahende Kundschaft kümmerst?

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.820

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Irgendwie scheint mir das ein Problem von Kleinbetrieben zu sein. Bei uns könnte man gar keinen Kaffee kochen, wir haben Vollautomaten.


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.144

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Das scheint mir eher NICHT ein Problem von Kleinbetrieben zu sein - in Kleinbetrieben ist sich der Chef meist gewohnt, auch selbst Kaffee zu machen, wenn mal Besuch da steht.

    Mir scheint es eher ein Problem zu sein, wo es a) viele Hierarchien und b) viel Langeweile gibt.und c) ergänzt durch reichlich Standesdünkel, wo dann die Oberassistentin über die Unterassistentin die Nase rümpft, und sich nie zu solch niederen Tätigkeiten herablassen würde.

    boah wie anstrengend das sein muss. Statt einfach nett miteinander umzugehen.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    3.820

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Den Punkt wollte ich zwar auch anbringen (wie viele schlecht organisierte Büroküchen es wohl immer noch gibt) -

    aber du würdest dir tatsächlich von einem Praktikanten gefallen lassen, dass er dir bei den Vorbereitungen für ein Meeting NICHT behilflich ist?

    Oder sich weigert, mal Kopien zu machen?
    Irgendwie verstehe ich den Punkt "Vorbereitung für ein Meeting" gar nicht. Bei uns hieße das, die Präsentation vorzubereiten, ggf. Handouts zu machen und zu gucken, ob das technische Equipment funktioniert. Natürlich sind da Praktikanten/Trainees eingebunden, sofern sie da auch inhaltlich mitwirken. Aber niemand deckt bei uns den Tisch oder kocht Kaffee.

    Den Punkt "Kopieren" kapiere ich auch nicht, was habt Ihr denn da ständig zu kopieren?

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.161

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Irgendwie scheint mir das ein Problem von Kleinbetrieben zu sein. Bei uns könnte man gar keinen Kaffee kochen, wir haben Vollautomaten.
    Direkt neben dem Konferenztisch? Und die Tassen springen nach der Konferenz von alleine wieder in die Spülmaschine oder die Besucher räumen ihr benutztes Geschirr selbst ein? Kann ich mir ja nicht so richtig vorstellen...
    Wobei das sicher der Idealzustand wäre, aber in der Praxis nicht durchführbar. Um die Teeküchenfrage entbrennen gerne mal kleinere Kriege.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

  9. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.161

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich den Punkt "Vorbereitung für ein Meeting" gar nicht. Bei uns hieße das, die Präsentation vorzubereiten, ggf. Handouts zu machen und zu gucken, ob das technische Equipment funktioniert. Natürlich sind da Praktikanten/Trainees eingebunden, sofern sie da auch inhaltlich mitwirken. Aber niemand deckt bei uns den Tisch oder kocht Kaffee.
    Vielleicht habt ihr wenig oder keine Meetings mit Externen? Dazu kommt, dass es in manchen Firmen üblich ist, zu internen größeren Meetings Getränke hinzustellen. Sind halt nicht alle gleich.

    Das mit dem Kopieren wundert mich auch ein wenig. Ich hab’s so verstanden, dass Kopierpapier aus dem Lager geholt werden muss, wenn es in der jeweiligen Abteilung nicht mehr vorhanden ist. Anscheinend war das dort früher üblich, dass es die Azubis machen, finde ich auch nicht gut, wenn das so gehandhabt wird.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .


  10. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.144

    AW: Ist unsere Einstellung wirklich von gestern?

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Den Punkt "Kopieren" kapiere ich auch nicht, was habt Ihr denn da ständig zu kopieren?
    Zum Beispiel Unterlagen, die man an Leute abgibt? Wo ich arbeite, sehe ich gelegentlich auch einen halben Tag am Kopierer, weil ich sehr umfassende Ordner vorbereiten muss, die bei gewissen Verträgen Vertragsbestandteil sind. Massenhaft Juristensprech.

    Irgendwer muss das halt machen, und ja, gelegentlich ist das Teil der Arbeit.

    Natürlich nicht immer und jeden Tag. Aber manchmal halt schon.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten
Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •