+ Antworten
Seite 36 von 53 ErsteErste ... 26343536373846 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 530

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.296

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    28000 als Softwareentwickler, das finde ich echt wenig.....und dass man da gerade nichts findet stimmt auch einfach nicht, ich habe ja gerade selbst in dem Bereich gesucht und innerhalb kürzester Zeit was gefunden.

    Ok, mit Studium, aber auch für Fachinformatiker ist sehr sehr viel ausgeschrieben.
    ÖD-Stellen gibt es da aktuell auch zu Hauf, da wäre also sogar Jobsicherheit dabei.

    Wenn Du im Moment in dem Bereich so gar nichts findest machst Du definitiv selbst was falsch.

  2. Avatar von TrishaTT
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    1.622

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Matt_K Beitrag anzeigen
    Höre ich öfter, eigentlich von jedem, der nicht in der IT beschäftigt ist.
    Totschlagargument. Meinst du, hier schreiben keine Softwareentwickler?

    In kaum einer Branche ist es so einfach, neue, vernünftige Jobs zu bekommen wie in der Softwarebranche.

    Du erinnerst mich an jemanden, der sich auch Matt nennt und in einem anderen Forum ähnliches schreibt...
    Wenn wir Narben haben, heißt es, dass die Wunden verheilt sind

    (Thomas D.)


  3. Registriert seit
    02.08.2019
    Beiträge
    19

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    Totschlagargument. Meinst du, hier schreiben keine Softwareentwickler?
    Du erinnerst mich an jemanden, der sich auch Matt nennt und in einem anderen Forum ähnliches schreibt...
    Hatte auch gerade ein ordentliches Déjà-vu, zumal ich heute schonmal was zu Parkplätzen beim Arbeitgeber geschrieben hatte

    Zitat Zitat von TrishaTT Beitrag anzeigen
    In kaum einer Branche ist es so einfach, neue, vernünftige Jobs zu bekommen wie in der Softwarebranche.

    Grundsätzlich ja, aber ich hatte es mir als Senior mit viel Erfahrung auch deutlich leichter vorgestellt. An dem vernünftig hapert es dann doch meistens, Sei es wegen dem angesprochenen Parkplatz oder weil ich dann doch auch gehobene Ansprüche an das Gehalt habe und Stellen mit mehr als 70-80k sind dann doch sehr selten. Mein Dachdecker meinte auch letztens er kennt einen der einen Tagessatz von 1600€ aufrufen kann in der Entwicklung, da würde er mit seinen 65€ die Stunde schon alt aussehen. Ich habe ihm nicht gesagt, dass mein Tagessatz wohl eher auf seinem Niveau liegen würde, ich aber keine Anfahrt berechnen kann und eventuell noch Hotelkosten hätte.


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.296

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Die Art Diskussion kenne ich auch - aber gut, wenn man nun unbedingt 70-80 k haben will.....


  5. Registriert seit
    02.08.2019
    Beiträge
    19

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Die Art Diskussion kenne ich auch - aber gut, wenn man nun unbedingt 70-80 k haben will.....
    Eigentlich will ich sogar noch mehr haben, denn Stuttgart ist nicht gerade das günstigste Pflaster. Das Studium und die fünfzehn Jahre Erfahrung gibt es auch nicht für Umsonst und die Rollen auf die ich mich bewerbe sind schon alle auch mit Verantwortung, sei es Projekte und Mitarbeiter, disziplinarisch, fachlich im In- und Ausland etc. und um beim Thema zu bleiben, ich gehe nicht davon aus, dass man in einer solchen Rolle mit weniger als 45-50h die Woche nach Hause geht.

    Leider wollen die Firmen einen nur als Entwickler oder Architekt einstellen, man soll zu 90% noch Entwickeln und die diese anderen Aufgaben noch nebenher erledigen, daher dann auch nur ein Entwicklergehalt. Aber das ist ein anderes Thema


  6. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.296

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Haben dann die Firmen eigentlich auch das Problem, dass sie zu den Bedingungen keinen finden?


  7. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    850

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von DanielB Beitrag anzeigen
    Eigentlich will ich sogar noch mehr haben, denn Stuttgart ist nicht gerade das günstigste Pflaster. Das Studium und die fünfzehn Jahre Erfahrung gibt es auch nicht für Umsonst und die Rollen auf die ich mich bewerbe sind schon alle auch mit Verantwortung, sei es Projekte und Mitarbeiter, disziplinarisch, fachlich im In- und Ausland etc. und um beim Thema zu bleiben, ich gehe nicht davon aus, dass man in einer solchen Rolle mit weniger als 45-50h die Woche nach Hause geht.

    ...
    Das ist unabhängig von der Branche aber mal ein guter Maßstab für AT-Bezahlung und Überstundenerwartung bzw. -anfall in einer solchen Position.


  8. Registriert seit
    02.08.2019
    Beiträge
    19

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Haben dann die Firmen eigentlich auch das Problem, dass sie zu den Bedingungen keinen finden?
    Also von dem was ich so höre, auch über Personalvermittler, ja haben sie. Sind zwar nicht so viele Stellen, dafür stehen die deutlich länger offen, teils auch über Jahre. Bei so einer war ich auch letztens, aber auch die werden weiter suchen müssen.

    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Das ist unabhängig von der Branche aber mal ein guter Maßstab für AT-Bezahlung und Überstundenerwartung bzw. -anfall in einer solchen Position.
    Ob das AT-Bezahlung ist? Kommt natürlich stark auf den zugrundeliegenden Tarif an. Meine Frau arbeitet in einer IGM Firma, die hat ein höheres Gehalt bei einer 35h/Woche und das ohne Team- oder Projektleitung und ist nicht mal in der letzten Tarifstufe.


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.296

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Wenn die Firma sich leisten kann die Stelle über Jahre (!) nicht zu besetzen kann ihnen die Stelle ja nicht so wichtig sein.


  10. Registriert seit
    02.08.2019
    Beiträge
    19

    AW: Wieviele Überstunden sind sinnvoll?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Wenn die Firma sich leisten kann die Stelle über Jahre (!) nicht zu besetzen kann ihnen die Stelle ja nicht so wichtig sein.
    Sollte man meinen, aber die Firmen, bei denen ich bisher war, die haben es dringend nötigt das jemand diese Themen angeht, die da jetzt liegen bleiben. Was auch schnell dazu führt, dass es zu einer gigantischen Herausforderung wird, das Management aber meint, dass soll jemand nebenher machen, schließlich ging es bisher auch.

    Ich habe das in meinem letzten Team mit dem Entwickler genauso mitgemacht, wir brauchten dringen neue Leute, je länger das dauerte umso fitter musste der geeignete Kandidat sein, da kaum mehr Ressourcen für die Einarbeitung mehr vorhanden waren. War aber für den CFO trotzdem kein Grund mehr Budget locker zu machen, im Gegenteil, es wurde noch das Budget für die Personalvermittler zusammengestrichen und die Prämie für einen angeworbenen Mitarbeiter um 75% gekürzt.
    Häufig passiert das, wenn Quartalszahlen plötzlich vor dem langfristigen Erfolg stehen.

+ Antworten
Seite 36 von 53 ErsteErste ... 26343536373846 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •