+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

  1. Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    84

    Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    In meinem aktuellen Job habe ich die Urlaubsplanung in meinem Aufgabengebiet. Nun musste ich auf Geheiß der Geschäftsleitung eine Dienstanweisung erstellen, dass a) die Urlaubswünsche von allen komplett eingereicht werden sollen für das gesamte nächste Jahr und dass b) Brückentage zu vermeiden sind und nur in begründeten Ausnahmefällen gewährt werden. Letzteres solle dem Betriebsfrieden zuträglich sein, damit niemand sich benachteiligt fühlt. c) dürfe der Urlaub ausschließlich der Erholung dienen.

    Ich war etwas baff und bin es immer noch, da ich eine solche strenge Urlaubsregelung noch nirgends hatte. Des Weiteren wurde mir mündlich auf Nachfrage mitgeteilt, dass z. B. Fortbildungen nicht als Erholung zählen. Hier gerate ich an meine Verständnisgrenzen, denn diese Reglementierung greift meiner Ansicht nach unverhältnismäßig in das Privatleben ein.

    Beispielsweise habe ich meinen Urlaub so verplant, dass ich auch einmal Brückentage nutzen wollte, weil da ein Seminar stattfindet, das mich interessiert. Ich kann also begründen, warum ich gern diese zwei Brückentage frei hätte, darf ja aber theoretisch die freien Tage ausschließlich nur zur Erholung nutzen.

    Weiteren Urlaub habe ich z. B. so geplant, dass ich mit dem Familienhund eine Ausbildung absolvieren kann. Wann genau kann ich diese denn absolvieren, wenn diese nicht in meiner Region und am Wochenende angeboten wird, ich sonst arbeiten gehe und quasi vorgeschrieben bekomme, dass ich in meinem Urlaub (überspitzt gesagt) bitte am Strand liegen soll? Den Urlaub nutzt man ja auch durchaus für andere Dinge, die nicht wirklich Erholung sind, aber notwendigerweise erledigt werden müssen.

    Habt ihr ähnlich strenge Regelungen (keine Brückentage)? Oder ist jemand aussagekräftig, was die Vorschriften zur Verbringung des Urlaubs betrifft?

  2. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    19.959

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Ich finde an der Dienstanweishng nichts ungewöhnliches.
    Bei uns sind die Brückentage zu und ich ärgere mir darüber einen Wolf, weil mir diese Tage zu längeren Urlauben fehlen.
    Das ist absolut üblich, am Jahresanfang den Urlaub anzumelden.

    Es werden sich immer welche aufregen, egal was der Arbeitgeber macht.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    19.959

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Niemand hat Dir vor zu schreiben, wie Du Deinen Urlaub verbringen sollst.
    Du übertreibst.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht


  4. Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    84

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Bei uns sind die Brückentage zu und ich ärgere mir darüber einen Wolf, weil mir diese Tage zu längeren Urlauben fehlen.
    Du musst die Tage frei nehmen, wir dürfen nicht. Das ist ein kleiner Unterschied.

  5. Inaktiver User

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Das mit den Brückentagen ist individuell gesehen doof, für‘s Team aber tatsächlich besser.
    Ich habe schon tränenreiche und zornige Anfälle deswegen erlebt.

    Ich verstehe nicht, warum du dich so an der Anweisung „Urlaub nur zum Erholen“ aufhängst.

    Ich kenne es so, dass keine vom AG geförderten Kurse/Seminare in dieser Zeit stattfinden dürfen, da sonst eben keine zusammenhängende arbeitsfreie Zeit gewährleistet ist.

    Was du an privaten Fortbildungen machst, geht doch keine Ente irgendetwas an?

    Wenn du tatsächlich dringend einen Brückentag brauchst, würde ich es nicht mit „Fortbildung Hund“ begründen, sondern „fest eingeplante Veranstaltung“ oder so ähnlich.


  6. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.517

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Bist Du neu da? Ich würde mich mal erkundigen, was in den letzten Jahren so rund um den Urlaub vorgefallen ist. Vermutlich gab es Ärger wegen der Brückentage, und vielleicht sind Leute damit aufgefallen, dass sie im Urlaub irgendwelchen Nebenjobs nachgegangen sind.

    Ich sehe allerdings nicht, warum Du eine Dienstanweisung herausgeben sollst, was ist denn Deine Position in dem Laden?

  7. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    64.997

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Zitat Zitat von astronaut Beitrag anzeigen
    ... Ich sehe allerdings nicht, warum Du eine Dienstanweisung herausgeben sollst, was ist denn Deine Position in dem Laden?
    Weil die Urlaubsplanung zu ihrem Aufgabengebiet gehört, und weil die Geschäftsleitung sie dazu angewiesen hat. Siehe auch hier:
    Zitat Zitat von Frustlieschen Beitrag anzeigen
    In meinem aktuellen Job habe ich die Urlaubsplanung in meinem Aufgabengebiet. Nun musste ich auf Geheiß der Geschäftsleitung eine Dienstanweisung erstellen, dass ...
    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.


    Sentenza®.seit 20.09.2001


  8. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    511

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Das mit den Brückentagen kann ich sogar nachvollziehen - bei uns wird auch immer heiß gekämpft und ich würde mir Betriebsruhe wünschen, dann gäbe es keine Diskussion (wäre bei uns sogar möglich).

    Das Fortbildungsverbot würde ich auf Fortbildungen beziehen, die der Arbeit dienlich sind (und würde die dann auch in der Arbeitszeit durchführen), wenn ich den Segelschein oder Hundeführerschein machen wollte oder ein Seminar zum Klöppeln von Vorhängen, hat mir da der Arbeitgeber bitte nicht reinzureden.

    M.W. Steht das auch irgendwo im Gesetz, dass der Urlaub der Erholung dient, der AG sichert sich also ab.

    PS: der Jahresurlaub muss bei uns auch bis Ende Januar abgegeben werden, wir bekommen dazu alljährlich am Anfang des Jahres die explizite Aufforderung. Intern handhaben wir das so, dass es mehr eine „Absichtserklärung“ ;) ist, über die man verhandeln kann. Wir tun uns aus verschiedenen Gründen schwer, den Urlaub schon so fix zu planen, und unserem Chef ist letztendlich nur wichtig, dass immer jemand da ist. Den Rest regeln wir später unter uns ;)
    Geändert von Lucciola (17.11.2018 um 18:59 Uhr)


  9. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    1.517

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Bei uns ist es auch so, dass man den Urlaub frühzeitig schon mal eintragen muss, damit eine vernünftige Planung möglich ist. Das schließt aber nicht aus, dass man dann vielleicht doch am Ende eine Woche später nimmt oder mit einem Kollegen tauscht.

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.959

    AW: Urlaubsgestaltung - Brückentageverbot

    Frustlieschen, kannst du Bildungsurlaub nehmen? Es muß ja irgendwann möglich sein, Fortbildungen zu machen. Oder einen Segelschein. Oder ein Jodeldiplom.

    "Keine Brückentage" finde auch seltsam. Damit kann ja keiner (z.B.) über den 15. August seinen Sommerurlaub nehmen, außer der fällt aufs Wochenende? Und niemand auf Festivals oder Conventions gehen.

    Wenn das in dein Aufgabengebiet fällt, hast du mal gefragt, wie denn das konkret umgesetzt werden soll? Das klingt für mich wie ein Kommunikationsproblem (=richtige Ideen, falsche Formulierung).
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •