+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    15.12.2014
    Beiträge
    71

    Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Meine Arbeitskollegin hat durch einen unserer temporären Vorgesetzten (1 Monat) eine relativ schlechte Zwischenbewertung erhalten, von einer Führungskraft die das Unternehmen nach der Bewertung verlassen hat (das war so geplant...)
    Darin stand unter anderem, dass die Führungskraft eine weitere Beschäftigung meiner Kollegin als fragwürdig sieht, wenn sie sich in den von der FK kritisierten Punkten nicht bessert.
    Die Führungskraft die uns diese Bewertungen ausstellt ist sozusagen Projektleiter. Darüber gibt es noch eine Führungskraft, nennen wir sie FK 2 , die letztendlich unsere weitere Beschäftigung plant und ein Stück weit mitentscheidet, ob wir für weitere Projekte eingesetzt werden.
    Allerdings ist diese FK 2 nie selbst im Projekt tätig und kriegt daher unsere Leistung nicht direkt mit, sondern muss sich drauf verlassen was FK 1 schreibt.

    Meine Arbeitskollegin ist nun entsprechend am Boden zerstört und ich persönlich hätte ihr nach Beendigung des Projektes geraten die FK 2 anzusprechen auf die Bewertung.
    Ohne aber zu wissen, was ich in der Situation selbst eigentlich sagen würde.
    Ich finde es aber auch doof, solche Bewertungen nur über sich ergehen zu lassen und abzuwarten wie es weiter geht, vor allem wenn der Bewerter gar nicht mehr da ist...
    Daher frage ich aus Interesse: Wie würdet ihr das machen? Würdet ihr das ansprechen? Und vor allem wie?
    42/42 beendet
    0/6 case refinement

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    1.749

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Ist die Kritik denn berechtigt?
    Wie sehen bisherige Zeugnisse aus, die kritisierten Punkte betreffend?
    Falls daraus deutlich zu erkennen ist, dass diese Bewertung nicht korrekt sein kann (weil dieselben Punkte bisher als gut bewertet wurden), würde ich diese Bewertung nicht unterschreiben und auf Nachbesserung bestehen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  3. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    24.728

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Genau das, ich würd mich an die Personalabteilung wenden.
    Liebhaben von Mensch zu Mensch, das ist vielleicht das Schwerste, was uns aufgegeben ist, das Äußerste, die letzte Probe und Prüfung, die Arbeit, für die alle andere Arbeit nur Vorbereitung ist.
    Rainer Maria Rilke

  4. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    2.973

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Was ist mit den früheren Bewertungen? Enthalten die Kritik an ähnlichen Punkten?
    So, der Winterspeck ist weg. Ich hab jetzt Frühlingsrollen.

  5. Inaktiver User

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Mir ist noch nicht so ganz klar, welche Relevanz diese Beurteilung hat. War das nur so eine Art turnusmäßiger Mid Year Review oder gehört das zum Projektabschluss?

    Generell sollte man sich an den nächsthöheren Vorgesetzten wenden, wenn man mit einer Beurteilung nicht einverstanden ist.


  6. Registriert seit
    15.12.2014
    Beiträge
    71

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ist die Kritik denn berechtigt?
    Wie sehen bisherige Zeugnisse aus, die kritisierten Punkte betreffend?
    Falls daraus deutlich zu erkennen ist, dass diese Bewertung nicht korrekt sein kann (weil dieselben Punkte bisher als gut bewertet wurden), würde ich diese Bewertung nicht unterschreiben und auf Nachbesserung bestehen.
    Hm, ich kann das so von außen nur schwer beurteilen. Ich erlebe meine Kollegin als sehr bemüht, zwischendurch als bisschen chaotisch, aber nie als desinteressiert oder unzuverlässig oder so. Sie wird in der Tat schneller nervös, was an der mangelnden Praxis liegt und ich glaube dass ihr ihr Perfektionismus und ihr "Ich will das unbedingt können" im Wege steht.
    Was mir auch auffiel und zwei weiteren Projektmitarbeiter, dass sich der Projektleiter (FK 1) irgendwie an ihr festgebissen hat und schon Kleinigkeiten für ihn ein Problem waren (sie hatte mal vergessen n Fineliner zuzumachen, oder hatte Linien in ner technischen Zeichnung nicht so lang gemalt wie er das will )
    Wir müssen viele Kleinigkeiten erledigen und die kann man kritisieren - z.b. wird viel technisch gezeichnet und irgendwo hatte ihm da plötzlich was nicht mehr gefallen, obwohl es früher immer so war. Ob andere große Sachen waren, weiß ich nicht
    In anderen Zeugnissen meinte sie, dass noch nichts dergleichen war und einmal ein ganz anderer Punkt kritisiert wurde, aber nie die Rede davon war, dass sie ungeeignet ist oder ähnliches (ich kann nur weitergeben, was sie erzählt...)
    Sie hat schon unterschrieben und meinte auch, dass sie alles andere nicht geschafft hätte, weil die zwei sich einfach nicht mehr grün waren und sie es einfach nur hinter sich haben wollte

    Bezüglich der Relevanz der Bewertung:
    Ich weiß das nicht sooo genau. Also auch nicht, inwiefern der Projektleiter allein sowas festlegen kann, wer weiter beschäftigt wird oder nicht. Ich denke bei sehr schweren Vergehen (z.B. betrunken am Arbeitsplatz erscheinen - ist bei anderen schon passiert) - dann ist bisher noch nichts geschehen, wobei ich nicht weiß ob das unser Projektleiter mitbekommen hat, ich gehe aber auf Grund der Vorkommnisse davon aus. Daher arbeiten bei uns offensichtlich auch Leute, die n ganz anderes Problem haben
    Es steht halt in der Bewertung nichts konkretes drin, außer dass sie an ihrer "reliability" und "flexibility" arbeiten soll, weil ne weitere Beschäftigung sonst nicht möglich ist. Was ich persönlich halt irgendwie wenig finde, für so n hartes Urteil. Also auch in Anbetracht unseres Jobs -wir sind keine Herzchirurgen bei denen es um Leben und Tod geht, wenn einer nicht sofort auf irgendwas reagiert
    Ich persönlich denke auch nicht, dass sie deswegen nicht weiter beschäftigt wird, dafür ist unser Personalmangel zu hoch und die Kosten jemanden neu zu finden und zu schulen auch.

    Aber sie macht sich natürlich sorgen und ich persönlich bin halt der Typ, der ihr rät das mit jemanden anzusprechen der Höher ist bzw. der Personalverantwortung hat.
    Ich wüsste nur gar nicht was ich sagen würde Und das sagt sie eben auch, dass sie nicht weiß was sie sagen soll, weil ihrer Auffassung nach sich einfach die Antipathie so aufgeschaukelt hat, dass sie einfach nichts mehr richtig machen konnte und dann irgendwann in seiner Gegenwart nur noch nervös war und seiner Auffassung nach nichts mehr richtig machen konnte. Er hätte ihr dann jeden Schritt vorgesagt und war der Meinung, dass sie das auch braucht Aber sie will das vor unserer FK 2 nicht so darstellen, als würde sie nur dem anderen die Schuld in die Schuhe schieben.
    Weil sie schon sieht, dass sie da an sich arbeiten kann und auch sagt, sie weiß nicht warum sie so nervös und unsicher geworden ist, obwohl nichts war
    42/42 beendet
    0/6 case refinement

  7. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    1.749

    AW: Schlechte Bewertung durch kurzfristigen Vorgesetzten - Tipps?

    Wenn sie es schon unterschrieben hat, ist doch der Drops eh gelutscht ... jetzt im Nachhinein jammern ist wenig zielführend.
    Zumal es sich nach Deiner weiteren Schilderung ja doch schon so darstellt, dass sie die Fehler tatsächlich gemacht hat - nur eben meint, dafür nichts zu können, weil sie nervös "gemacht wurde".
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •