Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 85
  1. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann erklär das doch so Deinem Chef.
    das habe ich bereits getan, mal sehen, wie es weitergeht.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  2. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Wenn Euer Service rund um die Uhr benötigt wird, dann müsste es Deinem Chef doch gerade recht sein, wenn es Mitarbeiter gibt, die gern außerhalb der gewöhnlichen Zeiten arbeiten.
    Und genau so wie es jungen Eltern oft recht ist, wenn z.B. einer von beiden von 7 bis 15h30 arbeiten kann, um dann zeitig ein Kind aus der Kita zu holen, so ist es doch auch prima, wenn man ein paar "Eulen" von Mittags bis in den späteren Abend hinein im Team hat.

    Insgesamt ist es immer wichtig, weder den der "zeitig geht" (und auch gekommen war!), noch den, der spät kommt (und spät geht!), weniger zu wertschätzen. Dann sollte das auch funktionieren.

    Sprecht das doch einfach noch einmal im ganzen Team ab.
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  3. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    genau so sehe ich es auch .

    (trotzdem gibt es immer leute, die laut und ständig meckern, egal, wie alles geregelt ist. das führte zu der jetzt ziemlich harten regelung.)
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  4. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Zitat Zitat von rebellin Beitrag anzeigen
    Du hast nun keine konkreten Zeiten genannt, aber "mal in den Abend rein" oder "mal am Wochenende"?
    Wenn jemand morgens spät anfängt und dann noch eine lange Mittagspause macht (essen kommt ja sicher noch zum Mittagschlaf hinzu), dann MUSS die Arbeit ja bis in den Abend reichen - es sei denn, Du hast einen Teilzeitvertrag.
    Wie willst Du denn sonst auf Deine Arbeitszeit kommen?
    ich nenne auch gern mal konkrete zeiten:

    ich arbeite an drei tagen zu hause von 06:00 bis 12:00 und von 15:00 bis 17:00 uhr und im büro von 10:00 bis 18:00 uhr, manchmal sind überstunden erforderlich, diese dann gerne abends oder am wochenende, und ich meine wirklich gerne, mir macht das nichts aus.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  5. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Habt ihr im Team denn mal über die Arbeitszeiten gesprochen?

    Ist es sicher, dass andere Kollegen und Kolleginnen nur unzufrieden sind, weil du eben anders arbeitest und man Abweichungen nicht mag , oder gibt es auch handfeste Gründe, warum sie die freier gestaltete Arbeitszeit stört?

    Ich erinnere mich an eine Kollegin, die immer erst mittags anfing zu arbeiten und dann bis spät in den Abend blieb. Obwohl sie ihre Arbeitsstunden geleistet hat und im Prinzip auch ihre Arbeit, brachte das für uns Kollegen und Kolleginnen Mehrbelastungen mit sich.
    Externe, aber auch Interne gehen eben davon aus, dass ein Büro irgendwie ab 9 oder 10 Uhr und bis 17 Uhr besetzt ist und nicht erst ab 13 Uhr. Für uns Andere bedeutete ihr zeitversetztes Arbeiten, dass wir am Vormittag die Anrufe für sie entgegen nehmen mussten, unangemeldete Besucher empfangen, vertrösten oder Anliegen notieren oder eben das Ganze dann doch gleich erledigt haben.
    Die Kollegin hat nie ganz verstanden, was uns störte, sie hat ihre Flexibilität und Leistungsfähigkeit immer betont. Anders als wir hatte sie aber eben so ab 18 Uhr totale Ruhe im Büro, während wir vormittags mehr Anfragen als notwendig zu bewältigen hatten.

    Ob hier irgendwas Vergleichbares vorliegt, weiß ich natürlich nicht. Aber manchmal haben die Kollegen und Kolleginnen schon Gründe, warum sie etwas stört.

    Nachtrag: Ich habe zu spät gelesen, dass du ja ganz feste, übliche Zeiten hast. Trotzdem würde ich interessieren, ob im Team darüber gesprochen wurde, was eigentlich stört oder gestört hat.

  6. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    ich nenne auch gern mal konkrete zeiten:
    ich arbeite an drei tagen zu hause von 06:00 bis 12:00 und von 15:00 bis 17:00 uhr ...
    Ach so - ich dachte schon, Du würdest spät anfangen (etwa um 10), dann noch 3 Stunden Mittagspause machen und dann nur "gelegentlich" in den Abend hinein arbeiten.
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  7. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen
    Für uns Andere bedeutete ihr zeitversetztes Arbeiten, dass wir am Vormittag die Anrufe für sie entgegen nehmen mussten, unangemeldete Besucher empfangen, vertrösten oder Anliegen notieren oder eben das Ganze dann doch gleich erledigt haben.
    Etwas in dieser Richtung vermute ich im Fall der TE auch. Auch das Homeoffice ist ja insgesamt meist viel störungsärmer als vor Ort im Büro. Kann auch sein, dass allein durch die räumliche Entfernung der TE mehr Rückfragen, Unterbrechungen etc. bei den Kollegen landen. Und 20 Mal am Tag "nur mal kurz" nervt in Summe dann doch schon sehr und kostet doch viel Zeit.

    Ist nur eine Annahme - wir kennen na den Job der TE nicht.
    Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.
    Christian Fürchtegott Gellert (1715-69)

  8. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    morgens spät anfangen.
    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    (selbst die spätdienstzeit ist für mich früher als sonst) machen, egal ob im büro oder im homeoffice, das heißt für mich, dass ich a) bis zu zwei stunden früher aufstehen muss und b) meine lange mittagspause incl. nickerchen nicht mehr bekomme.
    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    ich arbeite an drei tagen zu hause von 06:00 bis 12:00 und von 15:00 bis 17:00 uhr und im büro von 10:00 bis 18:00 uhr.
    Wie jetzt? Früh- oder Spätaufsteher?


    Was mir noch etwas aufstößt ist dies:

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    die mit dem dienstleistungsgedanken bin ich
    Du machst das doch nicht aus altruistischen Gründen (= für die Kunden auch außerhalb der Öffnungszeiten da sein), sondern weil es für dich/deine Persönlichkeit/Leistungsfähigkeit besser passt?
    I hear and I forget. I see and I remember. I do and I understand.
    Confucius

  9. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Macht ihr denn alle den gleichen Job und dürften die anderen auch Homeoffice machen und zu den Zeiten arbeiten zu denen sie wollen? Das würde ich noch interessant finden für eine Antwort.

    Und wie lange fährst Du denn ins Büro wenn Du dort 4 Stunden später anfängst als zu Hause?

  10. User Info Menu

    AW: Canceln von mehr als lieb gewordenen Gewohnheiten

    Hallo,

    Zitat Zitat von Henne65 Beitrag anzeigen
    ist das eigentlich erlaubt, so eine deftige Arbeitszeitveränderung von jetzt auf gleich?
    Dir ist schon klar, dass Du recht exotische Arbeitszeiten praktizierst. Du hast jetzt nicht geschrieben, in welchem Bereich des öD Du arbeitest (Wasserwerke, Polizei, Feuerwehr, BND ?), aber die Zeiten die Du genannt hast, finde ich recht ungewöhnlich. Es gibt in jeder Firma/Behörde, in jeder Arbeitsgruppe (ich weigere mich, das Wort "Team" zu benutzen) Leute, die mit Freiheiten nicht umgehen können. Das Ergebnis erlebst Du jetzt. Oder Euer Chef hat eine Controlling-Fortbildung gemacht und muß jetzt irgendetwas verändern, auf Teufel komm raus.

    Als Angestellte/Beamte mußt Du damit leben. Wenn Du Deine Arbeistzeit auf Dauer selbst betimmen willst, mußt Du in den Außendienst oder in die Selbstständigkeit.
    Geändert von Wiedennwodennwasdenn (11.03.2017 um 23:10 Uhr) Grund: Schreibfehler korrigiert
    Keiner kann verhindern, dass ich klüger werde (Konrad Adenauer).

Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •