+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

  1. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    33

    Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe folgendes Problem: ich mag meinen aktuellen Job nicht, die Tätigkeit, die Arbeitsweise und auch die allgemeine Thematik, mit der wir uns beschäftigen, sagen mir einfach nicht zu.

    Ich habe deshalb überlegt, diesen Job auf 3 Tage pro Woche zu reduzieren, somit hätte ich 4 Tage pro Woche frei, und könnte mich meinem selbstständigen Nebenprojekt widmen, das ich gerne ausbauen möchte.

    Nun hab ich mich aber auch testhalber für andere Jobs beworben, und prompt ein Angebot bekommen für einen Job, der mir sehr zusagen würde. Dieser wäre für 30 Stunden, allerdings auf 5 Tage aufgeteilt.

    Nun bin ich in der Zwickmühle: soll ich lieber meinen Job behalten, den ich zwar nicht mag, aber in dem es möglich wäre, auf eine 3-Tage-Woche zu reduzieren, und somit viel Freizeit + viel Zeit übrig lassen würde, mein eigenes Projekt voranzutreiben, ODER soll ich den neuen Job annehmen, der mir sicher mehr Spaß machen würde, aber in dem ich wieder für 5 Tage die Woche eingespannt wäre (allerdings halt nur für 6 Stunden pro Tage).

    Bin nun echt ein bisschen ratlos, gefühlsmäßig tendiere ich zum neuen Job, aber langfristig ist es mein Ziel, mein Projekt voranzutreiben, und dies vl. mal hauptberuflich zu machen, deswegen wäre wohl die Variante mit dem alten Job klüger…

    Was meint ihr? Bin dankbar für eure Meinungen :)

  2. Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    1.497

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Hallo,

    wenn Du sicherheitsorientiert bist, nimmst Du den neuen Job an. Wenn Du bereit bist ein Risiko einzugehen, reduzierst Du den vorhandenen Job und baust Deine Selbständigkeit aus.

    Gruß

    W.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).


  3. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    3.962

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    wie realistisch ist es, dass es finanziell funktioniert?
    Finanzielle Polster eingeplant?


  4. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    33

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Also finanziell klarkommen würd ich mit beiden Varianten, das ist eigentlich gar nicht die Frage. Es geht eher um den Faktor Zeit für die Selbstständigkeit. 3 Tage pro Woche wäre mir natürlich lieber als 5 Tage pro Woche mit jeweils 6 Stunden – jedoch wär mir von der Tätigkeit her der neue Job mit den 30 Stunden viel lieber…


  5. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    3.962

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    na dann erstelle zwei Listen mit pro/contra für jede Variante und geh wechselweise "damit schwanger"- Dein Gefühl wird's Dir nach einigen Tagen schon sagen....


  6. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    33

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Naja ist ein Forum nicht dafür da, eine Frage zu stellen, um verschiedene Sichtweisen zu hören? Pro und Contra – Liste schön und gut, dass ich es im Endeffekt selbst entscheiden muss, ist mir schon klar, aber ich hätte mir erwartet, einfach ein paar unterschiedliche Meinungen zu hören…


  7. Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    2.034

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Fünf Tage à sechs Stunden lässt eigentlich noch viel Zeit für eigene Projekte - ich z.B. habe eine Zeitlang so gearbeitet und "nebenher" in Rekordzeit noch studiert.
    Ein öder Job hingegen zehrt ganz extrem an der Leistungsfähigkeit (war jedenfalls bei mir so) und versaut die "Frei"zeit, auch wenn man nur drei Tage hin muss.
    Ich würde also den neuen Job annehmen.
    No dog, no life.


  8. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    33

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Damit kann ich was anfangen – vielen Dank! ;-) Ich merke halt, dass mir der öde Job sehr viel Energie zieht, und meine Grundstimmung ziemlich runterzieht…


  9. Registriert seit
    24.02.2018
    Beiträge
    2.034

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Ja. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein Job, in dem es nichts zu tun gibt oder mit dem man sich null identifizieren kann. Ich jedenfalls mag mit so was meinen Tag nicht mehr verhampeln.
    Und sechs Stunden sind ja echt schnell rum, da kommt man dann gerade so in Schwung und kann den noch nutzen für eigene Projekte. Und wer weiß, ob der neue Job nicht noch wieder in andere Richtungen führt, von denen du jetzt noch gar nicht zu träumen wagst.
    No dog, no life.


  10. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    33

    AW: Öden Job reduzieren oder anderen Job annehmen?

    Ja es ist nicht so, dass nichts zu tun ist, ganz im Gegenteil, aber das was ich zu tun habe, ist einfach nicht meins und langweilt mich total. Beim neuen Job wär ich auch viel unterwegs, ca. 50% im Büro und 50% unterwegs, was ich auch sehr begrüßen würde, da die Zeit dann einfach viel schneller rumgeht und ich es hasse, den ganzen Tag auf dem Schreibtisch zu sitzen…

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •