+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

  1. Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    5

    Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Guten Morgen,

    ich habe keine konkrete Frage sonder wünsche mir einen Austausch. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht und habt Tipps für mich oder möchtet euch auch gern etwas entlasten indem ihr berichtet.

    Ich hasse meinen Job. Bin als Beraterin tätig. Da bin ich rein gerutscht, eigentlich sollte ich nur am Standort tätig sein, nun bin ich aber seit fast 2 Jahren ständig bei Kunden in ganz D unterwegs und nach meinem Chef soll das noch viel mehr werden (aktuell 2-3 Tage / Woche, er hätte gern 4-5, was gar nicht schaffbar ist).
    Ich finde das einfach nur furchtbar - komme nicht mehr zum Sport, habe viel zu wenig Zeit für meine Beziehung und Familie und Freunde. Ich will das einfach nicht. Chef ist das völlig egal - so verdient er das meiste Geld, alles andere interessiert ihn nicht. Unser Verhältnis ist sehr angespannt.
    Ich bewerbe mich nun seit Anfang des Jahres. Es kam nur zu wenigen Gesprächen und oft war es so, dass die mir dann gesagt haben "Sie sind ja schon als Beraterin tätig, für die ausgeschriebene Stelle haben wir jemanden aber wir suchen noch jemanden, der zum Kunden fährt". Mittlerweile schreibe ich schon in die Bewerbungen, dass ich mich darauf freue, nur noch für ein Unternehmen tätig zu sein...
    Ich habe mit meinem jetzigen Job schon einen ziemlichen Wechsel gemacht - eine andere Branche und auch ganz andere Aufgaben. Offenbar ist es schwierig, mich nun wieder umzuorientieren.
    Ich habe ein Coaching gemacht und der Coach war der Ansicht, dass ich alle erforderlichen Kompetenzen habe und auch alles für diese Art von Job kann, aber eben nicht alles in einem Job gemacht habe und das bei Personalern oft ankommt als "die hat keine Erfahrung."

    Ich überlege nun, noch eine Weiterbildung zu machen - das ist aber schwierig da ich nun mal ständig unterwegs bin und die Wochenenden auch dringend zur Regeneration benötige.
    Aktuell halte ich den Job kaum aus. Ich quäle mich durch die Wochen, lebe fürs Wochenende und bin völlig deprimiert weil ich einfach nichts finde. Ich brauche aber das Geld und kann es mir auch nicht leisten, weniger zu verdienen (für die Art von Job bin ich auch noch völlig unterbezahlt weil der Lohn natürlich nicht mit den Aufgaben gestiegen ist...).

    Freue mich über alle Ideen und Erfahrungen.

  2. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.008

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Schwierig.

    Du befindest dich ja in einem Hamsterrad.

    Da du das Geld so dringend benötigst und deswegen so abhängig von diesem Job bist, bleibt ja eigentlich nur übrig, deine Einstellung dazu zu ändern.

    Momentan ist es für dich nicht möglich, sich um zu orientieren. Ich würde an deiner Stelle deswegen das Beste aus den Job machen. So nach dem Motto: Kommt Zeit kommt Rat.

    Als erstes würde ich nach einer Lohnerhöhung fragen. Beziehungsweise diese fordern. Dann bekommst du wenigstens erst mal die Entlohnung, die du dir erarbeitest.

    Dann würde ich mich weiter bewerben. Wie du schreibst, ist ja eine Weiterbildung zeitlich gar nicht machbar. Du müsstest dafür ja wahrscheinlich erst mal entlassen werden aus deiner jetzigen Firma. Und das kannst du dir nicht leisten. Deswegen gibt es momentan keine Option, die dir das ermöglichen würde.

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.184

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Es ist wirklich schwierig, irgendwas wieder loszuwerden, was einem einmal angehängt worden ist. Hast Du schon Dein Netzwerk angeworfen oder eventuell Headhunter involviert (falls das in Deiner Branche üblich ist)? Da kannst Du von vornherein sagen, was Du nicht willst.

  4. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.811

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Für die Zukunft: immer, wirklich immer in dem Moment, wenn dir neue Aufgaben übertragen werden, darauf pochen, dass dir die auch entsprechend zusätzlich vergütet werden. Nicht einfach "ja" sagen, sondern "ich bin gerne bereit, diese verantwortungsvolleren Aufgaben zu übernehmen, und gehe davon aus, dass die auch lohnmässig entsprechend vergütet werden. Ich erwarte also die entsprechende Änderung meines Arbeitsvertrags."
    Sagt Cheffe dann nein oder druckst er herum, dann sagst du halt auch "nein".

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.


  5. Registriert seit
    09.12.2012
    Beiträge
    396

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Hallo,
    eine Frage: warum hast du den Job dorthin gewechselt? Es war doch klar, dass man dort viel reisen muss?

    Ich würde jetzt Zähne zusammenbeißen, weiter arbeiten und bewerben.
    Wenn es in deiner Branche üblich ist über Personalvermittler probieren Job zu finden, die haben Stellen welche gar nicht ausgeschrieben sind!

  6. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.184

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Zitat Zitat von sonic99 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    eine Frage: warum hast du den Job dorthin gewechselt? Es war doch klar, dass man dort viel reisen muss?
    Sie hat sich doch gar nicht für so einen Job beworben, das wurde ihr nachträglich aufgedrückt.

  7. Avatar von agathe13
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    3.029

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Zitat Zitat von Aoife_ Beitrag anzeigen
    Ich hasse meinen Job. Bin als Beraterin tätig. Da bin ich rein gerutscht, eigentlich sollte ich nur am Standort tätig sein, nun bin ich aber seit fast 2 Jahren ständig bei Kunden in ganz D unterwegs und nach meinem Chef soll das noch viel mehr werden (aktuell 2-3 Tage / Woche, er hätte gern 4-5, was gar nicht schaffbar ist).
    Der Klassiker ist ja, sich von Kunden abwerben zu lassen.
    Wie sieht es damit aus?

    Ich brauche aber das Geld und kann es mir auch nicht leisten, weniger zu verdienen (für die Art von Job bin ich auch noch völlig unterbezahlt weil der Lohn natürlich nicht mit den Aufgaben gestiegen ist...).
    Natürlich ist das nicht. Lass dir Zähne wachsen und nerv deinen Chef mit Gehaltsverhandlungen.

    Ansonsten noch die Frage: wo suchst du denn nach Jobs?


  8. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.580

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Liebe TE,
    den Fragen und Anregungen von Agathe würde ich mich anschließen. Darüber hinaus gilt: je mehr Berufserfahrung du hast, desto länger dauert ein (sinnvoller) Wechsel, denn man will ja nicht mehr jeden Job, und nicht jeder Job will einen. Bei mir hat das immer mindestens 6 Monate gedauert, bis ich was Neues hatte, und für eine mögliche Bewerbungsphase im nächsten Jahr plane ich eher Größenordnung 12 Monate ein.

    Wenn du insgesamt eine schlechte Rückläuferquote bei deinen Bewerbungen hast, stimmt aber irgendwas Prinzipielles nicht - da würde ich durchaus noch mal in einen zweiten Coach investieren.

    Wie sieht‘s aus mit Selbständigkeit? Das ist doch auch ein Weg, den viele Berater einschlagen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  9. Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    5

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
    Die Gespräche zu Gehalt und Aufgaben gab es - mit wenig Ergebnis. Die Fronten sind mittlerweile verhärtet, ich werde kein Gespräch mehr suchen. Klar wäre mehr Geld ein nettes "Schmerzensgeld" aber für kein Geld der Welt möchte ich diesen Job länger als unbedingt nötig machen.
    Eine Selbstständigkeit kommt auch nicht in Frage - zum einen ist der Markt recht voll, zum anderen will ich ja eben nicht mehr ständig unterwegs sein.
    Die Anmerkung von Kara_Thrace, dass sie 12 Monate einplant, hat mich gerade etwas getröstet. Denn ja- ich will unbedingt wechseln aber eben auch nicht vom Regen in die Traufe sondern etwas vernünftiges finden.


  10. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    33

    AW: Ich hasse meinen Job und finde nichts Neues

    Hey,

    das Problem ist ja bei dir, dass du kaum Zeit hast dich zu regenerieren und da wird es auch mit Bewerbungen schreiben samt Vorstellungsgesprächsterminen schwierig.
    Erst einmal solltest du an dich und deine Gesundheit deken, bevor du noch nen Burnout bekommst. Lass dich für eine Weile krank schreiben.

    Was wäre, wenn du die Arbeitszeit reduzierst und in der freien Zeit mehr ausprobierst und schaust wohin du beruflich gehen möchtest. Willst du in der Beratung bleiben`?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •