+ Antworten
Seite 42 von 53 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 530
  1. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.241

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wenn ich das also im Laufe des Berufslebens um sagen wir 10-20% steigern kann, bin ich zufrieden, ob andere mehr kriegen ist mir dann ziemlich egal.
    Hmm, hast Du da an die Inflation gedacht? Bei ca. 30 Arbeitsjahren verdienst Du dann ja immer weniger bzw. es ist sehr wenig wert...
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.378

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    ich weiß nicht wie ich das ordentlich formulieren soll....was ich meine ist: Wenn ich am Ende meines Berufslebens inflationsbereinigt etwas mehr als das habe, was meine ältere Verwandtschaft heute hat, bin ich zufrieden. Ich bin aber viel höher qualifiziert als diese Verwandtschaft und jetzt schon so gut bezahlt wie diese Verwandtschaft heute - ich muss also im gesamten Berufsleben "nur" die Inflation ausgleichen um meinen eigenen Ansprüchen zu genügen.

  3. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.241

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    OK, das sind ganz klar nicht meine Ansprüche.
    Bei 2% Inflation pro Jahr und 30 Arbeitsjahren wäre das ein echtes Minusgeschäft. Zusätzlich würde meine zusätzliche Erfahrung nicht bezahlt werden. Auch Weiterbildung ist nicht kostenlos. Und die Mieten steigen auch...
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  4. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.482

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Es ist nur so, dass ich mich nicht mit anderen vergleiche sondern mit dem was ich brauche. Mein Einstiegsgehalt bekommt meine ältere Verwandtschaft jetzt, am Ende eines langen Berufslebens - Inflationsbereinigung unnötig, da wir ja vom selben Zeitpunkt sprechen.

    Wenn ich das also im Laufe des Berufslebens um sagen wir 10-20% steigern kann, bin ich zufrieden, ob andere mehr kriegen ist mir dann ziemlich egal..
    Unter anderem wegen Leuten wie dir gibt es den Gender Pay Gap.

    Und wie willst du eigentlich mit so einem Gehalt im Rhein-Main-Gebiet eine Familie ernähren?

    Zitat Zitat von DanielB Beitrag anzeigen
    So eine Einschätzung wäre schon interessant, wobei ich nicht weiß, was dich dazu befähigt (Und wenn das hier irgendwo steht, habe ich es nicht gesehen).
    Du hast doch aber sicher nicht hier nach einer Einschätzung gefragt, wenn du glaubst, dass niemand dir da eine qualifizierte Antwort geben kann?

    Allerdings sind mir das dann doch ein bisschen zu viele Daten für ein öffentliches Forum.
    Und wenn ich dir erzählen würde, was mich dafür qualifiziert, solche Aussagen zu treffen, wäre es ebenfalls ein bisschen kritisch mit der Anonymität. Vorerst erstmal nur, dass ich seit den 90er Jahren in der IT-Beratung arbeite und parallel dazu auch noch einige weitere Berührungen zu dem Thema habe.


    Wir hatten in einem Team immer nur ein paar wenige, die sich aber aus eigenem Antrieb mit neuen Dingen beschäftigt haben. Dadurch hatten die anderen schon auch Berührungspunkte, aber keine wirkliche Expertise.
    Tja, warum machen das dann nicht alle? Sich aus eigenem Antrieb damit befassen, meine ich? Das muss ja nicht heißen, dass man es privat und in der Freizeit macht, sondern in der Firma, aber eben von sich aus.

    Ja, ich hatte zuletzt nicht mehr so viel programmiert, hatte mehr Management Aufgaben. Team- und Projektleiter, Mitarbeiterentwicklung, Pre- und Aftersales beim Kunden, Requirements Engineering etc.
    Davon gibt es aber nicht sehr viele Stellen, wenn überhaupt, soll man das bitte noch nebenher miterledigen.
    Möchtest du nun programmieren oder nicht?
    Und was sagtest du, was dein Gehalt ist?


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.378

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Unter anderem wegen Leuten wie dir gibt es den Gender Pay Gap.
    Ich sehe mich nicht in der Pflicht, mehr Geld zu erwirtschaften als ich brauche nur um damit den Gender Pay Gap zu bekämpfen.
    Und wie willst du eigentlich mit so einem Gehalt im Rhein-Main-Gebiet eine Familie ernähren?
    Genau so wie meine Eltern das, ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet, auch getan haben?

    Wir sind jetzt fast ein Jahr lang mit einem solchen Gehalt zu zweit gut hingekommen, da wird mit 1.5 Mal soviel auch eine Familie mit Kleinkindern gehen.


  6. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.030

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ich sehe mich nicht in der Pflicht, mehr Geld zu erwirtschaften als ich brauche nur um damit den Gender Pay Gap zu bekämpfen.
    .
    Aber genau das ist ja der Grund, warum es ihn überhaupt gibt. Warum sollte ich einer Frau genauso viel bezahlen wie einem Mann, wenn sie ganz offenbar auch mit weniger ganz happy ist? Es ist ja nicht verboten, so zu denken, aber dann dürfen wir als Frauen auch nicht jammern - und zwar keine von uns.

    Aber „Frauen und Gehalt“ wäre noch mal ein eigenes Strangthema.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  7. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.482

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Aber genau das ist ja der Grund, warum es ihn überhaupt gibt. Warum sollte ich einer Frau genauso viel bezahlen wie einem Mann, wenn sie ganz offenbar auch mit weniger ganz happy ist? Es ist ja nicht verboten, so zu denken, aber dann dürfen wir als Frauen auch nicht jammern - und zwar keine von uns.
    Doch, diejenigen schon, die ranklotzen und verhandeln, und die von Leuten wie Saetien die Preise versaut kriegen.


  8. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.378

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Kara, "über den Gender Pay Gap Jammern" gehört nun wirklich nicht zu meinen Freizeitbeschäftigungen, auch nicht in der Bri.


    Ich jammere da nun wirklich nicht drüber.


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.378

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Doch, diejenigen schon, die ranklotzen und verhandeln, und die von Leuten wie Saetien die Preise versaut kriegen.
    Weil Leute wie ich natürlich nur Frauen sein können.....

  10. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.482

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Weil Leute wie ich natürlich nur Frauen sein können.....
    Tatsächlich wirst du solche Aussagen von Männern sehr selten hören. Gerade weil sie sichhäufig - durchaus auch unbewusst - noch in der Rolle des Ernährers sehen und/oder, weilsie so von ihrer Leistung überzeugt sind, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, den Gehaltswunsch davon abhängig zu machen, wieviel sie "brauchen".

+ Antworten
Seite 42 von 53 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •