+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

  1. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.675

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Lebensliebe hat das sehr gut formuliert. Es stimmt. Sofern nicht gerade massive Verfehlungen wie Diebstahl oder Gewalt im Spiel sind, hält die ausserordentliche Kündigung vor Gericht nicht.
    Da gibt es noch etliches mehr, gerade bei Führungskrâäften!


  2. Registriert seit
    09.06.2019
    Beiträge
    4

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Vielen lieben Dank für Eure bisher so zahlreichen Antworten! Was Ihr schreibt, beruhigt mich ein wenig.

    Mein Mann ist Mitte 40 und war wie gesagt etwas mehr als 9 Jahre bei dem Unternehmen. Und er sagte mir, dass er seit Eintritt seines neues Chefs letzten Herbst nur Ärger mit ihm hatte, meistens ungerechtfertigt. Für ihn sah es so aus, als wolle dieser ihn unbedingt absägen, was er ja anscheinend auch geschafft hat.

    Und wir sind deshalb so fertig, weil uns natürlich klar ist, dass er bis zur hoffentlich erfolgreichen Kündigungsschutzklage erstmal für ALG gesperrt ist und dass er in diesem Monat auch nur einen Bruchteil des Gehaltes bekommt, weil der Austritt ja am 07.06. war. Da kommt wahrscheinlich noch Urlaubsabgeltung dazu, aber das ist ja alles nur ein Bruchteil des regulären Gehaltes - und die festen Ausgaben laufen trotzdem weiter. Wir haben zwar schon Reserven, aber ewig reicht das auch nicht. Also setzen wir unsere Hoffnung darauf, dass die Kündigungsschutzklage möglichst schnell für uns positiv abgeschlossen wird. Derweil bewirbt er sich schon, weil er noch ein Zwischenzeugnis hat, das ca. 2 Jahre alt ist. Damit kann er schonmal loslegen.

    Danke, dass Ihr mir Hoffnung gemacht habt!

    Ganz liebe Grüße

    Mari
    Geändert von Mari0308 (10.06.2019 um 10:48 Uhr)

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.058

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Sorry...
    Aber, wenn ich als Führungskraft eine Abmahnung und dann eine Kündigung bekomme wegen Arbeitsverweigerung,...da muss etwas vorgefallen sein, dass noch nicht von ihm erwähnt wurde.

    Das es zur Klage kommt, ist dem AG doch klar...und eben ggf. zur Abfindungszahlung.

    In der Hirachie bietet man den Leuten als Erstes Geld, um sie los zu werden.

    Da ist mehr im Busch.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  4. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.182

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Sorry...
    Aber, wenn ich als Führungskraft eine Abmahnung und dann eine Kündigung bekomme wegen Arbeitsverweigerung,...da muss etwas vorgefallen sein, dass noch nicht von ihm erwähnt wurde.

    Das es zur Klage kommt, ist dem AG doch klar...und eben ggf. zur Abfindungszahlung.

    In der Hirachie bietet man den Leuten als Erstes Geld, um sie los zu werden.

    Da ist mehr im Busch.
    Das Gefühl habe ich irgendwie auch.

    Trotzdem ist es nicht gerade selten, dass Arbeitgeber auch ungerechtfertigte Kündigungen aussprechen.

    Vielleicht wäre es ganz gut, wenn die TE genau diesem Punkt noch einmal nachgeht.

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.058

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Das Gefühl habe ich irgendwie auch.

    Trotzdem ist es nicht gerade selten, dass Arbeitgeber auch ungerechtfertigte Kündigungen aussprechen.

    Vielleicht wäre es ganz gut, wenn die TE genau diesem Punkt noch einmal nachgeht.
    In der Etage...Führungsposition, Controlling...kommt eine fristlose Kündigung mit vorheriger Abmahnung ohne wirklich triftigen Grund sehr selten vor.
    Ich bleibe dabei...er hat ihr etwas verschwiegen.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  6. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    3.182

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    In der Etage...Führungsposition, Controlling...kommt eine fristlose Kündigung mit vorheriger Abmahnung ohne wirklich triftigen Grund sehr selten vor.
    Ich bleibe dabei...er hat ihr etwas verschwiegen.
    Was mich auch etwas verwundert ist, dass kaum etwas dazu gesagt wird, wie er darüber denkt bzw. was er jetzt zu tun gedenkt.

    Bei einer Führungskraft hätte ich jetzt gedacht, dass diese sich eine Strategie zurechtlegt, wie es weitergeht.

  7. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.295

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Etwas verschwiegen? Nicht zwingend. Es kann auch einfach nur der schlechte Führungsstil des Neuen sein. Schikanieren, um eine Eigenkündigung zu provozieren, wenn das nicht klappt, fristlos kündigen, selbst wenn man selbst denkt, das hält nicht. Der AN ist dann erst mal (vor allem zeitnah) weg und im Zweifel so gekränkt, dass er nicht mehr wiederkommt und einem Vergleich zustimmt.

    Liebe TE, lösch bitte Deine Beschreibung des Werdegangs Deines GöGa und die Details der Hierarchie wieder. Das ist für Deine Frage hier nicht relevant.

  8. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.295

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Öh, was denn für eine Strategie ausser Anwalt und Kündigungsschutzklage?

    Die einzige Frage, die sich mir stellt - und das ist mit dem Anwalt zu besprechen - ist es geschickt, sich schon jetzt mit einem 2 Jahre alten Zwischenzeugnis zu bewerben? Die Klage geht auf Unwirksamkeit der Kündigung, dh selbst wenn man da nicht wieder zurück möchte, muss man nach aussen doch so tun als ob. Und wenn es dann heisst, ich bewerbe mich schon, kann das schlecht aussehen.
    Solitär - ohne Binome, Zweitnick oder andere Reinkarnationen!

  9. Avatar von Lscp
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    1.369

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Also, ich bin eine mit fristloser Kündigung ;-). Allerdings keine leitende Kraft gewesen, sondern Sachbearbeiterin.

    Zunächst mal: Wie lange reichen denn Eure Reserven? Bis zum Arbeitsgerichtstermin dauert es meistens ein paar Monate. Und solange wird das ALG nicht gesperrt (war zumindest bei mir nicht so, meine ich mich zu erinnern, aber das müsste ich noch mal nachschauen, ist schon ein paar Jahre her).

    Die Arbeitsverweigerung müsste schon gut begründet sein, um damit vor Gericht durchzukommen.
    Alles zu seiner Zeit.

  10. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.261

    AW: "Happy End" nach fristloser Kündigung - Erfahrungen?

    Aus eigener Erfahrung (viele Jahre im Konzern) kann ich sagen: Unterschätze nie die Inkompetenz in Personalabteilungen. Manchmal probieren sie es einfach, um jemanden schnell loszuwerden. Cool bleiben und die Sache schnell einem Anwalt übergeben.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •