+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 52 von 52

  1. Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    1.352

    AW: Erfährt neuer Arbeitgeber dass ich vorher gearbeitet habe?

    Zitat Zitat von Emmy1994 Beitrag anzeigen
    Danke euch allen. Ich werde mir das nochmal gründlich überlegen. Einerseits habe ich die Probezeit jetzt fast rum und dann mehr "Sicherheit", was dafür sprechen würde den neuen Job abzusagen, aber andererseits hab ich jetzt auch die Gelegenheit in eine vielleicht bessere Arbeitsatmosphäre zu kommen.
    Dass dein jetziger Job dir nach der Probezeit mehr Sicherheit bietet, halte ich für einen Trugschluss. Du fühlst dich dort unwohl und von der Chefin nicht wertgeschätzt. Zudem wirkst du hier ziemlich unsicher. Mit diesen Faktoren steigt nicht nur die Gefahr Fehler zu machen, sondern auch mit diesen nicht adäquat umzugehen.

    Sicherheit im Berufsleben ist heutzutage so eine Sache. Betriebsschliessungen, Abteilungszusammenlegungen, Umstrukturierungen - das kann dir überall passieren, egal welche Quali du mitbringst, egal wie lange du dem Betrieb angehört hast, egal, welche branche. Daher ist es besser, dich selbst auf dich selbst, auf dein Wissen, Können und deine Lernfähigkeit zu verlassen als auf Versprechungen, die mit Festverträgen einhergehen.

    Richte dein Berufsleben daran aus, dass du deine Fähigkeiten und Wissen einbringen und dieses stetig erweitern kannst und dich immer wieder neu für dein "Fach" begeistern kannst. Mit dieser inneren Sicherheit kannst du den Aufs und Abs des Berufsleben besser stellen und wirst für dich Lösungen finden.

    Ich kann mir vorstellen, dass dein vorzeitiges Weggehen aus der jetzigen Firma auch positiv vertreten werden kann. Du hast erkannt, dass die Firma und du nicht zusammen passt und warst in der Lage eine Entscheidung zu fällen, die das Potenzial hat deine Situation signifikant zu verändern - hin zum wohlmöglich Positiveren. Jetzt steh zu der Entscheidung und zieh sie durch. Kneife nicht vor deiner eigenen Courage.



    Ist das eigentlich üblich, dass man mal bei der neuen Firma nachhakt, ob man sich den Bereich mal anschauen kann, wenn man zufällig in der Gegend ist?
    Du hast eine Zusage erhalten und zeigst nun Interesse dir dein Einsatzgebiet vorher anzuschauen. Finde ich positiv. Kann man als Einsatzbereitschaft werten, zumindest als Hinweis in die Richtung.

    Aber: Es könnte sein, dass es in der Firma nicht üblich ist oder keine Zeit dafür da ist( Ich weiss nicht inwieweit deine Branche vom Personalmangel betroffen ist). Sei dann nicht enttäuscht.

    Aber: Wenn du dir den Bereich noch mal ansehen willst um mehr Informationen zu erhalten und insgeheim noch unsicher bist und dir die Möglichkeit offen halten willst deine Entscheidung zu revidieren. Kommt nicht so gut.

    Steh doch zu deiner Entscheidung. Du kennst die Firma ja schon und die dich. Vertraue da mal ruhig darauf deine Optionen schon richtig eingeschätzt zu haben und auf dein Glück.
    "Das höchste Glück ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit." Erasmus von Rotterdam...


  2. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    12

    AW: Erfährt neuer Arbeitgeber dass ich vorher gearbeitet habe?

    Wenn Du vor dem 1.5 aus dem Vertrag rauskommst dann mach das jetzt, damit Du genug Luft zwischen den 2 Jobs hast und keine Überschneidungen wegen evtl. Steuer-Doppelmeldungen hast - vorsichtshalber. Wenn nicht vor dem 1.5. , frag nach einem Aufhebungsvertrag - beide Seiten heben im Einvernehmen den Vertrag vorzeitig auf, da die Chemie offenbar nicht stimmt und Du bist auch schnell raus.

    Ich bin der Meinung: jeder abgebrochene Job sieht schlecht im Lebenslauf aus, spar Dir diesen Makel. Sieht nach sozialer Inkompetenz aus.

    Ich hab auch mal einen Arbeitgeber verschwiegen über ganze 9 Monate und es hat keiner gemerkt. Der neue Arbeitgeber bekommt keine Meldung, wo ich vorher war und steht auch nirgends. In die Beiträge zur Rentenversicherung kann er nicht reingucken, da könnte man es sehen. Hab was von Selbständigkeit und Herumjobberei erzählt und gut wars. Einen Gewerbeschein wollte auch keiner sehen (geht auch keinen was an).

    Auch bist Du nicht verpflichtet, Dich arbeitslos zu melden, niemand ist das, nur wenn Du Leistungen vom Arbeitsamt haben willst. Aber ansonsten freuen die sich über jeden, der sich nicht meldet und sich selber durchschlägt.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •