+ Antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 222
  1. Inaktiver User

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Zitat Zitat von absoluterfreak Beitrag anzeigen
    Verstehe nicht warum du dich so angegriffen fühlst, ich arbeite ja.
    Arbeitsbeginn ist bei euch 10.30? Und da schaffst du es nicht pünktlich zu sein?

    Die 7 Tage sind nicht viel an Kranktagen -mit Attest bekommt dein AG einen Teil zurück.

    Mal 1 oder 2 Tage klingt eher nach Katerkrank oder?

    Geh zum Arzt wenn es dir nicht gut geht.


  2. Registriert seit
    16.02.2009
    Beiträge
    1.025

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Sieben Fehltage im Jahr, noch dazu nicht am Stück und ohne Attest, halte ich für extrem viel. Ich glaube nicht, dass ich je mehr als einen Fehltag hatte, in den meisten Jahren gar keine. Und so halten es auch meine Kollegen - es sei denn, jemand ist wirklich ernsthaft erkrankt oder verunfallt, dann fehlt er aber nicht immer wieder einzelne Tage.

    Dazu noch das wiederholte Zuspätkommen (komisch, dass mit ein paar Sekunden schon das halbe Meeting versäumt ist), noch dazu bei einem Termin, der erst auf den späten Vormittag angesetzt ist - das wirkt schon besorgniserregend. Professionell ist jedenfalls anders.


  3. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    85

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Übers Jahr gesehen finde ich jetzt 7 Tage nicht übermäßig, ist ja auch unter dem Bundesdurchschnitt. Aber wenn Du in 3 Monaten hintereinander einen Infekt hast, wegen dessen Du nicht zur Arbeit gehen kannst, solltest Du beim nächsten mal vielleicht wirklich den Arzt aufsuchen. Spricht ja für ein nicht sehr starkes Immunsystem. Also schon aus Eigeninteresse würde ich das tun, da mal nachschauen lassen.

    Und auch wenn der Chef nicht in einem Büro sitzt, Kollegen und andere Vorgesetzte bemerken auch, ob man motiviert ist oder nicht.

  4. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Zitat Zitat von absoluterfreak Beitrag anzeigen
    Verstehe nicht warum du dich so angegriffen fühlst, ich arbeite ja.
    Ich fühle mich nicht angegriffen, deine Einstellung bringt mich auf die Palme. Ich habe 48 Jahre gearbeitet.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    176

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Ich finde sieben Tage auch nicht viel. Bei uns z.b. gibt es keinen einzigen, der letztes Jahr weniger als eine Woche krank war.
    Das häufige auf den letzten Drücker kommen und sich dann auch noch die einfachsten arbeiten aussuchen, macht allerdings wirklich keinen sehr motivierten Eindruck.

    Willst du oder kannst du denn überhaupt in dieser Firma irgendwie aufsteigen, oder ist da karrieretechnisch ohnehin Ende der Fahnenstange?


  6. Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    216

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Joa, man sieht also, es gibt verschiedene Meinungen zur Anzahl. Dass es insgesamt kein guter Eindruck war, streite ich ja gar nicht ab.

    Nun - meine Einstellung ist da eher entspannt, das geb ich zu. Wenn ich mal einen Tag fehle, bleibt meine Arbeit einfach liegen und ich mach am nächsten Tag weiter, und ich glaube kaum dass das die Firma ernsthaft finanziell interessiert. Also sehe ich da das große Übel nicht, aber ich bin auch faul. Dass ich deswegen in den Kindergarten gehöre seh ich jetzt nicht so, aber ehrlich gesagt hab ich auch kein Interesse daran, mit irgendwem darüber groß zu streiten.

    Tja das mit der Firma ist son Ding. Ich hatte hier schon geschrieben dass es bei uns im Büro oft sehr laut ist, was meine Konzentration empfindlich stört. Ansonsten ist nichts wirklich schlecht, ich vermute nur dass ich in diesem Karrierezweig eigentlich nicht wirklich bleiben will, weiß aber auch noch nicht genau was ich stattdessen machen könnte/wollte. Also arbeite ich im Momen halt irgendwie nur so vor mich hin. Die mir zugeteilte Arbeit schaffe ich aber durchaus ohne Probleme, ich sitz jetzt nicht nur dumm rum.


  7. Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    176

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich nicht angegriffen, deine Einstellung bringt mich auf die Palme. Ich habe 48 Jahre gearbeitet.
    Ach, und deshalb müssen alle dieselbe Arbeitseinstellung haben? Ich kann verstehen, dass bei einem Job, den man so leidlich erträgt, irgendwann die Motivation sinkt. Und nicht jeder hat die Möglichkeit, mit dem was er mag, genug Geld zu verdienen, das scheinen auch viele zu vergessen.

    Dennoch, solange man Fair behandelt und bezahlt wird, sollte man sich natürlich seinerseits fair verhalten.

  8. Inaktiver User

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Jo mit der Einstellung wundert mich das Chefgespräch nun nicht...

    Was du deer Firma so kostest weißt du aber oder? Ich würde sagen - unnötige Ausgabe! Es gibt genug die arbeiten wollen...


  9. Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    216

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Jo mit der Einstellung wundert mich das Chefgespräch nun nicht...

    Was du deer Firma so kostest weißt du aber oder? Ich würde sagen - unnötige Ausgabe! Es gibt genug die arbeiten wollen...
    ? Versteh ich ernsthaft nicht. Was ich die koste? Unterm Schnitt gar nichts. Ich entwickle maßgeblich an deren Produkten mit, die uns laut Firmenaussage Geld ohne Ende einbringen. Soll ich jetzt meinem Chef die Schuhe lecken? Arbeitsmoral ist ja gut und schön, aber seid doch bitte nicht so unterwürfig!

    Aber ich vermute, wenn wir uns weiter auf dieses Thema einlassen, wird es hier bald eskalieren und der Thread gesperrt.

    Nochmal zu dem Thema mit dem 'einfachste Arbeiten aussuchen'. Das hatte ich damals weder bewusst gemacht noch so wahrgenommen, es war also nicht mit Absicht aus Faulheit oder so. Und seitdem habe ich das auch deutlich gebessert und mich in ganz neue Sachen eingearbeitet usw.


  10. Registriert seit
    23.05.2017
    Beiträge
    85

    AW: Komische unerwartete Kritik von Chef - wie einzuschätzen?

    Zitat Zitat von absoluterfreak Beitrag anzeigen
    Tja das mit der Firma ist son Ding. Ich hatte hier schon geschrieben dass es bei uns im Büro oft sehr laut ist, was meine Konzentration empfindlich stört. Ansonsten ist nichts wirklich schlecht, ich vermute nur dass ich in diesem Karrierezweig eigentlich nicht wirklich bleiben will, weiß aber auch noch nicht genau was ich stattdessen machen könnte/wollte. Also arbeite ich im Momen halt irgendwie nur so vor mich hin. Die mir zugeteilte Arbeit schaffe ich aber durchaus ohne Probleme, ich sitz jetzt nicht nur dumm rum.
    Gefällt Dir "nur" die Firma nicht oder Dein Beruf an sich nicht mehr (oder die Branche)? Hast Du Dir mal Gedanken über eine Veränderung gemacht?

+ Antworten
Seite 3 von 23 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •