Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69
  1. User Info Menu

    Gefeuert: so lief das

    Wurdet ihr schonmal entlassen? Wenn ja, vielleicht wollt ihr hier ja berichten wie das vor sich ging. Ich kam auf die Idee als ich woanders lass wie Leute in meiner Industrie zur Zeit entlassen werden. Ziemlich normal scheint zu sein, eine Email zu schicken mit der bitte am naechsten Tag mal vorbei zu kommen und den Firmenlaptop fuer ein Meeting mitzubringen, oder den Werkzeugguertel, oder was man auch von der Firma nutzt.

    So aehnlich sah es auch bei mir aus. Hatte am Morgen meinen Chef eine Email geschickt da ich hohes Fieber hatte und nichts ins Buero konnte. 2 Stunden spaeter kriege ich eine Email zurueck: "Komm trotzdem bitte mal kurz um 11 vorbei." Naja, da wusste ich schon was spielte.

    Was fuer Erfahrungen habt ihr gemacht? *neugierig sei*

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    ist dir das gerade aktuell passiert ?

    und nein ich bin noch nie gefeuert worden, bisher habe ich immer selbst gekuendigt, wobei ich auch noch nicht sehr oft im angestelltenverhaeltnis gearbeitet habe

  3. User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    ist dir das gerade aktuell passiert ?

    und nein ich bin noch nie gefeuert worden, bisher habe ich immer selbst gekuendigt, wobei ich auch noch nicht sehr oft im angestelltenverhaeltnis gearbeitet habe
    nein, das war im letzten Jahr. Aber es geht weiterhin schlecht in meiner Branche und ich habe so viele Berichte a la: "Hast du morgen Zeit? Komm doch mal vorbei fuer eine Besprechung. Oh, und bring deinen Computer mit" gelesen. ich frage mich: habt ihr noch ueblere Arten entschlagen zu werden erlebt oder bessere?

  4. Inaktiver User

    AW: Gefeuert: so lief das

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    So aehnlich sah es auch bei mir aus. Hatte am Morgen meinen Chef eine Email geschickt da ich hohes Fieber hatte und nichts ins Buero konnte. 2 Stunden spaeter kriege ich eine Email zurueck: "Komm trotzdem bitte mal kurz um 11 vorbei." Naja, da wusste ich schon was spielte.

    Bei hohem Fieber?


    Hättest Du das eigentlich verweigern dürfen?

    Ich mein, ist ja der Gesundheit nicht eben zuträglich, bei hohem Fieber nochmal in die Firma.

  5. Inaktiver User

    AW: Gefeuert: so lief das

    Bin noch nie entlassen worden - hatte aber erst einen Vertrag der kein Zeitvertrag ohne Verlängerungsmöglichkeit war, und den habe ich selbst gekündigt.

  6. User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bei hohem Fieber?


    Hättest Du das eigentlich verweigern dürfen?

    Ich mein, ist ja der Gesundheit nicht eben zuträglich, bei hohem Fieber nochmal in die Firma.
    Joar, und so hatte ich nichtmal die Zeit meinen Schreibtisch und Schrank auszuraeumen und meine privaten Daten zu sichern, bzw. ausgeliehene Buecher von Kollegen zurueckbekommen. Normalerweise gibt man in der Firma sofort seine Zugangskarte ab und ist freigestellt. Also bin ich auch dahin (Herr Carolly hat mich gefahren), gesagt dass ich auf Geschwafel verzichten kann und ohne anwaltliche Hilfe nichts unterschreiben werde, und bin mit dem Papierkram gleich wieder gegangen. Spaeter habe ich ein ordentliches Datensichern und Aufraeumen ausgehandelt, und eine gute Abfindung. Die meisten Leute die direkt unterschrieben haben bekamen keine anstaendige Abfindung habe ich viel spaeter gehoert.

    Naja, das war die erste Entlassung von erwarteten 3 in meiner Branche wenn ich erfahrenen Kollegen glauben darf und ich habe ja auch wieder Arbeit waehrend Leute die jetzt entlassen werden echte Probleme haben duerften was neues zu finden.

  7. User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    "Hast du morgen Zeit? Komm doch mal vorbei fuer eine Besprechung. Oh, und bring deinen Computer mit"
    Dann müsste die erste Reaktion sein, wenn man den Verdacht hegt, die Besprechung diene dazu, dass die Kündigung ausgesprochen wird: zum Arzt rennen und sich krank schreiben lassen. Jemanden, der krank geschrieben ist, darf man nicht einfach so entlassen, eine solche Kündigung wäre missbräuchlich.
    Erst recht in deinem Fall, Carolly: du warst WIRKLICH krank und wärst durch ein entsprechendes Arztzeugnis geschützt gewesen.

    Bedingung ist, dass das Arztzeugnis VOR dem Zeitpunkt ausgestellt wird, an dem die Kündigung offiziell ausgesprochen wird.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. Inaktiver User

    AW: Gefeuert: so lief das

    Ah ok, das erklärt dann auch warum das unbedingt an dem Tag noch sein musste.


    Hm.

    Aber wie sieht das aus, wenn Carolly dann eine Woche wieder gesund ist (was ja bei einem bloßen Infekt durchaus sein kann), dann darf sie doch DANN entlassen werden oder? Also was hat sie dann von der einen Woche mehr?

  9. User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    Wenn der Arbeitgeber die gesetzlich und vertraglich geregelte Kündigungsfrist einhält (zB 4 Wochen zum Quartalsende), dann ist die Kündigung rechtskräftig, egal ob man krankgeschrieben ist oder nicht. Anders sieht es bei fristlosen Kündigungen aus, aber da das Fälle sind, die meistens sowieso vor dem Arbeitsgericht landen, wo dann auf Einhaltung der ordentlichen Kündigungsfrist geklagt wird, kommt es letztendlich auf dasselbe heraus.
    Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

  10. User Info Menu

    AW: Gefeuert: so lief das

    Sisa, die TE arbeitet weltweit im Ausland bei internationalen Firmen.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •