Antworten
Seite 35 von 68 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 673
  1. Inaktiver User

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wirst du aber müssen.

    Das ist durch unser Grundgesetz abgedeckt, und ich bin froh in einem Rechtsstaat zu leben der darauf basiert.
    Hä? Es ist auch durch das Grundgesetz abgedeckt, dass einer Mitarbeiterin ein Kleidungsstück einer rechtsextremen Band nicht passt und sie das thematisiert.

    Um mehr geht es doch erstmal gar nicht.

  2. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass ich das Schaulaufen für eine vom Verfassungsschutz als rechtsradikal eingestufte Band nicht als "blödes Shirt" oder anderweitige Bagatelle einstufen kann, ist es genau diese Haltung aus Angst und nur nichts falsch machen wollen und nur nix sagen, die der rechten Gesinnung Tür und Tor öffnet!
    Der linksextremen, der islamistischen und der frauenverachtenden „Gesinnung“ aber doch auch, wenn entsprechende Insignien getragen werden. Mich würde nach wie vor interessieren, wie die TE auf ein politisches Statement in Shirtform reagieren würde, das am anderen Ende des Spektrums ist.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  3. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von herbstblatt7 Beitrag anzeigen
    Zitat von mir gekürzt

    Also solch eine ordinäre Sprache muss hier wirklich nicht sein! Aber sich über den "Vogelschiss" von Gauland aufregen, hm. (Oder wer's gesagt hat).
    Ernsthaft? Niemand hat sich über die Vogelschiss-Aussage von Gauland aufgeregt weil es eine "ordinäre Sprache" ist.
    Falls Du es tatsächlich nicht weißt: Es ging darum, dass Gauland die komplette NS-Zeit als "Vogelschiss der Geschichte" bezeichnet hat.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wirst du aber müssen.
    Deswegen schrieb ich das Wort "leben" extra in Anführungszeichen

    Das ist durch unser Grundgesetz abgedeckt, und ich bin froh in einem Rechtsstaat zu leben der darauf basiert.
    Und ich bin froh meinen Mund aufmachen zu dürfen und mich verbal dagegenstellen zu können wenn ein Trupp Neonazis durch die Stadt marschiert.

  4. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von mae_ Beitrag anzeigen
    Nein.
    Wirklich nicht. Ich bin nicht auf vielen Gebieten Experte, aber das darfst du mir glauben.

    (Rechte Bands haben bestimmte äußere Merkmale übernommen (Fred Perry, Martens, Frisuren,...), kommen aber mitnichten musikalisch und politisch aus der Ecke.)
    Ist jetzt OT , nur noch soviel, lies dir bitte die Geschichte der Skinheads durch, deren Entwicklung definitiv auch aus dem Ska kommt (Skinhead-Reggae ) und sich später weiterentwickelt und dann teils politisch in Lager spaltet Hooligan u.a auch ins Rechtsextreme
    Skinhead – Wikipedia

  5. Inaktiver User

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hä? Es ist auch durch das Grundgesetz abgedeckt, dass einer Mitarbeiterin ein Kleidungsstück einer rechtsextremen Band nicht passt und sie das thematisiert.

    Um mehr geht es doch erstmal gar nicht.
    Vielleicht liest du den Zusammenhang nochmal: es geht um eine Demonstration, die nicht gefällt.

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht mal mit einem stillschweigenden Marsch "leben" bzw. möchte ich das nicht tolerieren.
    Find ich schwierig, wenn man mit grundlegenden Regeln unserer Demokratie nicht einig ist. Was will man denn machen, wenn man das nicht tolerieren und damit leben kann?

  6. Inaktiver User

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von willichdas Beitrag anzeigen
    Und ich bin froh meinen Mund aufmachen zu dürfen und mich verbal dagegenstellen zu können wenn ein Trupp Neonazis durch die Stadt marschiert.
    Auch das macht eine Demokratie aus. Aber marschieren dürfen sie - unter den genannten Bedingungen - dennoch.

  7. Inaktiver User

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vielleicht liest du den Zusammenhang nochmal: es geht um eine Demonstration, die nicht gefällt.
    Sorry, falsch zugeordnet.

  8. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ?..und wenn es den AG stören würde würde er es wohl abstellen.
    Die TE ist Führungskraft und damit auch Teil des AG und sie stört es. Ob es der Inhaber/die GF überhaupt wissen? Daher würde ich, wäre ich die TE, darauf aufmerksam machen in meiner Verantwortung als Führungskraft.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hä? Es ist auch durch das Grundgesetz abgedeckt, dass einer Mitarbeiterin ein Kleidungsstück einer rechtsextremen Band nicht passt und sie das thematisiert.

    Um mehr geht es doch erstmal gar nicht.
    Eben. Ich empfinde viele Beitraege hier als voellig hysterisch und zumindest teilweise am Thema vorbei. Zur Erinnerung nochmal das Eingangspost:
    Zitat Zitat von artsyfartsy Beitrag anzeigen
    [...]
    ich bin Teamleiterin und arbeite in einer kleinen Agentur (insg. ca. 40 MA). Im anderen Team trägt heute ein MA ein T-Shirt einer eindeutig rechten Band.
    Persönlich habe ich null Toleranz gegen rechtes Gedankengut und würde gerne dagegen vorgehen.
    [...]
    Und aus einem weiteren fruehen Post:
    Zitat Zitat von artsyfartsy Beitrag anzeigen
    [...]Die Band hat diskriminierende, hetzerische Texte. [...]
    Das scheint soweit unstrittig, zumindest haben es hier auch diejenigen, welche die TE fuer intolerant halten, nicht bestritten. Ich teile die strikte Ablehnung der TE gegenueber Diskriminierung und Hetze und finde es schon sehr gewagt, ihr daraus einen Strick zu drehen.

    Fuer berechtigt halte ich Einwaende, welche sich auf die Form des beruflichen Umgangs mit der Situation beziehen. Dass sie, zumal nicht als Weisungsberechtigte, "dagegen vorgehen" will, ist schon forsch formuliert und geht, sollte es so gemeint sein, meiner Einschaetzung nach tatsaechlich nicht.
    Unbehagen angesichts solcher Botschaften zu aeussern, halte ich fuer legitim. Wie das geschieht, haengt von den Leitlinien und Strukturen der Firma ab. Die TE hat in #327 bereits erklaert, dass die Firma das entsprechende Publikum auf den eigenen Veranstaltungen ablehnt, also scheint es sehr wohl eine Firmenkultur zu geben, die rechtes Gedankengut ablehnt.

    Was ein geeigneter Rahmen, bzw. wer die geeigneten Ansprechpartner sind, solche Bedenken zu aeussern, kann ich nicht einschaetzen.
    Aber mal generell: Nein, ich finde es nicht restriktiv, solche Bedenken angemessen zu aeussern, fuer mich ist das Zivilcourage. Aber gerade im beruflichen Umfeld halte ich den korrekten Weg fuer sehr wichtig. Und dass es allgemein gehalten wird, am besten sogar ohne konkret den Mitarbeiter zu nennen (- der ansonsten anscheinend nicht unangenehm auffaellt).
    Auf dem korrekten Dienstweg zu sagen: "Mir fiel neulich ein Kleidungstueck unter den Kollegen auf, das den Schriftzug einer Band mit rechtem Gedankengut trug, und ich finde sowas in unserem Unternehmen unangemessen. Haben wir dazu eigentlich irgendwelche Richtlinien, oder sollten wir sie haben?" Einfach als Anfrage. Ich finde es voellig legitim, wenn ein AG sich von bestimmten Politika distanzieren moechte. Auch das ist naemlich Meinungsfreiheit: Nicht alles gut finden zu muessen.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  10. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Der linksextremen, der islamistischen und der frauenverachtenden „Gesinnung“ aber doch auch, wenn entsprechende Insignien getragen werden.
    Ich habe nie etwas anderes gesagt, jedoch geht es hier eben um eine rechtsradikale Band. Ich finde, jegliche politischen sowie religiösen Aussagen haben im Job nichts zu suchen und verletzen die nötige Neutralität.

    Mich würde nach wie vor interessieren, wie die TE auf ein politisches Statement in Shirtform reagieren würde, das am anderen Ende des Spektrums ist.
    Warum denkst Du, sie würde dann so anders reagieren?

Antworten
Seite 35 von 68 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •