+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 101
  1. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.442

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von chincat Beitrag anzeigen
    Doch, das passt sehr wohl.
    Weil es für beide Seiten verlockend ist, passt es?

    Ich würde doch sagen, dazu gehören zwei.

    Die TE wird vermutlich nicht mit vorgehaltener Knarre dazu gezwungen worden sein...
    Geändert von Sandra71 (09.06.2019 um 21:29 Uhr)

  2. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.442

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Nein, den Begriff gibt es so in Ö nicht.
    In D auch nicht.


  3. Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    3.659

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wenn ich also bis 52 Lebenskünstler bin und danach einen sozialversicherungpflichtigen Job mache, kriege ich mit 67 genau so viel Rende wie jemand, der mit 18 angefangen hat zu arbeiten? Ist der jüngere dann auch von der Beitragspflicht befreit? Klingt nett.

    Und es begünstigt die Working Poor, die trotz Vollzeit nur ein Butterbrot bezahlt kriegen, über die, die so gut verdienen, daß sie mit Teilzeit hinkommen.


    Man muss natürlich trotzdem seine zur Zeit 38 Jahre vollmachen, nur ist die letzten 15 Jahre relevant wieviel man verdient. Man kann also super verdienen, mit 52 seinen Job verlieren, viele Jahre arbeitslos sein, dann wegen Alter nur noch einen Hilfsjob finden, dann sieht es mit der Rente eher mau aus.

    Um keine Abzüge zu haben und ich werde voraussichtlich 10 Jahre 75% arbeiten, muss ich 2,5 Jahre VZ nacharbeiten, obwohl ich mehr als der Vollzeitdurchschnitt verdiene. Ich gehe aber davon aus, dass ich die Jahre trotzdem vor dem regulären Rentenalter zusammen kriege. Wieviel mir dann entgeht, weil ich in der Zeit ja Zusatzjahre erwerben könnte, weiss ich nicht, ist aber sicher weniger als der Abzug, falls man regulär die geforderten Jahre nicht zusammen bekommt.


    Soweit ich weiss, kann ich mir auch die deutsche Variante ausrechnen lassen und die für mich bessere Variante nehmen, aber das sieht auch nicht so gut aus, weil ich nur als Berufsanfänger in D. gearbeitet habe. Ich gehe davon aus, dass mir die Beiträge im Ausland angerechnet werden, aber nicht die Höhe. Die genauen Berechnungsdetails kenne ich nicht und habe im Herbst einen Beratungstermin extra fúr solche Fälle.

  4. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.050

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Tolles Thema...

    Da wurde bei der Diskussion um die Grundrente als Beispiel eine Friseurin gezeigt....die Arme...(Ironie...).

    Das klassische Beispiel für Leute, die Steuern am Staat vorbei wirtschaften mit regelmässiger Schwarzarbeit ..und genau die Friseure gehören dazu...und sich wundern, dass die Rente so klein ist.

    Einer der Gründe, warum mir das Thema sauer aufstösst.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  5. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.771

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    ...


    Mich würde ja interessieren, ob der Chef seine eigene Tochter auch zur Hälfte "schwarz" arbeiten lässt, oder ihm ihre Rente doch auf dem Herzen liegt - anders als die der TE.
    Höchstwahrscheinlich ist die Tochter ganz anders abgesichert durch zu erwartende Erbschaft, Firmenanteile, evtl. Immobilien etc. Da wäre die Rente nur ein minimalistisches Zubrot. Kann aber auch anders sein, nur eine Vermutung meinerseits. Die Tochter könnte ja auch ein übedurchschnittliches Gehalt beziehen, wenn die erstgenannten Vermögenswerte nicht vorhanden sind, weil die Firma ja anscheinend nicht so dolle läuft. Das überdurchschnittliche Gehalt dann natürlich auf Kosten der TE, wenn zwei gute Gehälter nicht drin sind.


  6. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.771

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Übrigens hält sich auch in D noch das Gerücht, dass gerade die letzten Jahre vor der Rente für die Höhe dieser entscheidend sein sollen. Vielleicht war das früher mal tatsächlich so, ich weiß es nicht. Heute wird ja das im ganzen Erwerbsleben erzielte Entgelt zur Rentenberechnung herangezogen, wobei man am Ende seiner Laufbahn natürlicherweise mehr Entgelt erzielt als am Anfang.

  7. Inaktiver User

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Tolles Thema...

    Da wurde bei der Diskussion um die Grundrente als Beispiel eine Friseurin gezeigt....die Arme...(Ironie...).

    Das klassische Beispiel für Leute, die Steuern am Staat vorbei wirtschaften mit regelmässiger Schwarzarbeit ..und genau die Friseure gehören dazu...und sich wundern, dass die Rente so klein ist.

    Einer der Gründe, warum mir das Thema sauer aufstösst.
    Wird aber nirgendwo offen diskutiert, jemand, der sein Leben lang nur TZ gearbeitet hat, wird damit demjenigen gleichgestellt, der immer kurz über m Mindestlohn VZ tätig war....

  8. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.780

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Die SPD möchte doch in ihrem verzweifelten Werben um Wähler die Mindestrente ohne Bedürftigkeitsprüfung einführen. Dann sollen doch genau die, die immer nur ein bisschen offiziell (wegen der Krankenversicherung) und den Großteil schwarz (wegen des besseren Nettoverdienstes) gearbeitet haben, genau so viel Rente bekommen wie die, die ein Leben lang immer schön Vollzeit und offiziell angemeldet gearbeitet haben. Ein doppelter Schlag ins Gesicht für die, die immer schön ihre Sozialabgaben bezahlt und in die Rentenversicherung einbezahlt haben.

    Sogar die Arztgattin, die nur über die Praxis angemeldet war und 1 x monatlich die Abrechnung gemacht hat und mit ihrem Zahnarztmann privat dicke vorgesorgt hat, bekäme die dann. Ein Irrsinn.
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.

  9. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.050

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wird aber nirgendwo offen diskutiert, jemand, der sein Leben lang nur TZ gearbeitet hat, wird damit demjenigen gleichgestellt, der immer kurz über m Mindestlohn VZ tätig war....
    Oder einem Mehrfach - Vater, der 60-Stundenwochen gerissen hat und geschieden ist und satt Rentenpunkte seiner Ex über gibt.

    Da gibt es viele Konstellationen, die dann Kopfschütteln verursachen.

    Und Alles ohne Bedarfsprüfung, damit Mutti, die Angestellte ihres Arztes als Mann war, das Spritgeld dazu verdient auf Staatskosten.

    Ja...ich bin da ziemlich angefressen über die SPD-Vorschläge.

    ...und auch über so manche Denke junger Leute mit 30, die sich um ihre Rente plötzlich kümmern.

    Nachtrag...ach...bluevelvet...ist Dir auch eingefallen...;)

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.780

    AW: Rentengeld erhöhen durch Vollzeit

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wird aber nirgendwo offen diskutiert, jemand, der sein Leben lang nur TZ gearbeitet hat, wird damit demjenigen gleichgestellt, der immer kurz über m Mindestlohn VZ tätig war....
    Derjenige hat ja auch doppelt so viel Sozialversicherungsbeiträge und mehr als das Dreifache an Lohnsteuer bezahlt, da sehe ich die Ungerechtigkeit ehrlich gesagt nicht.
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.

+ Antworten
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •