+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

  1. Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    435

    Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Hallo an alle,

    ich bin Fremdsprachensekretärin und arbeite den ganzen Tag am PC. Seit zwei Jahren muss ich eine zusätzliche Dateneingabe machen, die meine Augen sehr belasten. Außerdem schreibe ich auch privat viel am PC. Meine Augen sind
    in den letzen Jahren stetig schlechter geworden. Mittlerweile bin ich bei rechts -11 und links -5 Dioptrin. Am liebsten würde ich keine Bildschirmarbeit mehr machen, oder zumindest weniger. Ich habe meinen Augenarzt gefragt, was man da machen kann. Er meinte: "Wenn Sie im Lotto gewonnen haben, können Sie es sich vielleicht leisten, nicht mehr zu arbeiten, aber wenn Sie Ihren Arbeitsplatz behalten wollen, sagen Sie Ihrem Arbeitgeber lieber nichts und machen Sie so weiter wie bisher." Das hat mich doch etwas geschockt. Andererseits, was sollte mein Arbeitgeber auch machen? Vielleicht mir einen Job geben, bei dem ich Akten von Registratur zu Registratur trage und dafür 3 Gehaltsstufen runter gestuft werde? Gibt es noch so etwas wie eine Berufsunfähigkeit? Wahrscheinlich bleibt mir tatsächlich nur weitermachen übrig oder mir einen ganz anderen - wahrscheinlich schlechter bezahlten - Job suchen. Ich bin seit 18 Jahren im öffentlichen Dienst und unkündbar. Habt ihr eine Idee?

  2. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.316

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Also ich bin auch im ö. Dienst. Bei uns ist eine Augenuntersuchung bezüglich Bildschirmtauglichkeit vorgeschrieben.


  3. Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    435

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Und was bedeutet das? Kennst Du einen Fall, wo nachträglich eine Bildschirm-Untauglichkeit festgestellt wurde und was dann mit der-/demjenigen passierte? Meine Einstellung mit Untersuchung ist 19 Jahre her. Damals war ich hart an der Grenze und wurde gerade noch so "durchgewunken".

    Gruß, G.

  4. Inaktiver User

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Zitat Zitat von Guayanesa Beitrag anzeigen
    . Andererseits, was sollte mein Arbeitgeber auch machen? Vielleicht mir einen Job geben, bei dem ich Akten von Registratur zu Registratur trage und dafür 3 Gehaltsstufen runter gestuft werde? Gibt es noch so etwas wie eine Berufsunfähigkeit? Wahrscheinlich bleibt mir tatsächlich nur weitermachen übrig oder mir einen ganz anderen - wahrscheinlich schlechter bezahlten - Job suchen. Ich bin seit 18 Jahren im öffentlichen Dienst und unkündbar.
    Berufsunfähigkeit gibt es schon, aber in Deinem Fall nicht Arbeitsunfähigkeit. Und natürlich ist es dann Deine Pflicht, Dir einen anderen, vermutlich schlechter bezahlten Job zu suche - was denn sonst ?

    Wilst Du mit 40 in Rente gehen, weil Deine Augen schlechter werden ?

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    "Wenn Sie im Lotto gewonnen haben, können Sie es sich vielleicht leisten, nicht mehr zu arbeiten, aber wenn Sie Ihren Arbeitsplatz behalten wollen, sagen Sie Ihrem Arbeitgeber lieber nichts und machen Sie so weiter wie bisher."

    So ein Unfug!
    Im Öffentlichen Dienst gibt es einen Betriebsarzt, erkundige Dich bitte bei Eurer Personalvertretung. Wenn der Betriebsarzt Dir Bildschirmarbeit verbietet, muss Dein Arbeitgeber Dir einen anderen Arbeitsplatz zuweisen. Das hat keine Auswirkungen auf Dein Gehalt, Du hast Bestandschutz.

    Und ich lese gerade, dass Du seit 19 Jahren im ÖD bist, da bist Du unkündbar (es sei Du klaust die berühmten goldenen Löffel.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. Inaktiver User

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Also, das sehe ich nicht so eindeutig. Zuerst einmal hat der Arbeitgeber ein Problem, wenn seine Mitarbeiter chronisch erkranken. Sie muß sich keinen neuen Job suchen. Das wäre völlig unnötiger vorauseilender Gehorsam. Im öffentlichen Dienst kenne ich mich strukturell nicht aus, aber es gibt dort sicher eine Personalvertretung.
    Ich würde mich mal über die Einstufung meines Arbeitsplatzes schlau machen. Nach 19 Jahren könnte es sein, daß da mal was aktualisiert werden muß. Für Bildschirmarbeitsplätze gibt es Richtlinien und Auflagen, die einzuhalten sind.
    Und eine Rechtsberatung bekommt man nicht vom Augenarzt, sondern muß sich an die zuständigen Stellen wenden.
    Deine Dioptrinzahlen sind sicherlich auch eine Behinderung im rechtlichen Sinne. Gibt es einen Schwerbehindertenvertreter in eurem Bereich? Nimm Kontakt auf.

    Und das hier ist kompletter Unsinn:
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... Und natürlich ist es dann Deine Pflicht, Dir einen anderen, vermutlich schlechter bezahlten Job zu suche - was denn sonst ?

    Wilst Du mit 40 in Rente gehen, weil Deine Augen schlechter werden ?
    Geändert von Inaktiver User (23.12.2010 um 15:32 Uhr)


  7. Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    435

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Ich möchte wissen, ob mein Arbeitgeber mir einen anderen Job geben muss. Und ob ich dann in Kauf nehmen muss, dass er schlechter bezahlt ist, obwohl selber Arbeitgeber im öD.

  8. Inaktiver User

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Meines Wissens ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man jährlich eine Untersuchung hat, falls man einen Bildschirmarbeitsplatz hat. Ich erinnere mich auch sehr gut, dass bei mir mal der Gesundheitsdienst überkritisch die Ergonomie meines Arbeitsplatzes inkl. Beleuchtung etc. untersucht hat.

    Es gäbe bestimmt Möglichkeiten, deinen Arbeitsplatz etwas augenfreundlicher zu gestalten oder deinen Aufgabenbereich etwas zu verändern. Da du unkündbar bist, gibt es keinen Grund, deine Probleme zu verschweigen. Hast du keinen Betriebsarzt o.ä.?

    Die Äußerung des Augenarztes ist völlig daneben und sie bestätigt meine Vorurteile gegen diese Zunft. Ich bin in meinem Leben noch nie einem netten Augenarzt begegnet, und so Sätze wie den von deinem habe ich auch schon oft gehört

  9. Inaktiver User

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Zitat Zitat von Guayanesa Beitrag anzeigen
    Ich möchte wissen, ob mein Arbeitgeber mir einen anderen Job geben muss. Und ob ich dann in Kauf nehmen muss, dass er schlechter bezahlt ist, obwohl selber Arbeitgeber im öD.
    Ich komme aus der Industrie und sage, a) er muß Dir einen anderen Job suchen und b) Du hast Besitzstandsrecht.

    Ob das für den ÖD zutrifft mußt Du selbst in deinem Bereich erkunden. Das nimmt Dir niemand ab.


  10. Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    435

    AW: Berufsunfähigkeit, weil Augen immer schlechter werden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also, das sehe ich nicht so eindeutig. Zuerst einmal hat der Arbeitgeber ein Problem, wenn seine Mitarbeiter chronisch erkranken. Sie muß sich keinen neuen Job suchen. Das wäre völlig unnötiger vorauseilender Gehorsam. Im öffentlichen Dienst kenne ich mich strukturell nicht aus, aber es gibt dort sicher eine Personalvertretung.
    Ich würde mich mal über die Einstufung meines Arbeitsplatzes schlau machen. Nach 19 Jahren könnte es sein, daß da mal was aktualisiert werden muß. Für Bildschirmarbeitsplätze gibt es Richtlinien und Auflagen, die einzuhalten sind.
    Und eine Rechtsberatung bekommt man nicht vom Augenarzt, sondern muß sich an die zuständigen Stellen wenden.
    Deine Dioptrinzahlen sind sicherlich auch eine Behinderung im rechtlichen Sinne. Gibt es einen Schwerbehindertenvertreter in eurem Bereich? Nimm Kontakt auf.

    Und das hier ist kompletter Unsinn:
    Für eine Schwerbehinderung reichen -11 Dioptrin nicht aus. Ich glaube, man muss weniger als 30% Komplett-Sehleistung haben, um als Behinderung anerkannt zu werden.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •