+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

  1. Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    27

    Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Ich suche seit einigen Monaten nach einem Job, hab meinen Master in BWL vor einigen Monaten abgeschlossen, Note war auch ganz ok (1,8), habe einige Praktika absolviert.

    Jetzt schlage ich mich wie gesagt seit geraumer Zeit mit Bewerbungen herum und habe langsam keine Ausdauer mehr noch länger zu warten bis sich mal was ergibt. Ich glaube es liegt daran, dass ich zu wenig aus mir herauskomme, weil ich schon Einladungen bekomme. Ist nicht so, dass ich nicht mal eingeladen werde. Ganz zu Anfang war es schon oft so, dass ich zu zurückhaltend war und mittlerweile geht es mehr in die Richtung Genervtheit, weil viele Firmen nach dem Gespräch einfach gar nichts mehr sagen.

    Hab nun letzte Woche ein Angebot bekommen von einer Firma, welches über eine Zeitarbeitsfirma laufen würde. Gehalt wäre für die Region sehr ok (nicht herausragend, aber ok). Aufgabenfeld wäre auch so in etwa das, was ich während meiner Praktika schon gemacht habe. Jetzt würde ich gerne Meinungen von euch einholen:

    -Soll ich das Angebot annehmen? Wie kommt Zeitarbeit bei den Unternehmen an, wenn man sich nach dem "Projekt" erneut in die Bewerbungsphase begibt? -> Ich möchte mir damit nicht die Karriere verbauen bzw. ewig in der Zeitarbeit stecken bleiben, sondern nochmal die Chance bekommen evtl bei meinem Wunschunternehmen unterzukommen
    Hab Angst in den Augen der Unternehmen eine zu sein, die keinen Job bekommt und deshalb Zeitarbeit machen "muss"...

    -Würdet ihr das Angebot annehmen? Mein Hintergrund ist auch, dass ich spätestens ab September/Oktober anfangen muss, meine Bafög Schulden zu begleichen, sprich eigentlich kann ich es mir nicht leisten auf gut Glück weiter abzuwarten und zu suchen...

    -Hat jemand von euch schon mal den Berufseinstieg über eine Zeitarbeitsfirma gewagt?


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    8.386

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Ja ich. Zweimal. Einmal in jungen Jahren und dann nochmal vor 5 Jahren, nach der Familienpause.

    Ich wurde beide Male schnell vom Kundenbetrieb unbefristet übernommen.

    Allerdings habe ich nicht deine Qualifikationen, eher einen "Wald und Wiesen Beruf".

    Aber generell würde ich sagen- wenn die Eckdaten stimmen, würde ich es tun.
    Weiterbewerben kann man sich immer.


  3. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    209

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Ich würde dir auch raten die Stelle anzunehmen.

    Es ist immer gut, sich aus einer Stelle zu bewerben, und generell mal Berufspraxis zu schnuppern.

    Ich habe nach meinen ersten befristeten Job, mal eine Bewerbung geschrieben.
    Und bin sofort genommen worden.

    Arbeit ist immer besser wie keine Arbeit.

    Zudem kannst du das als Chance nutzen, Kontakte zu knüpfen.


  4. Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    27

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Danke euch schon mal :) Dachte mir auch, man kann sich ja weiterbewerben, aber da wäre das Problem, dass man quasi sich frei nehmen müsste, um Gespräche etc. zu führen.

  5. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.537

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Ich habe persönlich keine Erfahrung mit Zeitarbeit, aber ich halte es für wichtig, möglichst schnell in die Berufspraxis zu kommen. Besser über eine Zeitarbeitsfirma in die Praxis einsteigen, als eine lange Phase der Stellensuche in Kauf nehmen.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  6. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    209

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Zitat Zitat von Mell1992 Beitrag anzeigen
    Danke euch schon mal :) Dachte mir auch, man kann sich ja weiterbewerben, aber da wäre das Problem, dass man quasi sich frei nehmen müsste, um Gespräche etc. zu führen.
    Man kann sich die Vorstellunggespräche schon so legen wie es passt. Habe noch keine Firma kennengelernt, wo es ein Problem war. Besonders wenn man noch in einem Arbeitsverhältnis steckt.

    Ich habe meine immer Freitag Nachmittag machen können. (Z. B.)

  7. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    3.394

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Man kann es nicht ganz eindeutig beantworten, es kommt natürlich auch immer darauf an, was du aus deinem Job dann machst. Aber generell wird jemand mit Berufspraxis immer jemandem ohne Berufspraxis vorgezogen, egal, wo er die herhat, Hauptsache, er hat die Qualifikation, die gefragt ist. Zeitarbeit hat bei manchen einen schlechten Ruf, aber eher zu Unrecht, weil sie miese Bedingungen aus Niedriglohnbereichen einfach übertragen. Die meisten Personaler wissen schon, dass man da differenzieren muss. Man darf auch nicht vergessen, dass manche Firmen auch Sachbearbeiter- und Assistenzstellen wegen der größeren Flexibilität nur noch über Zeitarbeit besetzen, zumindest die neuen Stellen. Gerade große Unternehmen. Nur jemand, der einen Lebenslauf hat, aus dem ersichtlich ist, dass er überall nur ein paar Monate war und das schon seit Jahren, hat schlechte Karten, das muss man schon sagen. Dann unterstellt man eben, dass derjenige entweder nicht gut arbeitet oder persönlich schwierig ist und entscheidet sich lieber für jemand anderen.

    Ich würde es machen und auch für mindestens ein Jahr, bevor ich mich wieder bewerbe, eben wegen der angesprochenen Berufspraxis. Wirst sehen, die tut dir auch gut und du bist dann selbstbewusster im Gespräch.
    Ich würde ja gern ein paar Kilos verlieren.
    Aber ich verliere niemals, ich bin ein Gewinnertyp!

  8. Inaktiver User

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Zitat Zitat von Mell1992 Beitrag anzeigen
    Danke euch schon mal :) Dachte mir auch, man kann sich ja weiterbewerben, aber da wäre das Problem, dass man quasi sich frei nehmen müsste, um Gespräche etc. zu führen.
    Musst du nicht... Gespräche finden abends statt wenn der Bewerber nicht anders kann! Personaler sind das gewohnt


  9. Registriert seit
    24.07.2018
    Beiträge
    165

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Grundsätzlich würde ich mit der Zeitarbeitsfirma klären, wie die Chancen auf Weitervermittlung für Dich stehen, sobald der "aktuelle Einsatz" abgelaufen ist. Zeitarbeitsfirmen stellen zwar meist unbefristet ein, kündigen Dich jedoch trotzdem ohne mit der Wimper zu zucken, wenn kein Folgeeinsatz in Aussicht steht. Bei befristetem AV muss Dich Dein Arbeitgeber (nach Antrag!) - in diesem Fall das ZA-Unternehmen - für Vorst.gespr. frei stellen (wird der Einsatz-Firma aber nicht "schmecken"). Begründe bei zukünftigen Bewerbungen einfach damit, dass Du vielseitige Berufserfahrung in der ZA gesucht hast und Dich mit Deinen Kenntnissen und Fähigkeiten einbringen wolltest. Dass Du nicht solange auf der "Straße sitzen" wolltest, schnallen die von selbst. Wie zuvor beschrieben: besser, als aus der AL heraus bewerben. Vielleicht wirst Du ja doch irgendwann übernommen - und manchmal ist es ganz gut, hinter MEHRERE Kulissen geschaut zu haben.

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    3.394

    AW: Zeitarbeit als Berufseinstieg - was meint ihr?

    Dass Bewerbungsgespräche grundsätzlich abends stattfinden würden, ist so nicht richtig. Gerade in größeren Firmen, wo mehrere Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen an den Vorstellungsgesprächen teilnehmen, finden die Gespräche innerhalb der üblichen Arbeitszeiten statt. Aber das kann die TE wahrscheinlich auch schon gut beurteilen, weil sie ja schon mehrere Vorstellungsgespräche hatte.

    Ich denke mal, dass sie deshalb erstmal keinen Urlaub braucht, weil sie den Job schon einige Zeit machen muss, bevor sie Berufspraxis und bestimmte praktische Erfahrungen vorweisen kann. Bis dahin hat sie längst Urlaubsanspruch.
    Ich würde ja gern ein paar Kilos verlieren.
    Aber ich verliere niemals, ich bin ein Gewinnertyp!

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •