+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

  1. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.562

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Das sind gute Vorschläge.
    Z.B jeden Mittwoch morgen um 9:00 hat er eine Mail von dir. Da unterrichtest du ihn was gerade so in Arbeit ist.
    Dann biete ihm an darüber zu sprechen.
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  2. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.450

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Zitat Zitat von Natalie_34 Beitrag anzeigen
    Nun hatte ich neulich ein Gespräch mit dem Chef und er kritisierte mich dafür, dass ich mich so selten bei ihm blicken lasse und ihn wenig frage. [...]

    Was soll ich am besten tun? Kennt jemand dieses Problem?
    Vereinbare einen regelmäßigen Termin mit ihm, wo du kurz darstellst, was du gerade machst, was du erfolgreich abgeschlossen hast, und wo offene Punkte sind, wo ein Chef sich nützlich fühlen könnte. Das sind 15 Minuten, wenn's hoch kommt.

    Der Chef sollte sich nie fragen, "Wer ist diese Mitarbeiterin und was tut die eigentlich".
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.628

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Zitat Zitat von Natalie_34 Beitrag anzeigen
    Ich habe das ihm ins Gesicht gesagt, dass ich gerne eigenverantwortlich und selbständig arbeite. So wie ich es hier geschrieben habe. So richtig gefallen hat ihm das nicht.
    Du hättest ihn auch fragen können, wie er sich ein Status-Update vorstellt, dann wüsstest du die optimale Vorgehensweise. Eigenverantwortlich und selbständig zu arbeiten schließt ja nicht aus, dass man diejenigen, die es wissen müssen, darüber informiert, wie der Stand der Dinge ist, was als nächstes in Angriff genommen wird etc.
    Sowas ist ja nicht unüblich.
    Leute, ehrlich, so ein Akkusativ rockt total!
    Ich habe keinEN Bock, ich baue einEN Schneemann.
    Ist ganz einfach, sei dabei! #RettedenAkkusativ


  4. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.782

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Du hättest ihn auch fragen können, wie er sich ein Status-Update vorstellt, dann wüsstest du die optimale Vorgehensweise. Eigenverantwortlich und selbständig zu arbeiten schließt ja nicht aus, dass man diejenigen, die es wissen müssen, darüber informiert, wie der Stand der Dinge ist, was als nächstes in Angriff genommen wird etc.
    Sowas ist ja nicht unüblich.
    Genau so, Stil: „running commentary“.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  5. Registriert seit
    07.03.2016
    Beiträge
    30

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Mein Chef ist fachlich wie menschlich eine Pfeiffe :) Ich arbeite ähnlich wie Du. Ich erledige alles seblstständig, löse Probleme alleine und auch fachlich brauche ich keinen Rat von meinem Chef.

    Da ich aber weiss, das er halt gern mal den Chef raushängt mache ich Folgendes:

    Wenn es Probleme gibt, informiere ich ihn kurz über die Situation. Ich bitte ihn nicht um Rat oder Beistand. Ich informiere nur. Zwischendurch nehme ich ihn mal als CC in ein wichtiges Mail. Er wird einmal die Woche kurz darüber informiert wie der Stand bei gewissen Arbeiten ist und manchmal lasse ich ihn etwas korrekturlesen :)

    Er muss sich einfach informiert und wichtig vorkommen :) Dann läufts bei meinem Chef rund. Er will (und kann) mir eh nie helfen.

    Chef zufrieden - ich zufrieden :)

  6. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    24.085

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Zitat Zitat von Natalie_34 Beitrag anzeigen
    Ich habe das ihm ins Gesicht gesagt, dass ich gerne eigenverantwortlich und selbständig arbeite. So wie ich es hier geschrieben habe. So richtig gefallen hat ihm das nicht.
    War wenigstens ehrlich.^^ Ein bisschen mehr Entgegenkommen schadet aber auch der Selbständigsten nicht. Wenn er Infos will, gib sie ihm halt.

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    sägst du an seinem stuhl? durchaus ein möglicher gedanke in seinem kopf.
    Die Angst haben viele. Natalie arbeitet super, aber man hört und sieht nix von ihr. Was plant sie????


    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ich glaube weniger, dass der Chef nur "blöde Untergebene" will- mal ganz einfach gesprochen.
    Dagegen macht es für mich auch Sinn, dass er schlicht Transparenz über die Arbeit seiner Leute möchte- finde ich nun auch sehr nachvollziehbar! ...
    Absolut! Ist ja auch wichtig für Leute, die letztendlich die Verantwortung tragen. Das hat wenig mit Kontrolle und abhängigem Arbeiten zu tun.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating


  7. Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    796

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Ich weiß nicht, wie groß euer Team ist, aber reg doch ggf mal einen Team Jour Fix an. Ich finde das super hilfreich. Jeder sagt, was er gerade geschafft hat, was er gerade tut (nur Top Prios) und wo er ggf Hilfe (vom Team oder vom Chef, also Eskalation) benötigt. Funktioniert bei uns extrem gut (sind nur 5 Leute. Jeder hat 5 Minuten + 5 Min. Kaffee=30 Min. pro Woche, die sich lohnen, machen wir direkt montags früh). Synergien werde besser genutzt, alle sind im Bilde, und die Stimmung hebt es auch irgendwie immer.


  8. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    63

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Also an seinem Stuhl säge ich nicht :) er ist auch Beamter und bei uns sind die Führungskräfte alles Beamte. Wir haben zur Zeit jede zwei Wochen in unserer Abteilung (6 Leute) eine Teambesprechung wo jeder über seine Fälle erzählt. Es ist nicht so, dass er nichts von mir weiss. Wir haben jedoch unterschiedliche Mitarbeiter. Einige sind für ihn eine Art Assistenz/Schreibkräfte, die er jedan Tag sehen möchte, damit sie etwas für ihn tun. Ich und meine zwei Kollegen sind da selbst für unsere Dinge zuständig und brauchen auch nicht wirklich den Chef dafür.

    Das Problem meines Chefs ist auch, dass er oftmals vergisst was besprochen wurde oder sich Unterlagen zusammensuchen muss. Er findet irgendwie nichts mehr, was man ihm auch einmal gegeben hat. Alles was man bespricht, müsste man dokumentieren. Ansonsten hat man Pech, denn er behauptet dann gerne Dinge, die nicht besprochen wurden.

    Mein größtes Problem ist wohl, dass ich ihn für nicht kompetent und führungstauglich halte. Mir fällt es schwer ihn als Chef zu repektieren, weil er kein Rückgrat hat. Ich hoffe, einige verstehen was ich meine. Zur Zeit bin ich auch auf der Suche nach anderen Stellen. Mich nervt es einfach, wenn man gute Arbeit macht, mitdenkt usw. aber es nicht erwünscht ist.
    Es gibt aber auch andere Chefs, die das gerade auch suchen. Leute, die mitdenken und eigenverantwortlich arbeiten. Er möchte das aber nicht, weil er sich wichtig fühlen möchte (das kam auch als Satz schon von einer anderen Kollegin, die fachlich viel mehr weiss als er). An deren Wissen kommt auch so keiner ran bei uns.

    @jennie_84: bei mir genauso..fachlich wie menschlich eine Pfeiffe, aber ich habe Mitleid mit ihm und musste ihm oft schon den A....retten. Bei Abteilungsleitern und co. hat er keinen guten Stand. Du hast recht. Ich muss ihm das Gefühl geben, wichtig zu sein.

  9. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.692

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Zitat Zitat von Natalie_34 Beitrag anzeigen
    Das Problem meines Chefs ist auch, dass er oftmals vergisst was besprochen wurde oder sich Unterlagen zusammensuchen muss. Er findet irgendwie nichts mehr, was man ihm auch einmal gegeben hat. Alles was man bespricht, müsste man dokumentieren. Ansonsten hat man Pech, denn er behauptet dann gerne Dinge, die nicht besprochen wurden.
    Da kannst Du doch 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Schreib ihm immer Zusammenfassungen per Mail, von dem, was vereinbart wurde und informier ihn, was Du diesbzgl. demnächst vorhast. Dann ist er vielleicht zufrieden, Du hast Deine Ruhe und er kann sich nicht mehr rausreden oder etwas anders darstellen am Ende.

    Mein größtes Problem ist wohl, dass ich ihn für nicht kompetent und führungstauglich halte. Mir fällt es schwer ihn als Chef zu repektieren, weil er kein Rückgrat hat. Ich hoffe, einige verstehen was ich meine.
    Kann ich verstehen. Ich arbeite auch im ÖD. Seit einiger Zeit habe ich auch einen Chef, der fachlich null drauf hat, dafür aber die Gabe, an jeder nur möglichen Stelle Öl ins Feuer zu gießen und dazu noch sehr empfindlich und schnell beleidigt ist. Man kann sich das in etwas so wie bei Stromberg vorstellen... etwas Popcorn dazu?
    No hell below us, above us only Sky...


  10. Registriert seit
    11.11.2019
    Beiträge
    37

    AW: Wie soll ich mich gegenüber dem Chef verhalten?

    Alle meine Kollegen rennen wegen jeder Kleinigkeit zum Chef - und ich mach das nicht, ich bin froh, wenn wir uns nicht sehen. Ich dachte auch, dass er das gut findet,dass ich selbständig arbeite - jedenfalls hat er das auch mal als Beispiel erwähnt - so von wegen bei mir klappt es doch auch super, wenn er sich nicht ständig einmischen muss.

    Allerdings hat sich das inzwischen gekehrt. Da wir im Team arbeiten und alle Kollegen wegen bestimmten Kleinigkeiten auf ihn zukommen, mischt er sich dann plötzlich nach einem halben Jahr Funkstille in meine Aufgaben mit den Vorschlägen der Kollegen ein. Seitdem schicke ich auch immer irgendwelche Updates, die er nie liest. Oder vielleicht so die letzten zwei Sätze von. Termine klappen gar nicht, weil die Sekretärin die immer gern kurzfristig wegen was Wichtigem absagt.

    Einerseits glaube ich zwar mit regelmäßiger Kommunikation wäre das Problem gelöst, aber realistisch betrachtet, findet die bei uns auch nie statt - ich arbeite vier Tage die Woche, dann kommen die Termine an meinem freien Tag. Sag ich dann leider ab, wirds wieder auf meinen freien Tag verschoben, nur ne Woche später. Wenn ich vor der Tür stehen würde und ständig anrufen, dann wäre es sicher was anderes, aber warum...

    Also versuch ich weiter mein Ding zu machen, bis ich gestoppt werde, schreib Infomails ab und zu damit klar wird, dass ich was mache und hoff er lässt mich weiterhin in Ruhe.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •