+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 174

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.623

    Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Sachen, über die man so nachdenkt auf der Pendelstrecke:

    Mein Mann und ich verdienen beide so im Bereich TV-E11 (auch wenn nur er im ÖD ist).

    Das im ersten Job nach Studium mit Anfang 30.

    Das kann sich noch steigern, aber es macht ja nun nicht jeder eine große Karriere - muss ja auch nicht.

    Es kann ja durchaus sein, dass man da mit so um die 50000 im Jahr auch in Rente geht.


    Wer mit 18 eine Ausbildung beginnt, arbeitet 10 Jahre länger und wird ja am Ende des Berufslebens auch nicht unbedingt weniger haben.


    Von daher frage ich mich: Inwiefern lohnt sich ein Studium eigentlich überhaupt finanziell?


    Für mich nun nicht, der Zug ist abgefahren, aber in der Rückschau frage ich mich, ob ich (finanziell!) mit einer Ausbildung aus dem Bürobereich nicht besser gefahren wäre.

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.039

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Da wärst du immer bei E8 hängengeblieben.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  3. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.623

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Kommt auf die Ausbildung an - ich habe schon erstaunlich viele Stellenbeschreibungen gesehen, die in 10 oder 11 eingruppiert waren und wo eine Ausbildung gefordert wurde.

  4. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.142

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Kenne mich im ÖD nicht aus. Meinst Du die 50000 Brutto oder Netto?
    Ich persönlich glaube, dass es sich rein in Arbeitsstunden/Gehalt nicht lohnt.

    Das Studium kostet ja auch Geld bzw. Unterhalt der Eltern. Muss ja auch mitgerechnet werden, auch wenn man es nicht selbst bezahlen sollte.
    Und dann fehlen jahrelange Bezüge während sich in einer bezahlten Ausbildung monatliche Entgelte und Rentenpunkte ansammeln.

    Ich schätze, dass eher die Gestaltung und die Aufgaben (und die Zugangsvoraussetzungen) interessant und wichtig wegen des Studierens sind. Schon das Abitur ist für einige Berufe unnötig, und da rede ich auch von gut bezahlten Berufen mit 3000 Euro Bruttogehalt pro Monat (+ diversen Nebenleistungen).
    Bei Schichtlern sind es gerne auch 4000 Euro/Monat und einiges davon steuerfrei.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  5. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.142

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Kommt auf die Ausbildung an - ich habe schon erstaunlich viele Stellenbeschreibungen gesehen, die in 10 oder 11 eingruppiert waren und wo eine Ausbildung gefordert wurde.
    Könntest Du da bitte die Bruttogehälter angeben? Zusätzlich sind ja auch noch innerhalb der Gruppen automatische (z.B. zweijährliche Anstiege möglich, manchmal nur drei, manchmal fortlaufend).
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.488

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Bruttogehälter sind in der Bri unbekannt.

  7. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.052

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Da wärst du immer bei E8 hängengeblieben.
    Nein. Ich habe nebenberuflich eine Fortbildung gemacht und bin dann auch immer höher gestiegen.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  8. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.039

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Stimmt das geht im Rahmen einer Personalentwicklung.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    5.623

    AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Zitat Zitat von Kikiri Beitrag anzeigen
    Könntest Du da bitte die Bruttogehälter angeben? Zusätzlich sind ja auch noch innerhalb der Gruppen automatische (z.B. zweijährliche Anstiege möglich, manchmal nur drei, manchmal fortlaufend).
    Was TV-E10 ist kann doch jeder nachsehen. Man fängt bei Stufe 1 an und wird dann in festgelegten Abständen höhergruppiert.

  10. AW: Lohnt sich ein Studium finanziell?

    Für mich, lebenslang im Chemietarif gewesen, mit 16 mit der Ausbildung begonnen und auch ohne Studium mit Glück und Engagement auf der Karriereleiter bis zur Verrentung stetig hochgeklettert, hätte es sich nicht gelohnt.

    Leider fürchte ich, dass das heute ein wenig anders aussieht und ein Werdegang analog meinem heute nicht mehr möglich wäre
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •