+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

  1. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.119

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Vivi23 Beitrag anzeigen
    Öh, was denn für eine Strategie ausser Anwalt und Kündigungsschutzklage?

    Die einzige Frage, die sich mir stellt - und das ist mit dem Anwalt zu besprechen - ist es geschickt, sich schon jetzt mit einem 2 Jahre alten Zwischenzeugnis zu bewerben? Die Klage geht auf Unwirksamkeit der Kündigung, dh selbst wenn man da nicht wieder zurück möchte, muss man nach aussen doch so tun als ob. Und wenn es dann heisst, ich bewerbe mich schon, kann das schlecht aussehen.
    Das hat mit der Wirksamkeit bzw. Unwirksamkeit der Kündigung nichts zu tun.

    Eine Führungskraft hat normalerweise ein Netzwerk an Kontakten und ist in der Branche bekannt.

    Diese Kontakte kann man auch auf der Suche nach einem neuen Job nutzen.

  2. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.295

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das hat mit der Wirksamkeit bzw. Unwirksamkeit der Kündigung nichts zu tun.

    Eine Führungskraft hat normalerweise ein Netzwerk an Kontakten und ist in der Branche bekannt.

    Diese Kontakte kann man auch auf der Suche nach einem neuen Job nutzen.
    Klar, aber das ist aus meiner Sicht erst der zweite Schritt. Vorher muss das alte Arbeitsverhältnis wirksam beendet sein. Gegebenfalls ist eine zu frühe Bewerbung auch schädlich, das muss mit dem Anwalt geklärt werden.

    Aber noch mal zur Kohle: das Jobcenter (Arbeitsamt) kann bis zu 12 Wochen das ALG I sperren, wenn der Arbeitnehmer seinen Job mutwillig beendet hat. Davon wird bei fristloser Kündigung wahrscheinlich ausgegangen. Dh, Ihr müsst 12 Wochen durchhalten können. Danach gibt es ALG I, das ist X % vom letzten Netto, maximal 1.800 Euro, wenn ich mich recht erinnere. Ob es bei der Sperre Härtefallregelungen gibt, weiss ich nicht, aber das kann man beim Jobcenter erfragen.

    War die Kündigung unwirksam, muss das Gehalt nachgezahlt werden bzw das fliesst in die Abfindung mit ein.

    Termine beim Arbeitsgericht gibt es eigentlich recht schnell, zumindest für die sogenannte Güteverhandlung.
    Solitär - ohne Binome, Zweitnick oder andere Reinkarnationen!

  3. Inaktiver User

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Mari0308 Beitrag anzeigen
    .

    Und wir sind deshalb so fertig, weil uns natürlich klar ist, dass er bis zur hoffentlich erfolgreichen Kündigungsschutzklage erstmal für ALG gesperrt ist und dass er in diesem Monat auch nur einen Bruchteil des Gehaltes bekommt, weil der Austritt ja am 07.06. war. Da kommt wahrscheinlich noch Urlaubsabgeltung dazu, aber das ist ja alles nur ein Bruchteil des regulären Gehaltes - und die festen Ausgaben laufen trotzdem weiter. Wir haben zwar schon Reserven, aber ewig reicht das auch nicht. Also setzen wir unsere Hoffnung darauf, dass die Kündigungsschutzklage möglichst schnell für uns positiv abgeschlossen wird. Derweil bewirbt er sich schon, weil er noch ein Zwischenzeugnis hat, das ca. 2 Jahre alt ist. Damit kann er schonmal loslegen.
    Die Gehaltsdifferenz gibt es im Fall der erfolgreichen Kündigungsschutzklage nachgezahlt...Ist das Gehalt Deines Mannes Eure einzige Geldquelle? Man könnte ja schon mal für den Fall der Fälle alle unnötigen Kosten "einfrieren", heißt Kosten verringern und überweitere Einnahmequellen nachdenken (Nebenjob für Dich o.ä.)

    Wir haben viele Jahre trotz zweier Jobs auf ganz niedrigem Ausgabenniveau gelebt, da mein Mann jobstrukturbedingt permanent von Arbeitslosigkeit bedroht war. Im Baunebengewerbe gab es kein Schlechtwettergeld...

  4. Avatar von Lscp
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    1.367

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Vivi23 Beitrag anzeigen

    Termine beim Arbeitsgericht gibt es eigentlich recht schnell, zumindest für die sogenannte Güteverhandlung.
    Bei mir war Gütetermin 5 Wochen nach der Kündigung, keine Ahnung, ob man das als recht schnell bezeichnen kann...?
    Die Verhandlung war dann nach 4,5 Monaten.

    So als Anhaltspunkt für die TE.
    Alles zu seiner Zeit.

  5. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.146

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Wie groß ist die Firma? Könnte er bei erfolgreicher Klage auf Wiedereinstellung in einem anderen Firmenbereich arbeiten?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.437

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Andere haben ja schon rechtliche und andere Tipps gegeben. Falls du denkst dass bei euch das Geld knapp werden koennte dann komm doch mal im Sparforum vorbei. Habt ihr einen Notfonds von ein paar Monaten? Falls nicht schaut genau nach wieviel ihr wofuer ausgebt und was eventuell wegbleiben kann. Kannst du mehr arbeiten? Dein Mann ist ja zuhause und kann auf die Kinder aufpassen.


  7. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    4

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Lscp Beitrag anzeigen
    Bei mir war Gütetermin 5 Wochen nach der Kündigung, keine Ahnung, ob man das als recht schnell bezeichnen kann...?
    Die Verhandlung war dann nach 4,5 Monaten.

    So als Anhaltspunkt für die TE.
    Hallo Lscp,

    hast Du in den 4,5 Monaten bis zur Verhandlung ALG bekommen oder warst Du gesperrt? Und wie ging die Verhandlung aus? Wie lange dauerte es, bis Du einen neuen Job hattest?

    Viele Grüße

    Mari

  8. Avatar von Lscp
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    1.367

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Ich habe Dir eine PN geschickt!
    Alles zu seiner Zeit.

  9. Avatar von Lebensliebe
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    3.403

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Eine Führungskraft hat normalerweise ein Netzwerk an Kontakten und ist in der Branche bekannt.

    Diese Kontakte kann man auch auf der Suche nach einem neuen Job nutzen.
    Definiere "Führungskraft"!

    Es gibt Millionen Führungskräfte, die nur das eigene Team, der Vorgesetzte und die Personalabteilung kennt. In der Branche bekannt, sind in der Regel nur die obersten Führungskräfte.
    Der Sinn des Lebens ist das Glück.
    Und wenn das Glück dich verlässt, lauf hinterher.

    Kranich-Frain-Schlamperl-Sternensammlerin-Lebensliebe+Sonnenkranich-?

  10. Avatar von Lebensliebe
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    3.403

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Da gibt es noch etliches mehr, gerade bei Führungskrâäften!
    Nennst Du mal Beispiele, bei denen die außerordentliche Kündigung glatt durchgegangen ist. Und schreibst Du dann auch dazu, ob es einfache Führungskräfte waren, die dem Betriebsratszugriff unterliegen oder echte leitende Angstellte.
    Der Sinn des Lebens ist das Glück.
    Und wenn das Glück dich verlässt, lauf hinterher.

    Kranich-Frain-Schlamperl-Sternensammlerin-Lebensliebe+Sonnenkranich-?

+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •