Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80
  1. User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Zitat Zitat von Suzana81 Beitrag anzeigen
    animosa: Ich werde im Mai 34 Jahre alt und habe keine Kinder. Ist auch nicht geplant, dass die kommen werden.
    Soviel steht für Suzana also fest.

    Den Umzug in den Süden würde ich momentan nicht kalkulieren an ihrer Stelle. Das führt jetzt zu keinem Lösungsansatz.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  2. Inaktiver User

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Zitat Zitat von Suzana81 Beitrag anzeigen
    Aber ich weiß auch, dass ich was Neues finden würde, weil ich arbeiten will. Dann eben nicht im Büro, sondern irgendwo. Hauptsache ich verdiene Geld.
    Was läßt Dich das glauben, wenn Du 2014 einen Bewerbungsmarathon hattest, nirgendwo genommen wurdest und letztendlich nur durch Beziehungen einen anderen Job gefunden hast ?

    Und auch für Arbeit "irgendwo" braucht man i.d.R. Qualifikationen, die Du nicht unbedingt mitbringst. Der Arbeitsmarkt für komplett Ungelernte ist minimal, und von den Bedingungen um ZIG Klassen schlechter, als die, die Du jetzt beklagst.

    Es fällt schon auf, das Dein Job in der Heimat doof war, der letzte war es (trotz Top-Konditionen) und dieser ist es jetzt auch. Obwohl Dein eigentliches Aufgabengebiet erst ab Juli vakant wird, man das also eigentlich noch gar nicht so sagen kann.

    Meinst Du nicht, das es so ein kleines bissele auch an Dir liegt ?

    Von der Mentalität muß man sich als Süddeutsche (da gehört im Norden alles jenseits von Hannover zu) eben auch dort oben ein bißschen einfügen.

  3. Inaktiver User

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Das ca. die Hälfte aller Tierpfleger in Tierversuchslaboren arbeitet, ist Dir aber schon klar ?

    Lustig ist dieser Job sicher auch nicht.

  4. User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Hallo Lorelei,
    danke für die Zeit, die du in die Antworten gesteckt hast.

    Vorab: Natürlich liegt es auch an mir. Das ist vielleicht der Hauptgrund, warum ich nicht glücklich sein kann. Es gibt immer etwas, was ich doof finde. Wahrscheinlich könnte man mir die Eierlegende Wollmilchsau auf den Bauch binden und ich würde es doof finden, dass das Vieh so kratzig ist
    Ich kann aber dennoch gut entscheiden, ob ich etwas erträglich finde (und somit „dulden“ kann) oder ob es so schlimm ist, dass ich über eine Sperre beim AA nachdenke, weil ich es nicht aushalte.
    Und so geht es mir heute früh schon wieder. Der Verkehr war unter aller Sau, bin schon mit Kopfschmerzen aufgewacht und habe seit meiner Ankunft keinen Ton mit irgendwem geredet. Darf wieder nur doofe Arbeit machen, weil nichts für mich da ist.
    Ihr dürft mich nicht falsch verstehen, ich will arbeiten und ich weiß, dass jeder Job irgendetwas mit sich bringt, was vielleicht nicht in Ordnung ist.
    Aber hier ist es nun mal so, dass NICHTS passt (außer das Gehalt…) und vielleicht ist meine Einstellung zu negativ, aber da ich schon in ein paar Firmen war, trügt mich das Gefühl hier nicht. Und so sollten wir das erstmal stehen lassen.

    Ein Umzug in den Süden steht derzeit leider nicht zur Debatte. Ich würde nur wieder einen Streit riskieren, wahrscheinlich auch das Ende der Beziehung. Mein Freund will es nicht. Und außerdem würde ich ihn nicht zwingen wollen, mit mir runter zu gehen, denn vielleicht würde er sich auch nicht wohlfühlen. Eine Fernbeziehung will er nicht mehr – Joa … *schulterzuck*

    Das mit der Tierpflegerin war auch nur so daher geschrieben. Ich mag Tiere, ich will das es Ihnen gut geht und im Süden habe ich in einem kleinen Freizeitpark gearbeitet, mit Tieren. Das wäre auch der Ort, wo ich aufgefangen werde, wenn ich umziehe und nicht gleich etwas finde. Bezahlung unter aller Kanone, aber ich habe dort sehr lange gearbeitet und die sind ein bisschen meine Ersatzfamilie gewesen.

    Ich danke euch einfach für eure Mühe, aber im Moment muss ich das wohl mit mir selbst ausmachen …

  5. User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Interessant, es gibt Neuigkeiten. Ich habe mit meinem Freund gesprochen, nachdem er mich darauf angesprochen hat. Erst wollte er mit in den Süden und am Ende haben wir uns darauf geeinigt, dass nur ich zurück gehe und wir wieder eine Fernbeziehung haben werden. Da habe ich aber geglotzt. Jetzt ist es ausgesprochen und ich habe Angst vor dem, was kommt.
    Ich werde jetzt ganz langsam die Augen nach nem Job aufhalten, denn entgegen meiner Süd/Nord Aktion, werde ich jetzt bei der Nord/Süd Aktion zuerst den Job suchen und dann alles weitere. Ich bin sehr ängstlich vor dem Schritt, aber ich habe die ganze Zeit gemeckert, dass ich wieder runter will und jetzt habe ich das Verständnis von meinem Freund, also muss das jetzt so gehen.
    Mein Freund meint, ich soll noch einen neuen Job hier oben ausprobieren, aber eigentlich will ich das nicht. Lieber noch paar Monate in der Hölle aushalten und dann kündigen, wenn ich die Zusage habe.
    Immer problematisch die Kündigungsfrist der Wohnung, aber wenn der neue AG mich will, wird er das akzeptieren. So meine Hoffnung

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Überlege Dir gut, welche Botschaft Du Deinem Freund sendest, wenn Du auf sein "ach komm, bitte probiere es noch einmal" nicht eingehst - vor allem, nachdem ER offensichtlich über seinen Schatten gesprungen ist und Dir entgegenkommt.

  7. Inaktiver User

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Zitat Zitat von Suzana81 Beitrag anzeigen
    Mein Freund meint, ich soll noch einen neuen Job hier oben ausprobieren, aber eigentlich will ich das nicht. Lieber noch paar Monate in der Hölle aushalten und dann kündigen, wenn ich die Zusage habe.
    Immer problematisch die Kündigungsfrist der Wohnung, aber wenn der neue AG mich will, wird er das akzeptieren. So meine Hoffnung
    "In der Hölle", meine Güte, wie dramatisch.

    Was Dein neuer Arbeitgeber mit Deiner Wohnung zu tun hat, verstehe ich nicht.

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Vielleicht meint sie, dass sie beim neuen AG dann jeweils erst "in 3 Monaten" kann, so dass sie keine Doppelmiete zahlen muss?

  9. Inaktiver User

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Zitat Zitat von Saetien Beitrag anzeigen
    Vielleicht meint sie, dass sie beim neuen AG dann jeweils erst "in 3 Monaten" kann, so dass sie keine Doppelmiete zahlen muss?
    Wenn man umzieht - speziell weiter weg - hat man eigentlich immer Doppelmiete. Das ist nicht das Problem eines Arbeitgebers. Dafür kann man bei beruflich motivierten Umzügen auch Kosten von der Steuer absetzen.

    Natürlich gibt es auch Arbeitgeber, die einen als Anreiz beim Umzug finanziell unterstützen, da muss man aber schon auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sein (was die TE anscheinend nicht ist).

  10. User Info Menu

    AW: Neuer Job und unglücklich! Kündigen nach nur ein paar Wochen?

    Kann geschlossen werden!
    Geändert von Suzana81 (11.05.2015 um 19:30 Uhr)

Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •