+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.152

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    Das steht auch in meinem, aber mancher ignoriert so etwa gern, wenn es paßt,

    Und alle diese Dinge werden dann eben in einem Vertrag geregelt. Auch, wie das Zeugnis aussehen soll, und die Abfindung.

    Warum sollte der Betroffene darauf verzichten, zugunsten einer nur fristgemäßen Kündigung ?
    Sehe ich genauso.

    Und ich sehe den Arbeitnehmer hier, sofern es bei seinem Verhalten keine dicke Überraschung gibt, die wir noch nicht kennen, in einer sehr starken Position.


  2. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    1.758

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Die „nur“ fristgemäße Kündigung beinhaltet idR die Einhaltung der Kündigungsfrist inkl. der Gehaltszahlung und ggf. bis dahin fälligen Sonderzahlungen.
    Bei 9 Jahren Betriebszugehörigkeit geht es da um drei Monate zum Monatsende.

    Im Falle einer erfolgreichen Klage gilt diese Frist ab dem Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung. Nicht ab dem Zeitpunkt zu dem die fristlose Kündigung ausgesprochen wurde.

    Das sind schon einige Monate.
    Dazu kommt idR außerdem eine Abfindung. Man wird beim AA nicht gesperrt und die Abfindung auch nicht angerechnet.

    Dazu kommt auch bei einer „nur“ fristgemäßen Kündigung eine saubere Beurteilung.

    Ein guter Fach-Anwalt ist das A und O.

    Ansonsten ist lesen hilfreich.
    Ich sage nicht, dass man einen Aufhebungsvertrag nie und nimmer und unter gar keinen Umständen abschließen soll.

    Ein Aufhebungsvertrag hat unter den hier geschilderten Vorgaben möglicherweise deutliche finanzielle Nachteile. Die und deren weitreichende Konsequenzen sollte man aber kennen und tragen können, wenn man sich darauf einlässt.

    Aus meiner Sicht wird der hier nur interessant, wenn die Abfindung sehr hoch und der nächste Job schon fix ist.

  3. Avatar von Torun
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    1.156

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Die „nur“ fristgemäße Kündigung beinhaltet idR die Einhaltung der Kündigungsfrist inkl. der Gehaltszahlung und ggf. bis dahin fälligen Sonderzahlungen. Bei 9 Jahren Betriebszugehörigkeit geht es da um drei Monate zum Monatsende.
    Steht das hier irgendwo - ich finds grad nicht -, oder sagt Dir das Deine Glaskugel? Meine Kündigungsfrist nach neun Jahren Betriebszugehörigkeit betrug sechs Monate zum Quartalsende.
    ~ Torun. ~

    Seht Ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (Matthias Claudius)

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.050

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Sehe ich genauso.

    Und ich sehe den Arbeitnehmer hier, sofern es bei seinem Verhalten keine dicke Überraschung gibt, die wir noch nicht kennen, in einer sehr starken Position.
    Solange nicht einmal die TE weiss, was wirklich war, sind das Alles sinnlose Hypothesen.

    Im Kündigungsschreiben muss auch bei fristloser Kündigung nicht der Vorgang beschrieben werden, warum.
    Das kommt vor Gericht bzw. bei den Anwälten zur Sprache.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.050

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Torun Beitrag anzeigen
    Steht das hier irgendwo - ich finds grad nicht -, oder sagt Dir das Deine Glaskugel? Meine Kündigungsfrist nach neun Jahren Betriebszugehörigkeit betrug sechs Monate zum Quartalsende.
    Hier geht es um eine fristlose Kündigung.

    Nach Zustellung...Arbeit einstellen...ab dem Punkt kein Gehalt mehr.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  6. Registriert seit
    15.11.2018
    Beiträge
    304

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Pola Beitrag anzeigen
    Der Beitrag von Lebensliebe fasst es super zusammen, daher von mir nur noch zwei Positivbeispiele: Ich kenne persönlich zwei Personen, denen ähnliches widerfahren ist, beide Abteilungs- bzw. Bereichsleiter, und beide haben recht schnell wieder etwas passendes gefunden. Der eine war sogar schon über 50.
    Ich kenne ein Beispiel einer ehemaligen Geschäftsführerin und die hatte wirklich Sch...e gebaut. Es dauerte kein halbes Jahr, da hatte sie einen neuen GF-Posten, musste dafür allerdings nach Süddeutschland ziehen.

  7. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.592

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Torun Beitrag anzeigen
    Steht das hier irgendwo - ich finds grad nicht -, oder sagt Dir das Deine Glaskugel? Meine Kündigungsfrist nach neun Jahren Betriebszugehörigkeit betrug sechs Monate zum Quartalsende.
    Dann gab es vielleicht einen entsprechenden Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung?
    §622 BGB
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  8. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    10.592

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Hier geht es um eine fristlose Kündigung.

    Nach Zustellung...Arbeit einstellen...ab dem Punkt kein Gehalt mehr.
    Bei den Anmerkungen bzgl Kündigungsfrist ging es hingegen um Gedankenspiele hinsichtlich der Konsequenzen einer erfolgreichen Kündigungsschutzklage. Wenn z.B. die fristlose Kündigung in eine fristgemäße Kündigung umgewandelt wird.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  9. Avatar von Torun
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    1.156

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Dann gab es vielleicht einen entsprechenden Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung? §622 BGB
    Ganz genau, aber das kann ja ohne weiteres auch beim Mann der TE so sein. Wie gesagt, vielleicht habe ich auch was überlesen, aber ich finde dazu keine Aussage bei ihr.
    ~ Torun. ~

    Seht Ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn. (Matthias Claudius)

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •