+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

  1. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    131

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zu den drei Freundinnen:

    Wegen (m)eines Hobbys eine Auszeit zu nehmen, das wäre mir jetzt eher fremd.
    Dass mir mein Job nach einer Auszeit weniger Spaß machen könnte, die Befürchtung habe ich durchaus auch.


  2. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    1.974

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Wenn du den Wunsch, das Bedürfnis danach hast, jetzt woanders zu engagieren, dann würde ich dem folgen.
    Ja, es könnte sein, das du dich darüber veränderst, aber das ist doch das Leben?

    Es ist ja auch möglich, das du nach einer Auszeit einfach neue Lebenserfahrung mitbringst.
    Ob du dann wieder so leben willst wie bisher, weiß man nicht.

    Jetzt bist du ja auch in der Situation, in der du dich nach etwas anderem sehnst.

    Vielleicht wird es dir ja gar nicht gefallen, und schätzt dein jetziges Leben anders.

    Magst du erzählen, was du vorhast?

    Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute!
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.980

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    ich kenne einige, die eine Auszeit genommen haben und Alle waren begeistert.

    Allerdings immer 1 Jahr und sie sind gereist, z.T mit Kind/ern

    Manche als Lehrer und entsprechend 1 Jahr, drunter war komisch, weil kaum weg u schon wieder halb da

    Alle waren sich einig, dass man´s machen soll, wenn man´s möchte und es möglich ist

    So ein Bedürfnis hat nicht jeder, ebenfalls wissen viele nicht, was sie machen wollen würden, trauen sich nicht etc

    Von daher : man bereut Dinge, die man nicht umsetzt
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  4. AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zitat Zitat von morcheeba_ Beitrag anzeigen
    Was genau hat das jetzt mit meinem eigentlichen Thema zu tun?!
    Ich habe berichtet, dass auch ich Leute kenne, die gerne eine Auszeit machen würden und wie sie diese "finanzieren".
    Ansonsten wollte ich natürlich nicht den Strang kapern.

    Davon abgesehen kenne ich in meinem Umfeld niemanden, der sich an ein Sabbatical gewagt hat, das höchste der Gefühle war die Bildungskarenz.

    Wenn du das Gefühl hast, dein Job könnte dir nach der Auszeit weniger Spaß machen - liegt das an der Routine, dem Betriebsklima oder der Tätigkeit selbst?
    Je nachdem kannst du dann ja an der zuständigen Schraube drehen.
    Vielleicht schätzt du deinen Job aber auch so richtig nach der Auszeit.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

  5. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.133

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zitat Zitat von morcheeba_ Beitrag anzeigen
    Vor allem die, mich aktiv in eine Non-Profit-Organisation einbringen zu können. Das wäre eine völlig neue Erfahrung für mich. Mein Job ist völlig anders gelagert.
    Das klingt immer so toll. Aber wenn du kostenlos für eine Non-Profit-Organisation arbeitest, dann macht sie ja Profit. Klingt für mich ein bisschen nach Veralberung. Ich weiß ja allerdings nicht, was du machen möchtest. Vielleicht sollte es nur englisch klingen…

    Ich hatte mal ein Sabbatical von drei Monaten. Derzeit wollte ich bei meinem Vater sein, denn Pflegeheim war. Das war natürlich die richtige Entscheidung. Denn mein Vater lebt heute nicht mehr. Ich hatte eine sehr intensive Zeit mit ihm.

    Vorteil ist, dass man das bezahlt direkt von der Firma, wo man es angespart hat. Ich habe 10 Monate Jahr gespart und dadurch ein Jahr 80 % meines Gehaltes erhalten.

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.711

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Das klingt immer so toll. Aber wenn du kostenlos für eine Non-Profit-Organisation arbeitest, dann macht sie ja Profit. Klingt für mich ein bisschen nach Veralberung. Ich weiß ja allerdings nicht, was du machen möchtest. Vielleicht sollte es nur englisch klingen…
    Du weißt aber schon, was eine Non-Profit-Organisation ist?


  7. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.526

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Ein Freund von uns hat sich 4 Monate Auszeit vom Job genommen, um seine Freundin zum Auslandssemester nach Down Under zu begleiten. Er hat sich dafür 3 Monate lang nur ein halbes Gehalt auszahlen lassen und sich dann 3 Monate Auszeit mit halbem Gehalt + 1 Monat Urlaub bzw. Überstundenabbau genommen (volles Gehalt).

    Da sie in Down Under Housesitting gemacht haben, hatten sie auch keine Kosten für Unterkunft. Ihre eigene Wohnung haben sie ebenfalls an jmd überlassen, der länger in Deutschland urlauben wollte.


  8. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    131

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Ich habe berichtet, dass auch ich Leute kenne, die gerne eine Auszeit machen würden und wie sie diese "finanzieren".
    Ansonsten wollte ich natürlich nicht den Strang kapern.
    Kein Problem. Doch um die Finanzierung der Auszeit und andere organisatorische Fragen geht es mir nicht.


  9. Registriert seit
    20.10.2019
    Beiträge
    131

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Zitat Zitat von animosa Beitrag anzeigen
    Das klingt immer so toll. Aber wenn du kostenlos für eine Non-Profit-Organisation arbeitest, dann macht sie ja Profit. Klingt für mich ein bisschen nach Veralberung. Ich weiß ja allerdings nicht, was du machen möchtest. Vielleicht sollte es nur englisch klingen…
    Ja klar, ich wollt ein bisschen im Anglizismen um mich werfen.

    Non-Profit bedeutet nicht gewinnorientiert und ist das Gegenteil einer For-Profit-Organisation.

    Ich kenne die Organisation, das hatte ich schon erwähnt. Das hast du wahrscheinlich überlesen. Sie erwirtschaftet keinen Überschuss. Daran ist nichts veralbernd.


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.306

    AW: Auszeit vom Job, unbezahlter Urlaub bis hin zum Sabbat-Jahr?

    Warum machst du es dann nicht Morcheeba?

    Wenn die Finanzierung steht, der AG mitmacht und du weißt wie und wo du beim Nogo unterkommst - warum nicht loslegen?

    Was meint das private Umfeld? Oder wäre das eh "daheim"?

    Ich sehe da - wenn der Alltagsberuf standby steht - keinerlei Probleme

    Bzw. nur solche wie

    - Ehrenamt ist doch nicht so ehrenvoll wie gedacht (Praxisschock)
    - Rückkehr in den Alltag gestaltet sich etwas ruppiger, da in der Firma keiner auf einen gewartet hat und man wieder lieber im Ehrenamt wäre
    - Mann macht nix mehr im Haushalt, weil "du eh daheim"

    Kleinsch. also

    Was hindert dich?

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •