+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

  1. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    352

    Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Hallo.

    Habe schon länger einen Job im Auge, der weiter weg ist und der jetzt schon monatelang ausgeschrieben ist. Es ist ein Job in einer Assistenzposition bzw. im Office Management, also ähnlich dem, was ich gerade mache und wo ich mehrere Jahre Berufserfahrung mitbringe. Eig. wollte ich aus dieser Position weg, aber die Ausschreibung hört sich gut an, allerdings wäre mir das Gehalt zu niedrig, da ich auch weiter weg pendeln müsste.

    In der Ausschreibung steht, dass das Jahresgehalt bei 35.400 Euro liegt, das sind auf 14 Gehälter gerechnet ca. 1750 Euro netto. In der Ausschreibung steht, dass, abhängig von der Qualifikation, eine klare Bereitschaft zur Überzahlung besteht. Bei der Firma handelt es sich um einen großen Konzern, der international tätig ist.

    Ich erfülle alle Muss- und Sollkriterien, bis auf ein einziges Sollkriterium. Die Stelle ist bereits seit fünf Monaten ausgeschrieben, daher würde ich mir gute Chancen ausrechnen. Allerdings wäre mir dieses Gehalt generell zu niedrig. ... Ich habe leider keine Ahnungen von Überzahlungen. Wie viel kann man bei so einer Firma eurer Meinung nach rausschlagen? Ich hab da gar keine Erfahrung. Womit kann man am besten für die Überzahlung argumentieren? Eher mit Überstundenbereitschaft, mit Berufserfahrung?

    Ich würde das eben gleich bei der Bewerbung klar machen wollen, dass mir dieser Betrag zu gering ist und gerne damit argumentieren, warum bzw. dass ich mich aus dem Grund XY sehr gut für die Firma einbringen kann.

    Bitte um eure Meinungen.

    Danke.

  2. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.779

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Schade, dass wieder nicht erwähnt wird, dass es um eine Situation in Österreich geht. Das würde nämlich erklären, warum einerseits ein Jahresgehalt angegeben wird, andererseits eine Bereitschaft zur Überzahlung besteht und auch die angenommenen 14 Gehälter würden dadurch erklärt.
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.

  3. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.359

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Vielleicht argumentierst Du erstmal damit, warum man Dich überhaupt anstellen sollte.


  4. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    3.260

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Schade, dass wieder nicht erwähnt wird, dass es um eine Situation in Österreich geht. Das würde nämlich erklären, warum einerseits ein Jahresgehalt angegeben wird, andererseits eine Bereitschaft zur Überzahlung besteht und auch die angenommenen 14 Gehälter würden dadurch erklärt.
    Durch die Stichwörter "14 Gehälter" und "Überzahlung" ist es doch eindeutig klar, dass es um Österreich geht, oder wo sonst gibt es das noch?

  5. Inaktiver User

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Durch die Stichwörter "14 Gehälter" und "Überzahlung" ist es doch eindeutig klar, dass es um Österreich geht, oder wo sonst gibt es das noch?
    Ich wußte das nicht weil ich nichts mit Ö zu habe....

    Welches Sollkriterium erfüllst du denn nicht?

    Und hier wie da ist auch das Gehalt Verhandlungssache nehme ich an.

    Vorher wäre wohl zu klären ob die Stelle noch vakant ist oder nur vergessen wurde sie raus zunehmen.

    Falls sie noch vakant ist - hat das vielleicht einen Haken wenn noch keine Bewerbung erfolgte?

  6. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    43.500

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Bewerben, ohne Gehalt anzusprechen, sondern argumentieren, warum du perfekt für die Stelle bist.
    Schauen, ob du überhaupt zum Gespräch eingeladen wirst. Wenn ja, hingehen und dich gut verkaufen - und DORT dann dad Thema Gehalt ansprechen.

    Erst, wenn du abschätzen kannst, wie interessiert sie an dir - und genau an dir - sind, kannst du abschätzen, welche Verhandlungsbandbreite du hast. Je mehr sie an dir interessiert sind, desto besser ist deine Verhandlungsposition. Daher konzentrier dich bei der Bewerbung darauf, dich so gut zu verkaufen, dass deren Reflex ist: „boah, die wollen wir unbedingt!“
    Den Reflex löst du aber nicht aus, wenn du schon in der Bewerbung schreibst, dass dir das Gehalt zu niedrig ist.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.960

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    bzw. im Office Management,
    Das ist das Problme mit diesen englischen Begriffen, man kann sich nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Entsprechend kann man das Gehaltspotential nicht einschätzen.


    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Womit kann man am besten für die Überzahlung argumentieren? Eher mit Überstundenbereitschaft, mit Berufserfahrung?
    Letzteres.

    Ich würde einen Betrag fordern (10 % bis 20 % mehr, als sie anbieten). Dann wirst Du sehen, wie dringend sie jemanden einstellen wollen. Du könntest auch das Gehalt für die Probezeit (gibt es so etwas in A ?) akzeptieren und jetzt schon eine Nachverhandlung des Gehaltes vereinbaren.

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Durch die Stichwörter "14 Gehälter" und "Überzahlung" ist es doch eindeutig klar, dass es um Österreich geht, oder wo sonst gibt es das noch?
    Wenn Du außertariflich bezahlt wirst, verbreitet. Und auch als Assistentin in einem großen Konzern kann man schon in diese Gehaltsregionen rutschen.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    1.359

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Vorher wäre wohl zu klären ob die Stelle noch vakant ist oder nur vergessen wurde sie raus zunehmen.
    Ja, das würde ich auch fragen.


  9. Registriert seit
    07.07.2014
    Beiträge
    12

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    In Ö muss in jeder Jobausschreibung das Gehalt für die jeweilige Einstufung angegeben werden. Je mehr Berufsjahre, desto höher wird der Bezug. Bereitschaft zur Überzahlung bedeutet oftmals auch, dass das die Mindestanforderung ist, wenn mehr Berufsjahre angerechnet werden können, ist der Bezug sowieso schon höher.

  10. Avatar von Frau_Beere
    Registriert seit
    28.10.2014
    Beiträge
    339

    AW: Wie viel Überzahlung ist möglich/üblich

    Die Frage ist doch wie weite deine Gehaltsvorstellung davon abweicht. Meiner Erfahrung nach, ist es zumindest in Deutschland selten dass man gleich zu Beginn mehr als 20% aushandeln kann.
    Würde dir dies reichen?
    16.01.2020 unser Marienkäferchen soll landen
    08.12.2018 Minimo mein Goldlöckchen Winteredition
    2016 / 2017 Früchtchen und Rumpelstilzchen, meine zwei Schützlinge, die nun Familienmitglieder sind
    30.09.2011 Herbstbeerchen meine Räubertochter


+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •