Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Zitat Zitat von katzy Beitrag anzeigen
    Danke. Ich hab nur ein bisschen Teppich verschoben, einen kleinen Fernsehschrank eingeräumt, Tische umgeschoben. Früher hatte ich nur einen kurzen Hexenschuss als Kollateralschaden, jetzt wirds halt ein bissel mehr. Gut, dass ich dank ETW nie wieder umziehen muss, sondern alles nur ein bisschen pflegeleichter einrichten kann und Hilfstruppen organisieren muss. Bei Osteoporose sind solche Kleinigkeiten schon leicht zuviel, zumal Funktionsgymnastik, Rehasport, Schwimmbad coronabedingt z.Zt. nicht möglich sind.
    Ich kenne Fälle, bei denen der Chiropraktiker das verursacht hat. Deshalb ja immer erst Diagnose, dann intensivere Behandlung.

  2. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Zitat Zitat von katzy Beitrag anzeigen
    Danke. Ich hab nur ein bisschen Teppich verschoben, einen kleinen Fernsehschrank eingeräumt, Tische umgeschoben. Früher hatte ich nur einen kurzen Hexenschuss als Kollateralschaden, jetzt wirds halt ein bissel mehr. Gut, dass ich dank ETW nie wieder umziehen muss, sondern alles nur ein bisschen pflegeleichter einrichten kann und Hilfstruppen organisieren muss. Bei Osteoporose sind solche Kleinigkeiten schon leicht zuviel, zumal Funktionsgymnastik, Rehasport, Schwimmbad coronabedingt z.Zt. nicht möglich sind.
    ohje... auch nur ein " bisschen" verschoben kann solche Beschwerden verursachen.
    Aber ein guter Orthopäde müsste das schon wissen. MRT kann ja nie schaden, dann hat man Sicherheit.
    Ich selber habe eine ISG Blockade gehabt schon vor einigen Jahren, nach langem Laufen hätte ich mich am liebsten auf die Strasse gelegt vor Schmerzen im Rücken und in den Beinen.
    Momentan hab ich es wieder seit 2 Wochen , mache Übungen, Wärmeanwendungen und schmier Salbe was das Zeug hält.
    Vielleicht kennt das Jemand hier.
    Und kann mir auch nen Tipp geben.

    Seemoewe

  3. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Hallo,

    spontan fällt mir ein:

    1. (Noch)mal zum Arzt wenn es nicht besser wird.

    2. Zur Pysiotherapie, notfalls erstmal ein paar Termine selbst zahlen.

    3. Nicht erst mit Übungen anfangen wenn die Beschwerden schon da sind. Immer, das heißt das ganze Jahr regelmäßig Übungen durchführen.
    Ich weiß, ist theoretisch wahrscheinlich klar - ist aber wirklich wichtig.
    Ich habe es auch vernachlässigt, nun läuft es.

    4. Übungen für diesen Bereich suchen. Du könntest mal bei Gabi Fastner Videos schauen, da gibt es ganz gezielte Anwendungen hierfür.

  4. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Zitat Zitat von Hobbit06 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    spontan fällt mir ein:

    1. (Noch)mal zum Arzt wenn es nicht besser wird.

    2. Zur Pysiotherapie, notfalls erstmal ein paar Termine selbst zahlen.

    3. Nicht erst mit Übungen anfangen wenn die Beschwerden schon da sind. Immer, das heißt das ganze Jahr regelmäßig Übungen durchführen.
    Ich weiß, ist theoretisch wahrscheinlich klar - ist aber wirklich wichtig.
    Ich habe es auch vernachlässigt, nun läuft es.

    4. Übungen für diesen Bereich suchen. Du könntest mal bei Gabi Fastner Videos schauen, da gibt es ganz gezielte Anwendungen hierfür.
    Danke für den Tipp von Gabi Fastner.habs schon versucht und geht ganz gut.sie erklärt alles ruhig und genau.mal sehen was ich erreiche ansonsten doch zum Doc.

  5. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Da meine Freundinnen zwar alle schon gefühlte 100 Tabletten gegen dies und das nehmen müssen, aber von Kreuzschmerzen nichts wissen, bin ich über diesen Strang recht froh!
    Bin ich doch nicht so allein auf weiter Flur mit meinen Beschwerden!
    Ich habe seit meiner Kindheit eine leichte Skoliose, wie sie auch mein Vater hatte.
    Ich mache morgens spezielle Übungen, gehe massieren und fast regelmäßig zur Physio, aber die Kreuzschmerzen kommen immer wieder. Mal ist es längere Zeit besser, dann wieder jede Bewegung und jeder Schritt mühsam. Und ich habe noch nicht wirklich herausgefunden, woran das liegt.

  6. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Da meine Freundinnen zwar alle schon gefühlte 100 Tabletten gegen dies und das nehmen müssen, aber von Kreuzschmerzen nichts wissen, bin ich über diesen Strang recht froh!
    Bin ich doch nicht so allein auf weiter Flur mit meinen Beschwerden!
    Ich habe seit meiner Kindheit eine leichte Skoliose, wie sie auch mein Vater hatte.
    Ich mache morgens spezielle Übungen, gehe massieren und fast regelmäßig zur Physio, aber die Kreuzschmerzen kommen immer wieder. Mal ist es längere Zeit besser, dann wieder jede Bewegung und jeder Schritt mühsam. Und ich habe noch nicht wirklich herausgefunden, woran das liegt.
    Eine Bekannte von mir wurde am ISG Gelenk operiert, verfuscht. Sie klagt immer wieder über Schmerzen, aber es geht nicht ohne Übungen, Reha Sport und Schwimmen, leider momentan nicht möglich. :-(
    Ob die Ärzte wirklich herausfinden, was man hat, bezweifel ich . Gestern gings mir ganz gut nach den Übungen, heute lieg ich auf Wärme mit Tabletten und zudem Migräne. Da kannst los heulen. Find einen guten Arzt, sofern du in München lebst. Mir hat man damals die Infiltration angeraten, leider gehts nicht ohne Lidocain. Aber genau gegen dieses Mittel bin ich allergisch.

    Jeder möchte dir einen guten Rat geben, bz. mein Mann. Der kann alles vertragen. Hat 3 Bandscheibenops hinter sich , aber trainiert täglich. Sag das mal einer Hausfrau, die freut sich wenn sie mit Tabletten den Tag bewältigen kann, oder ...

  7. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Ob nun Hausfrau oder berufstätig,

    wichtig ist doch, sich und seine Beschwerden ernst zu nehmen und sich Zeit zum Behandeln und Helfen lassen zu nehmen.

    Selbst tätig zu werden!

    Anders klappt es natürlich auf Dauer nicht

  8. User Info Menu

    AW: Wirbelblockade, mal ein bisschen jammern

    Zitat Zitat von Hobbit06 Beitrag anzeigen
    Ob nun Hausfrau oder berufstätig,

    wichtig ist doch, sich und seine Beschwerden ernst zu nehmen und sich Zeit zum Behandeln und Helfen lassen zu nehmen.

    Selbst tätig zu werden!

    Anders klappt es natürlich auf Dauer nicht
    ich wollte n icht nur die Hausfrauen erwähnen.. nein auch die berufstätigen haben ihre Probleme.. sorry.
    Ich war beim Arzt, gereizter Ischiasnerv, höllisch im Kreuz und Beinen.
    Nur ich bekomme hier keinen Krankengymastik Termin vor Juli/August.. Das ist unfassbar. Was mach ich bis dahin, zuhause Übungen und Talbletten schlucken.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •