+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 87

  1. Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    804

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Sche..... vituelle Kommunikation!!!!

    Scales!!!!!! Halt jetzt mal kurz die Luft an, trink 'nen Rotwein oder war auch immer dir gut tut!

    Völlig falscher Hals, oder so ähnlich...

    Ich schreib' jetzt keine Romane mehr , vielleicht ist die AG-Sicht in dem Thread nicht so das, was eigentlich gewünscht und gewollt ist.

    Man sollte seine Freizeit echt mit was anderem verbringen also solchen extem missverständlichen Konversationen. Ich misch' mich hiermit für die nächste Zeit auch raus. Keine Grabreden, wenn ich beruflich - in etlichen Tagen - wieder online bin, guck' ich mir, sofern's der Job erlaubt, die Entwicklung des Threads wieder an.

  2. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    25.310

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Bitte allerseits nicht aufregen......ist ja auch schon spät.
    Morgen oder nach den Feiertagen liest sich das vielleicht wieder viel entspannter.

    Ich finde beide Seiten der Argumentation höchst interessant.

    Ich hätte auch irgendwann bei zunehmendem Alter gerne in TZ gearbeitet, wollte aber auch meinen geliebten Job (+ Chef + Kollegen) behalten - und in der Abteilung war Teilzeit definitiv nicht möglich (Details und Begründung spare ich mir jetzt, das führt zu weit.)

    Irgendeine andere Stelle im Unternehmen, in TZ, hätte ich natürlich haben können, wollte ich aber nicht. Also war es letztlich meine Entscheidung, es bei VZ zu belassen.

    Zitat Zitat von Islabonita Beitrag anzeigen
    Nachtrag: du musst auch nichts begründen. innerhalb des gesetzlichen Rahmens hat jeder das recht in TZ zu gehen.
    Richtig, aber nicht zwangsläufig genau auf dem aktuellen Arbeitsplatz, sondern irgendwo im Unternehmen. Was für mich - siehe oben - kein Thema war.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  3. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.538

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von krokus12 Beitrag anzeigen
    Andalusia, das mit dem "Wiederhochkommen" im alten Job liegt nicht immer nur am Chef.
    Das mag wohl sein.

    Es würde Suzie aber nichts helfen, wenn ich hier die Gründe benennen würde, warum mir der Sprung auf Vollzeit so schwer gemacht wird. Ich erwähnte es nur, um deutlich zu machen, dass eins der Risiken beim Runterstufen eben das ist, dass man u.U. da später nicht mehr rauskommt. (Mit den von dir genannten möglichen Gründen hat es bei mir übrigens nicht zu tun, auch nicht mit meiner Person oder Qualifikation, sondern schlicht damit, dass für meinen AG Teilzeiter flexibler einsetzbar sind.)

    Interessant finde ich, dass es zwar einen gesetzlichen Anspruch auf einen Teilzeitarbeitsplatz gibt, nicht aber einen auf Vollzeit. Weswegen man es sich schon gut überlegen sollte, diesen Weg zu gehen. Mag ja sein, dass Pläne sich ändern, oder plötzlich doch mehr Einkommen benötigt wird, z.B. weil der Partner arbeitslos wird, es zur Trennung kommt oder was auch immer.

    @Suzie, wie die Chancen bei dir vor Ort aussehen, werden wir schlecht einschätzen können, ich weiß auch nicht, ob die Erfahrungsberichte anderer dir da groß weiterhelfen. Dein Gedanke, deine Position zunächst mal weiter zu festigen und die Reduzierung als Projekt für die Zukunft zu betrachten, klingt in meinen Ohren jedenfalls nach einem guten Plan
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  4. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    25.310

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    Dein Gedanke, deine Position zunächst mal weiter zu festigen und die Reduzierung als Projekt für die Zukunft zu betrachten, klingt in meinen Ohren jedenfalls nach einem guten Plan
    Ja, so sehe ich das auch.

    Zudem kann man sich ja bei passender Gelegenheit nach Möglichkeiten der Reduzierung erkundigen, ohne gleich mit einer feststehenden Forderung aufzuschlagen. Dann sieht man ja schon etwas klarer, in welche Richtung der Hase im Unternehmen (oder am aktuellen Arbeitsplatz) läuft und welche Konsequenzen (z.B. Versetzung in einen anderen Bereich, fehlende Rückkehrmöglichkeit auf VZ) es haben könnte.

    Man muss ja nicht immer gleich mit der Brechstange rangehen.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  5. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    22.293

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von Analuisa Beitrag anzeigen
    (...)
    Dein Gedanke, deine Position zunächst mal weiter zu festigen und die Reduzierung als Projekt für die Zukunft zu betrachten, klingt in meinen Ohren jedenfalls nach einem guten Plan
    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    (...) Zudem kann man sich ja bei passender Gelegenheit nach Möglichkeiten der Reduzierung erkundigen, ohne gleich mit einer feststehenden Forderung aufzuschlagen. Dann sieht man ja schon etwas klarer, in welche Richtung der Hase im Unternehmen (oder am aktuellen Arbeitsplatz) läuft und welche Konsequenzen (z.B. Versetzung in einen anderen Bereich, fehlende Rückkehrmöglichkeit auf VZ) es haben könnte.

    Man muss ja nicht immer gleich mit der Brechstange rangehen.
    Das ist das Vorgehen, das ich favorisiere. Ich spreche schon von meinem derzeitigen Arbeitsgebiet, das ich in 6,5-7 Stunden erledigen könnte. Und ich weiß, dass auch eine andere Kollege gerne weniger arbeiten würde, aber "sie darf nicht", während eine andere (Flurfunk, das weiß ich nicht von ihr) mehr möchte - ebenfalls nicht gewünscht. Zweitere ist in einer anderen Abteilung.
    Ich bin jetzt 3 Jahre da und seit ca 1/2 bis 3/4 reift dieser Gedanke in mir - immer schon mit dem Zusatzgedanken: warte noch ein bisschen, lass es noch laufen, erarbeite dir ein gutes Standing und dann ...

    Ausgelöst durch die Umfrage wurde es für mich jetzt einfach noch einmal interessanter.
    Viele schreiben, ich solle dann aber nicht jammern und wieder zurückwollen, wenn es einmal durchgesetzt ist. Nein, das ist definitiv nicht mein Charakter. Jemand, der sich - wie ich jetzt - solche Gedanken im Vorfeld macht, hat sich das gut überlegt. Wir sprechen hier ja nicht von 40 zu 25 Stunden, sondern - auf eine Reduzierung von 1- max. 1,5 Std. pro Tag.
    Es ist eine Unterm-Strich-Berechnung, die ich für mich mache/gemacht habe. Und ich gehe in dieser Berechnung (alles andere wäre Blödsinn) davon aus, durchzuarbeiten und aktuell zu arbeiten. Heißt, vorarbeiten, alle Ordner neu machen, mal Schwätzchen halten wären dann nicht drin.

    Bevor ich diesen Job bekommen habe, habe ich lange gesucht (was für mich damals sehr überraschend war). Alles, bei dem ich denke, es könnte meine Position irgendwie gefährden, fällt definitiv raus.

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))
    Geändert von Suzie Wong (18.04.2014 um 10:02 Uhr)

  6. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    65.120

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Heißt, vorarbeiten, alle Ordner neu machen, mal Schwätzchen halten wären dann nicht drin.

    Bevor ich diesen Job bekommen habe, habe ich lange gesucht (was für mich damals sehr überraschend war). Alles, bei dem ich denke, es könnte meine Position irgendwie gefährden, fällt definitiv raus.
    Ich verstehe dich so, dass du deine Arbeit real nicht reduzierst, du leistest die Arbeit in weniger Stunden. Ich stelle mir hier auf der einen Seite die Frage, weshalb du das machen möchtest. Auf der anderen Seite gebe ich zu bedenken, dass du älter wirst. Immer Vollgas durcharbeiten geht an die Substanz. Dann hast du nichts mehr von der einen oder den zwei Stunden, die du früher aufhören dürftest.

    Und, "Schwätzchen" sind ja nicht nur das Gespräch, welches Kleid welcher Promi auf dem roten Teppich getragen hat. Häufig werden hier doch auch geschäftliche Dinge besprochen; solche informellen Gespräche sind wichtig, sonst fühlst du dich sehr schnell ausgeschlossen.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    22.293

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ich verstehe dich so, dass du deine Arbeit real nicht reduzierst, du leistest die Arbeit in weniger Stunden. Ich stelle mir hier auf der einen Seite die Frage, weshalb du das machen möchtest. Auf der anderen Seite gebe ich zu bedenken, dass du älter wirst. Immer Vollgas durcharbeiten geht an die Substanz. Dann hast du nichts mehr von der einen oder den zwei Stunden, die du früher aufhören dürftest.
    Ich würde natürlich das machen, was machbar wäre. Das klingt vielleicht nicht nachvollziehbar, aber mit weniger Stunden würde ich früher anfangen - einfach weil die Aussicht früher (= man kann noch was machen) aufzuhören, mich aus dem Bett treiben würde. Zwischen 16:00 zu Hause und 18:00 sehe ich einen großen Unterschied.


    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Und, "Schwätzchen" sind ja nicht nur das Gespräch, welches Kleid welcher Promi auf dem roten Teppich getragen hat. Häufig werden hier doch auch geschäftliche Dinge besprochen; solche informellen Gespräche sind wichtig, sonst fühlst du dich sehr schnell ausgeschlossen.
    Genau das habe ich in der Umfrage geschrieben. Es kommt auf das Mittelmaß an. Ich habe zB den Vorteil eines Einzelzimmers, zwei Kolleginnen von mir sitzen zusammen (in Hörweite) und da kommt es manchmal schon zwangsläufig zu mehr "Plaudern". Einfach wenn zB was kommentiert, der andere steigt drauf ein.

    suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  8. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.575

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Suzie, weil du gefragt hattest: bei einer Kollegin weiß ich nicht, wieviel sie früher gearbeitet hat. Die andere hat während meiner Teamleitung von 100 auf 80 reduziert. Sie hat etwa ein Jahr zuvor im Mitarbeitergespräch erwähnt, dass sie mit dem Gedanken spielt. Da hab ich ihr schon gesagt, dass sie selbstredend ein Recht auf Teilzeit hat. Sie hat es durchgerechnet und dann umgesetzt.
    Falls sie irgendwann mal wieder mehr arbeiten möchte, stünde ich ihr nicht im Weg - aber wenn es bis dahin irgendwelche neuen Sparpläne oder Einstellungsstopp gibt, hätte sie ein Problem.


    In meiner früheren (kleineren) Firma hat mal eine Kollegin reduziert, um nebenbei im Betrieb ihres Mannes zu arbeiten. Auch das hat funktioniert.

  9. Inaktiver User

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Und ich weiß, dass auch eine andere Kollege gerne weniger arbeiten würde, aber "sie darf nicht", während eine andere (Flurfunk, das weiß ich nicht von ihr) mehr möchte - ebenfalls nicht gewünscht. Zweitere ist in einer anderen Abteilung.
    Was ja daran liegen könnte, dass die erste sehr gut, die andere weniger gut arbeitet bzw. mit dem jeweiligen Vorgesetzten zusammenarbeitet - nicht immer stimmt da die Einschätzung der Kolleginnen mit der der Vorgesetzten überein.


  10. Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    26

    AW: Geht das wirklich so leicht: von Vollzeit auf Teilzeit? Die 30-Stunden-Woche

    Ich bin im Einzelhandel,da ist Teilzeit ja sehr verbreitet.
    Ich habe von Vollzeit auf ne dreiviertelstelle reduziert da war ich so 54 glaube ich. Bin zur Zeit krank und wenn ich irgendwann im Herbst wieder arbeiten kann,dann nur wenn ich meine Arbeitszeit auf 4 Tage verteilen kann und weniger Stunden im Monat arbeiten muss.so höchstens 80 im Monat.

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •