Antworten
Seite 32 von 68 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 673
  1. gesperrt

    User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, wieso eigentlich.



    So schnell wird einer zum Rechtsextremen - da reicht ein Bandshirt.

    Da seid ihr ja in guter Gesellschaft - so schnell im Abstempeln und Einsortieren sind andere auch. Im Ausgrenzen auch.
    Sehe ich genauso,

    er kann doch sein T-Shirt tragen, solange nichts Verbotenes aufgedruckt ist; er ist eben ein Fan dieser Band und solange diese nicht als gesetzeswidrig gilt ist es ihm frei ob er dies T-Shirt trägt oder nicht.

    Ist doch auch allerhand "Mist" von den Grünen erlaubt, da kann ich nur den Kopf schütteln, die Vorlieben sind eben unterschiedlich und Kopftücher sind schließlich auch erlaubt oder christliche Kreuze usw.

  2. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    @VanDyck, du hast vieles schon geschrieben, was mir auch auf der Tastatur lag - und viel besser formuliert, als ich es je könnte.

    Wenn es um Rechtsextremismus geht, bin ich auch sehr intolerant. Sowas will ich in meinem Umfeld, egal ob privat oder im Job, einfach nicht haben.
    Linksextremismus ist übrigens auch nicht der Burner, stellt sich meiner persönlichen Erfahrung nach aber weniger gern mit entsprechenden Kennzeichen zur Schau.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Und ich finde es erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit du glaubst, beurteilen zu können, was richtig und falsch ist.

    Das steht dir schlichtweg nicht zu.
    Und ich finde es erschreckend, wie hier für das Tragen des Shirts einer rechtsextremen Band unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit Toleranz eingefordert wird.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Verbieten und andere auf die eigene, richtige Spur einnorden wollen - da ist man ja in feiner Gesellschaft. Und merkt es nicht mal mehr.

    Das find ich wirklich beängstigend an dieser und ähnlichen Debatten.
    Ich werde in hundert Jahren nicht verstehen, was daran beängstigend sein soll, Menschen von einer Spur abzubringen, die mit Menschenverachtung, Diskriminierung und Hetze einhergeht.

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ob ein Mitarbeiter, der ihr nicht unterstellt ist ein solches Shirt trägt, geht sie eben einen feuchten Sch... an. Und das wäre genauso, wenn er einen Guevara tragen würde.

    Der TE geht es ausschließlich um links/rechts. Dabei wäre das Gebot der Stunde die Neutralität.
    Super, wie du das Bild eines Südamerikaners, der seit über 50 Jahren tot ist gleichsetzt mit dem Bandshirt einer Band, die hier und heute in Deutschland ihren Müll absondert. Ist ganz glasklar ein vergleichbarer Tatbestand... nicht. /Sarkasmus off

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Es ist eben nicht alles gleich viel wert - und Rechtsextremismus ist einen Scheißdreck wert.
    Einfach noch mal zitiert, der Wahrheit wegen.
    *lost in the woods*

  3. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Das sogenannte 3. Reich war vor allem deshalb möglich, weil man sich nicht früh genug und in ausreichendem Maß gegen Rechtsextremismus gewehrt hat.

    Wieso eigentlich sachlich damit umgehen? Rechtsextremismus ist doch auch nicht sachlich.
    Ich würde mir nicht anmaßen zu erklären, warum das sog. Dritte Reich möglich war....

    Und von Rechtsextremismus ist doch gar nicht die Rede...
    Das wird halt ein T-Shirt irgendeiner Ska-Band sein.
    Bei Extremismus stellte sich die Frage des erlaubt seins doch gar nicht.

  4. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Für mich ist das entscheidend:

    "Jede Verherrlichung von "Rudolf Heß" in Wort, Schrift oder Bild wird untersagt", heißt es in dem Auflagenbescheid der Polizei. Verboten sind auch ein durch Trommeln erzeugter Marschtakt, Marschmusik, Fackeln und offenes Feuer. Außerdem Uniformen und gleichartige Kleidung sowie dunkle Springerstiefel und Bomberjacken in bestimmten Farben.

    Positive Aussagen zum NS-Regime oder Gewaltaufrufe müssen ebenso unterbleiben."

    Damit kann ich leben, da werden Grenzen gesetzt. Die Gesinnung verschwindet nicht, wenn man alles verbietet.
    Das unterscheidet uns offenbar. Ich kann nicht mal mit einem stillschweigenden Marsch "leben" bzw. möchte ich das nicht tolerieren. Egal wie hübsch bunt für diese Menschen die Welt angeblich ist.

  5. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Bei Extremismus stellte sich die Frage des erlaubt seins doch gar nicht.
    Bei Diskriminierung und Hetze doch aber auch nicht.
    Das Leben ist schön.

  6. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Nein, entweder ist beides zu erlauben oder es ist beides zu untersagen.
    Du findest ernsthaft, dass die Aufschrift "No to Racism" - eigentlich eine Selbstverständlichkeit, wenn man das Grundgesetz ernst nimmt - auf die gleiche Stufe zu setzen ist, wie das Bekenntnis zu einer Band, die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch - also verfassungsfeindlich - eingestuft wird und die hetzerische, rassistische und gewaltverherrlichende Inhalte verbreitet? Das finde ich wirklich erscheckend!

  7. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Gefährlich empfinde ich eigene Grenzen , Moralvorstellungen, Ethik und Geschmack gerade in der Kunst die eben aus gutem Grunde nicht offiziell verboten sind, diese Grenzen nun selbst für alle anderen festzulegen und im vorrauschauenden , fürsorglichrn Gehorsam zu handeln und für andere zu entscheiden was geht und was nicht .

  8. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Man sieht ja schon, wie das Thema unsere Gemüter hier erregt... Nun kann sich die TE hier ja mal einen Eindruck holen, was in der Firma dann los sein könnte, wenn sie deswegen "Welle" macht... Will sie das?

    Was bleibt hängen nach so einer Aktion? "Die Kollegin hat A*** in der Hose, hat sich klar gegen rechts gestellt, super!" oder "Die spinnt doch, so ein Theater wegen nem T-Shirt" Kommt auch drauf an, wie beliebt betreffender MA ist.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  9. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Die TE wird ja nicht umsonst im Jobforum geschrieben haben. Und da gilt nun einmal: was erlaubt ist und was nicht, regelt das Gesetz oder Maßgaben der Geschäftsleitung.

    Die TE kann natürlich diskutieren mit wem oder über was sie möchte: das ist aber Bürotalk unter Kollegen. Ihr Ding, aber kein Thema im Jobforum.

    Da hier die Wellen zum Thema Rechtsextremismus höher schlagen: Mir ist jeder zuwider, der einen Unterschied zwischen Extremismusformen macht. Der Zweck heiligt nicht die Mittel, und gleiches Recht gilt für alle.

    Meine Intoleranz gilt beiden Extremismusformen, allerdings in erhöhtem Maße denen, die es ok finden, unterschiedliche Maßstäbe anzulegen. Das ist der Tod der Freiheit und der erste Schritt in eine Meinungsdiktatur.

    Den geschichtlich wenig Bewanderten sei noch ans Herz gelegt, dass gerade in gelebten sozialistischen Utopien die Anzahl der Toten sehr hoch war.

    Im Übrigen ist meine Erfahrung, dass die Helden der Tastatur zahlreich sind, einzelne couragierte Personen dagegen mit der Lupe gesucht werden müssen.

  10. User Info Menu

    AW: T-Shirt von Rechtsrockband

    Zitat Zitat von Lisa9 Beitrag anzeigen
    Du findest ernsthaft, dass die Aufschrift "No to Racism" ... auf die gleiche Stufe zu setzen ist, wie das Bekenntnis zu einer Band, die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch - also verfassungsfeindlich - eingestuft wird und die hetzerische, rassistische und gewaltverherrlichende Inhalte verbreitet?
    Es geht hier um einen beruflichen (!) Kontext. Und da sollten - so sehe ich das auch - entweder alle offen zur Schau gestellten politischen Statements erlaubt sein oder keins. Meiner Meinung nach sogar keins, da ich so etwas grundsätzlich für fehl am Platz halte im beruflichen Umfeld. Ich zumindest möchte weder als Kollege noch als Kunde mit solchen Statements behelligt werden.

Antworten
Seite 32 von 68 ErsteErste ... 22303132333442 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •