+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

  1. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    3.732

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Wäre ja schön mal zu erfahren, um welche lästige Aufgabe es sich da handelt.

    Vielleicht ist es eine Form von Informationen zur Verfügung stellen und das kann die ABteilung der TE besonders schnell und effizient, während die "untere" Abteilung sich mühsam einarbeiten müsste.

    Dann ist es doch eine sehr gute Entscheidung.

  2. Avatar von Lakotia
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    1.692

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Ich les hier nichts davon, dass die TE di ese Aufgabe bekommen hat, weil sie eine Frau ist...
    Richtig, war ein Schlenker , weil es da sehr typische Muster immer noch gibt.

    Hängt stark von der Branche ab. Ich meinte grundsätzlich den Fokus der Arbeiten, der als verschiebbar und entbehrlich gilt.

    Viele modernere Branchen haben dieses Phänomen nicht mehr.
    lg Lakotia

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Never be afraid to act ridiculous

  3. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.106

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Also, die konkrete Frage war ja:
    Zitat Zitat von Lakritze Beitrag anzeigen
    . Nur, wie kommt man da wieder raus, nachdem mein Chef es akzeptiert hat?
    Danke schon mal für eure Antworten.
    Darauf die Antwort (bisher die einzige ):
    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    rede mit deinem chef.
    Das hat Lakritze so angekommen und will es versuchen.


    Zur Beurteilung dessen, ob ihre Sorge bzw. ihr Unbehagen gerechtfertigt sind, haben wir tatsaechlich zu wenig Information. Aus dem EP lese ich, dass Lakritze die Aufgabe als solche schlicht nicht mag, da sie einfach zu "lahm" ist, langweilig, stumpfsinnig, was weiss ich:
    Zitat Zitat von Lakritze Beitrag anzeigen
    Der Chef der Nachbarabteilung hat unserer Abteilung vertretungsweise (aber dauerhaft) eine lästige Aufgabe aufgedrückt, die man normalerweise an Ferialpraktikanten delegiert.
    Ich ärgere mich sehr darüber (entweder bleibt es an mir oder meinem Kollegen hängen).
    Die Aufgabe entspricht eindeutig nicht dem, wofuer sie eingestellt wurde:
    Es hat gar nichts mit meinem Aufgabenbereich zu tun
    Lakritzens Aussage, dass sie auf einer hoeheren Hierarchiestufe arbeitet, scheint bei einigen Usern Unbehagen auszuloesen. Klar, das kann Duenkel oder sogar Arroganz sein. Es kann aber auch einfach ein Fakt sein. Sollte letzteres zutreffen, koennte ich Lakritzens Sorge verstehen, dass die Neuzuteilung von Aufgaben "einreisst" und ihre Abteilung langsam an Wertschaetzung verliert.
    Ob das zutrifft bzw. wie wahrscheinlich das ist, koennen wir momentan nicht beurteilen. (Was einschliesst, dass wir auch nicht mit Sicherheit sagen koennen, es sei nicht so.)

    Aber das sind mal die Themen, die ich hier lese. Und ich bin da auch bei brighid: Erstmal beim direkten Vorgesetzten ansprechen und allgemein die Sinnhaftigkeit dieser Arbeitsumverteilung ansprechen. Vielleicht versteht man hinterher besser, dass es doch einen Sinn hat. Oder der Chef versteht, dass es keine so dolle Idee war. Oder man weiss wenigstens selber, dass es bloedsinnig ist () und kann evtl. die eigenen Bedenken aktenkundig machen...

    Das kommt halt alles sehr auf die Natur der tatsaechlichen Aufgaben und auf die Firmenablaeufe an.


    Ich wuerde nur nicht so generell in Abrede stellen wollen, dass es wirklich "niedere" Arbeiten gibt, die bei bestimmten Mitarbeitern einfach schlecht aufgehoben sind. Wie Lakotia schon schrieb, das kann durchaus auch wirtschaftlich ineffizient sein. Ich (selbstaendig) wurde beispielsweise mal speziell fuer "niedere Arbeit" angeheuert. Wir machen das alle in meiner Branche nicht gerne, es ist so eine fiese Mischung aus schwierig und stupide, frustriert vielfach und liefert nichtmal gute Ergebnisse.
    Nunja, ich werde dafuer bezahlt, auch nichtmal so schlecht. Aber ich und die anderen Freischaffenden an diesem Projekt haben schon deutlich gesagt, dass es grundsaetzlich keine gute Idee ist. Vom Arbeitsablauf und Ergebnis her, aber ganz ehrlich: Wir sind dafuer auch einfach zu teuer. Die Arbeit koennten andere Dienstleister billiger und besser erledigen, waehrend wir unsere teure Zeit fuer unsere Spezialitaet einsetzen, mit der wir auch bessere Ergebnisse erzaehlen (-als wenn wir uns "fachfremd" mit der "niederen" Arbeit abwursteln). Das hatte nun nichts damit zu tun, wir seien uns zu schade (- ich haette ja ablehnen koennen-), aber es war einfach ein ehrliches Feedback an den Auftraggeber, dass er sein Geld haette besser ausgeben koennen.

    U.U. ist die Situation bei Lakritze vergleichbar, wir wissen es nicht.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung
    Geändert von Flau (21.05.2018 um 17:23 Uhr)

  4. Avatar von Lakotia
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    1.692

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Zitat Zitat von FrolleinFux Beitrag anzeigen
    Wenn das so ist, dass andere, unter Umständen wichtigere Dinge deswegen liegen bleiben müssen - ja. Davon hat sie aber nichts geschrieben.
    ja, ich gab diesen konkreten Rat unter diesem Aspekt - Zeitmanagement.

    Wenn davon nichts zutrifft und sich die Abteilung der TE " an den Füßen spielt" wird es halt nicht klappen.

    Aber diesen Fall können doch dann andere beantworten bzw kann die TE durch Selbstreflexion überlegen, was jetzt sinnvoll ist.

    Ich glaube meine Berufserlebnisse, die mich zu meinem Rat veranlasst haben, kommen doch ganz gut rüber. Sind halt wirklich meine Erfahrungen wie Zuarbeiten in Männerfirmen umverteilt werden und das ging ( in der Vergangenheit) immer nach dem Prinzip wie teuer ist der MA und nicht welche Kompetenzen hat er/ sie.

    ich habe einige Kämpfe hinter mir, um Mitarbeiterinnen, die preiswerter waren aber spezielle Kompetenzen hatten in entsprechenden wichtigen Positionen zu verankern, weil sie brilliant waren und musste immer wieder erleben, das diese - meist Frauen- da keine jahrelangen Projektleiter ( Elternzeiten) hin- und hergeschoben wurden und nur nach ihrem Gehalt, nicht nach Kompetenzen eingesetzt wurden.
    lg Lakotia

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Never be afraid to act ridiculous


  5. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    3.862

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    (...)
    Sich beim Chef beschweren, kann schnell nach hinten los gehen.
    Dürfte mir keiner mit kommen.
    Wurde zugewiesen und gut.
    Das heißt wenn dein Chef entscheidet, dass ab sofort nur noch du persönlich die vertraulichen Unterlagen für alle andere Mitarbeiter schredderst, dann würdest du das genauso akzeptieren und dich klaglos jeden Tag ne Stunde an dem Reißwolf stellen?
    Weils dir zugewiesen wurde?

  6. AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Danke für eure Antworten.
    Das mit dem Ferialpraktikanten war nicht bloß theoretisch, voriges Jahr bekam er am ersten oder zweiten Arbeitstag genau diesen Auftrag.
    Ich mag es nicht detaillierter öffentlich schreiben, um nicht wiedererkannt zu werden.
    Wie zeitaufwändig es ist, kann ich nicht abschätzen.
    Die Team- und Aufgabenaufteilung ist noch recht neu und mir scheint, da gibt es kleinere oder größere Kämpfe, wer unattraktive Aufgaben übernehmen muss. Leider ist die Aufteilung dann nicht immer sinnvoll, wenn statt der Assistentin der Projektmanager Daten erfasst, wie das erst kürzlich vorkam.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    1.234

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Zitat Zitat von Lakotia Beitrag anzeigen
    Extrem hilfreich hier draufzuhauen.
    Ich lebe Realität, nicht Wunsch-Vorstellungen ...
    Chaos

    ...Bitte immer Bunt, aber mit viel Schwarz

  8. Avatar von Lakotia
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    1.692

    AW: Lästige Aufgabe unter meiner Qualifikation

    Zitat Zitat von Lakritze Beitrag anzeigen
    Danke für eure Antworten.

    Wie zeitaufwändig es ist, kann ich nicht abschätzen.
    Die Team- und Aufgabenaufteilung ist noch recht neu und mir scheint, da gibt es kleinere oder größere Kämpfe, wer unattraktive Aufgaben übernehmen muss. Leider ist die Aufteilung dann nicht immer sinnvoll, wenn statt der Assistentin der Projektmanager Daten erfasst, wie das erst kürzlich vorkam.
    Bingo!

    Lach mich kaputt. Könnte bei uns sein.

    Nicht nur teurer, macht es höchstwahrscheinlich dank mangelnder Prozesskenntniss ungenauer und verliert noch Zeit an seinem nächsten Projekt.

    Im Ergebnis sinken die Gewinne UND der Informationsgehalt der Daten wie es dazu kommen konnte.

    Rede mit deinem Chef und lass bei dir nix anbrennen. Ggf könnt ihr diese Arbeit über einen Datenimport organisieren.
    lg Lakotia

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Never be afraid to act ridiculous

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •