+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

  1. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.344

    AW: Wie entscheiden?

    Nimm die Unbefristung, was Du hast, hast Du, absagen kannst Du immer noch.

    Etwas in Aussicht stellen ist viel zu vage...
    Am Besten sprichst Du mit Deinem aktuellen Vorgesetzten darüber dass Du diese Option hast ob er Dir was verbindlich, schriftlich geben kann, einen Vertrag dann würdest Du bleiben....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.171

    AW: Wie entscheiden?

    Willst du mittelfristig lieber 30 oder 40 Stunden arbeiten?
    Wie sehr interessiert dich die jeweilige Tätigkeit?
    Welche Optionen gibt es bei der neuen Stelle aufzusteigen?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. Avatar von Misirlu
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    543

    AW: Wie entscheiden?

    Zitat Zitat von Orchidee2019 Beitrag anzeigen
    Ja das stimmt. Eine sofortige Entfristung wird wahrscheinlich nicht so schnell realisierbar sein. Es wird alles gesucht, dass die Stelleninhaberin in eine andere Abteilung versetzt werden soll und ich auf der befristeten Stelle unbefristet eingesetzt werde. So der Wortlaut meiner Vorgesetzten.
    Tja, und wenn die Dame nicht wechseln will ? Zwingen wird man sie im ÖD nicht können, schon gar nicht, um die Elternzeitvertretung einzustellen. Ich würde mich auf so etwas nicht verlassen, alles viel zu vage.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  4. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.771

    AW: Wie entscheiden?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Tja, und wenn die Dame nicht wechseln will ? Zwingen wird man sie im ÖD nicht können,....
    Wenn ich richtig informiert bin, hat man nach der Elternzeit keinen Anspruch auf denselben Arbeitsplatz(auch nicht im öffentlichen Dienst), er muss lediglich "gleichwertig" sein....

    Die Gute muss also nicht gefragt werden, ob sie wechseln will. Ich sehe eher das Problem darin, einen anderen Arbeitsplatz für sie zu finden, wenn sie denn angeblich nicht so optimal gearbeitet hat.....

    Ändert aber letztendlich nichts: für die TE ist es nicht garantiert, dass sie am momentanen Arbeitsplatz unbefristet wird bleiben können.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    5

    AW: Wie entscheiden?

    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten
    Ich habe heute mit meinem Vorgesetzten gesprochen und er versucht kurzfristig etwas zu erreichen. Sollte nichts bei rumkommen, entscheide ich mich für die unbefristete Stelle

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •