+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35
  1. Avatar von Cheerful
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    1.584

    AW: Kündigung und Auszeit

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    EU oder Dauergast in der Klapse ist auch nicht billiger.
    Und die Sorge, daß die eigenen Einzahlungen in eine Versicherung jemandem zugute kommen könnten, der mehr Pech im Leben hat als man selber wirkt kleinlich.

    Bloede Unterstellung. Darum gehts nicht. Die Solidargemeinschaft ist dazu da um denen, die wirklich gerade nicht mehr koennen zu helfen.

    Aber das sehe ich hier nicht. Die TE: hat einen Job der nicht mehr passt. Ist aber durchaus in der Lage, scheint es, VHS-Kurse zu planen um den naechsten Schritt vorzubereiten. Es scheint nur komfortabler, das auf ALG zu machen.

    Und das ist ein Ausruhen auf dem Ruecken anderer. Kann man machen. Muss man aber auch damit leben, dass andere das mies finden.

    Wenn man nicht wirklich so krank ist, dass gar nichts anderes mehr geht, dann kann man eine Auszeit wunderbar von Erspartem und einem Minijob finanzieren. Das, der Minijob, mag sogar helfen beim planen was man als naechstes/ eigentlich machen will.
    No one ever made a difference by being like everybody else. (P.T. Barnum / Greatest Showman)


  2. Registriert seit
    02.07.2018
    Beiträge
    277

    AW: Kündigung und Auszeit

    Die Burnout-Erkrankten, die ich bisher kennengelernt habe, waren in der akuten Phase tatsächlich weit davon entfernt, konkrete Pläne zu haben und an ihrer Weiterbildung zu arbeiten.


  3. Registriert seit
    04.07.2018
    Beiträge
    8

    AW: Kündigung und Auszeit

    Zitat Zitat von astronaut Beitrag anzeigen
    Die Burnout-Erkrankten, die ich bisher kennengelernt habe, waren in der akuten Phase tatsächlich weit davon entfernt, konkrete Pläne zu haben und an ihrer Weiterbildung zu arbeiten.
    Man muss es nicht gleich zum Burnout kommen lassen. Die TE fühlt sich offenbar erschöpft, es ist gut, dass sie jetzt die Reißleine zieht und nicht erst auf den großen Zusammenbruch wartet.
    Und sie tut ja auch schon einiges um wieder arbeitsfähig zu werden, macht Psychotherapie, plant Fortbildungen.
    ich halte das für sehr klug, es ist besser jetzt kürzer zu treten und sich zu erholen als weiterzumachen bis gar nichts mehr geht.

    Zum Vergleich: Krankschreibung bedeutet nicht, dass man völlig am Boden liegen muss. Das gilt sowohl für psychische als auch für rein körperliche Probleme. Es werden auch Leute wegen eines Beinbruchs krankgeschrieben, es muss nicht immer eine ernste lebensbedrohliche Erkrankung sein, weswegen man der Erholung bedarf.Und genauso gibt es auch Abstufung bei psychischen Erkrankungen. Auskurieren sollte man sie halt alle.


  4. Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    5.441

    AW: Kündigung und Auszeit

    Es irritiert, dass Du den Begriff "Auszeit" verwendest und in dieser Zeit Arbeitslosengeld beziehen möchtest.

    Wenn Du krank bist, dann lass Dich krank schreiben, beantrage Reha und mach eine Reha. Danach bist Du entweder weiter krank geschrieben oder arbeitsfähig. Im zweiten Fall kannst Du entweder bei Deinem Arbeitgeber arbeiten oder wechseln oder Dich selbständig machen.

    So lange Dein Arbeitgeber Dir nicht kündigt, sehe ich nicht, wie eine Arbeitslosigkeit ins Spiel kommen sollte.

  5. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.167

    AW: Kündigung und Auszeit

    Cheerful, da bin ich bei Dir.
    Ich finde es unanständig, die Solidargemeinschaft so ausnutzen zu wollen.

    Krankschreibung, krank sein, evtl, Klinik, das ist was anderes als "Auszeit auf ALG". Wenn ich schon lese: Umgehen der Sperre ... Das ist en Verhalten, das allen schadet. Wie Versicherungsbetrug zum Beispiel.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •