+ Antworten
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 208

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.433

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Jedem, der mit seinem Job unzufrieden ist, kann sich doch ein Stück Land pachten und darauf Kartoffeln pflanzen.

    Oder er sucht sich eine andere Tätigkeit.

    Natürlich kann man darüber philosophieren, was anders wäre, wenn unserer Gesellschaft eine andere wäre.

    Aber sie ist nunmal so, wie sie ist.


  2. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.123

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Jedem, der mit seinem Job unzufrieden ist, kann sich doch ein Stück Land pachten und darauf Kartoffeln pflanzen.

    Oder er sucht sich eine andere Tätigkeit.
    Ja- und was ist diese "andere Tätigkeit"? ODER......vielleicht braucht es keine andere Tätigkeit sondern nur eine andere innere Haltung!

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Natürlich kann man darüber philosophieren, was anders wäre, wenn unserer Gesellschaft eine andere wäre.

    Aber sie ist nunmal so, wie sie ist.
    Und eben weil sie nicht einfach so zu ändern ist- muss man darin einen für sich individuellen Weg finden.

    Ist ja auch so ein Dingen, dass man nicht nur über ein Thema redet sondern auch darüber geredet wird, ob das Reden über das Thema "rede-wert" besitzt


  3. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    771

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wo menschliche Nachtschichten nötig sind, macht man halt welche. Was muss, das muss.

    Aber bitte NUR wo es nötig ist und bitte zu Bedingungen, die menschenfreundlich sind.
    ...
    Ich habe im Bekanntenkreis mindestens fünf Leute (Krankenhaus, Pflege, Polizei, Industrie), die ausgesprochen gern Nachtschichten machen und für die das Mehr an Tagesfreizeit echte Lebensqualität darstellt. Warum sollte man das denen plötzlich verwehren?

  4. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.697

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    gute Frage, was für die Archäologen des Jahrs 3000 da übrig bleiben wird. womöglich nicht viel, da nichts auf Dauerhaftigkeit angelegt ist und alles neu, schnell und modern sein muss?
    Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie der Beruf des Archäologen in 980 Jahren aussehen mag, falls es ihn dann überhaupt noch gibt. Im Jahr 1040 hatte man sich ja auch noch nicht vorstellen können, dass man mal mit Computern alte Scherben oder so untersucht. Vielleicht legt man dann Wert auf ganze andere Dinge als Pötte und Kleidung zu erforschen.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  5. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    14.641

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wo menschliche Nachtschichten nötig sind, macht man halt welche. Was muss, das muss.

    Aber bitte NUR wo es nötig ist und bitte zu Bedingungen, die menschenfreundlich sind.

    gruss, barbara
    ist es zwingend noetig ab morgens um 5 uhr frisches brot und broetchen zu erhalten ? oder wuerde es nicht reichen, wenn wir uns darauf einstellen, das es diese in zukunft erst ab 12 uhr mittags gibt ?
    ist es ebenfalls zwingend noetig abends bis zum ladenschluß die theke noch voll zu haben, oder reicht es wenn alles abverkauft ist, das es neue ware erst am naechsten tag gibt ?

    kann ein fachbetrieb seine mitarbeiter menschenfreundlich ordentlich entlohnen, wenn die kunden nicht bereit sind, gutes geld fuer gute qualitaet zu bezahlen ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    44.041

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    oder reicht es wenn alles abverkauft ist, das es neue ware erst am naechsten tag gibt ?
    … aber auch erst ab 10 Uhr, weil ja Frühsicht ab 5 Uhr unnötig ist.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.433

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    ´...und auch das sind Jobs die Menschen ernähren, das mich persönlich Call Center Anrufe nerven ist eine Sache, aber es sind eben Jobs....
    Die Zeit, die du mit diesen Anrufen verbringst, ist ein Solidarbeitrag?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Natürlich kann man darüber philosophieren, was anders wäre, wenn unserer Gesellschaft eine andere wäre.

    Aber sie ist nunmal so, wie sie ist.
    Wir erzeugen die Gesellschaft, in der wir leben. Jeden Tag wieder.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    385

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    ist es zwingend noetig ab morgens um 5 uhr frisches brot und broetchen zu erhalten ? oder wuerde es nicht reichen, wenn wir uns darauf einstellen, das es diese in zukunft erst ab 12 uhr mittags gibt ?
    ist es ebenfalls zwingend noetig abends bis zum ladenschluß die theke noch voll zu haben, oder reicht es wenn alles abverkauft ist, das es neue ware erst am naechsten tag gibt ?
    in zukunft wahrscheinlich nicht, da lässte dir auf die sekunde dein frisch (auf)gebackenes brot von am....n mit ner drohne einfliegen - pünklich zum frühsstück, was du dir 5 minuten vorher im internet bestellt hast, nachdem du schlaftrunken festgestellt hast, brotkasten ist leer..... oder der brotkasten bestellt eigenständig per app frische? backwaren nach.


  9. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    771

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von dekomaus24 Beitrag anzeigen
    in zukunft wahrscheinlich nicht, da lässte dir auf die sekunde dein frisch (auf)gebackenes brot von am....n mit ner drohne einfliegen - pünklich zum frühsstück, was du dir 5 minuten vorher im internet bestellt hast, nachdem du schlaftrunken festgestellt hast, brotkasten ist leer..... oder der brotkasten bestellt eigenständig per app frische? backwaren nach.
    Naja, ich habe an solchen Visionen aus vielerlei Gründen Zweifel. Da wäre zum einen die schiere Anzahl der notwendigen Drohnen, die darüber hinaus vermutlich kaum länger als ein halbes Jahr durchhalten und dann ersetzt werden müssen (bei den E-Rollern im Sharing-Betrieb geht man von einer Lebensdauer von 6-8 Monaten aus). Der Geräuschpegel selbst der leisesten Drohnen in den erforderlichen Stückzahlen dürfte in Städten kaum zu ertragen sein. Um die Reichweite solcher Geräte ist es auch nicht gut bestellt, aber Lieschen Müller und Kalle Lehmann wohnen zu 50% eben gerade nicht in Ballungsgebieten.


  10. Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    4.525

    AW: Ist Arbeit nicht eigentlich verlorene Zeit?

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Der Job ist wertvoll aber die Arbeitsumstände sind es nicht!



    Arbeitsschutz den gibt es hier, in Indien interessiert es keinen, Stanzmaschine, Hände ab, egal da sind noch 100erte andere die den Job machen können....

    Wenn jeder nur das arbeitet was ihm Spaß macht wer sitzt dann noch in der Fertigung am Fließband, arbeitet in der Pflege, reinigt Toiletten, usw. usw. usw.

    Ja, globaler Denken ist gut bei diesem Thema! Sind wir doch alle als Konsumenten Teil dessen, wie in anderen Ländern produziert wird.

    Ok, ziehen wir ein paar Beispiele heran, um verständlicher zu machen, was ein Bullshit-Job sein kann, also welche Jobs als nicht wertvoll angesehen werden können.

    Da wären z. B. Schokoeier mit Plastikspielzeug, das die Bezeichnung Spielzeug nicht verdient, nochmal umhüllt von einem Plastikei. Plastikmüll.

    Plastikblumen, Plastikdeckchen.
    Jede Menge Keramikfigürchen.
    USB-Gadgets. Usw.

    Über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, doch es gibt Berge unnötiger Produkte. Welche wertvolle Ressourcen verschwenden, die Umwelt unnötig belasten und damit verbundene Arbeitsschritte für mich (!) zu Bullshit-Jobs machen. Wertvoll ist daran für mich nichts.
    Bescheidene Arbeitsbedingungen und ein schlechtes Betriebsklima setzen dem sicher in vielen Fällen die Krone auf.

    Und genau WEIL die Arbeitsbedingungen teilweise so furchtbar wie von dir geschildert sind, lohnt es sich, mal etwas intensiver über Sinn und Unsinn nachzudenken.

    Arbeit könnte u. a. entstresst und sicherer werden.
    Wenn man sich auf das Wichtige konzentrieren würde.*

    Sichwort: Humanisierung der Arbeit

    Humanisierung der Arbeit

    Frage:
    Welche Vorteile bringt es uns, wenn wir sinnlosen Kram produzieren und produzieren lassen, dabei gesundheitliche Schäden (du schriebst als Beispiel: Hände ab, ich setze mal allgemein psych. Erkrankungen dazu) in Kauf nehmen? Kram, den die Welt nicht braucht.

    Welche Nachteile stehen diesen Vorteilen gegenüber?
    Was wiegt für dich schwerer?
    Wäre eine Veränderung/Verbesserung nicht erstrebenswert?
    Warum nicht?


    Wenn mehr Menschen da tätig sind, wo Arbeit WIRKLICH gebraucht wird, hätte das Vorteile?

+ Antworten
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •