+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60
  1. AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Ich hab auch einen Schreibtischarbeitsplatz. Ich halte mich an eine kleine aber feine Regel = 50/25/25! D.h. die Arbeitszeit sollte nach 50% sitzen, 25% stehen und 25% gehen aufgeteilt sein. Mir hat es geholfen. Klar ist Bewegung in der Freizeit, ein ordentlicher Bürostuhl und ein höhenverstellbarer Tisch auch wichtig.

  2. Avatar von artandcats
    Registriert seit
    15.07.2018
    Beiträge
    32

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Die Volkskrankheit Rückenschmerzen... Auch ich bin davon stark betroffen, hatte in der Vergangenheit bereits zwei Bandscheibenvorfälle:/ Was ich absolut empfehlen kann, wenn die Schmerzen akut sind, ist Osteopathie! Wenn dein(e) Osteopath(in) wirklich gut ist, dann wird da gleich das Problem erkannt und auch behoben und zwar sanft! Aber auf die Dauer musst du wie schon ganz oft erwähnt natürlich deine Muskulatur stärken und auch dehnen. Bewegung ist ganz wichtig, aber richtig muss sie sein: Ich schwöre mittlerweile auf Pilates, such dir ein gutes Studio, wo nicht nur der Sixpack trainiert wird, sondern der ganze Bewegungsaparat - die Rumpfmuskulatur, die wichtig ist besteht eben nicht nur aus den oberflächlichen Bauch- und Rückenmuskeln... Diese sollten dann so trainiert werden dass sie auch beim sitzen aktiviert werden können. Und möglichst viel Bewegung und Positionsveränderungen beim Sitzen nicht vergessen:)
    You have to make mistakes in order to get good


  3. Registriert seit
    25.11.2018
    Beiträge
    21

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Sogenannte "manuelle Therapie", zahlt die Krankenkasse. Sind oft Therapeuten, die auch eine osteopathische Ausbildung haben. Leute mit einem Wahnsinnsgefühl in den Händen ...

    Bei einem Vorgall gehe ich zum Arzt, 6 Behandlungen reichen völlig. Kommt natürlich darauf an, was man hat. Bei mir waren es oft genug gar nicht mehr die Bandscheiben, sondern völlig verzogene Muskel-Sehnenstrukturen wegen Schonhaltung vorher. Einfach ausprobieren kostet nicht mehr als normale Therapie und hinterher weiß man mehr. Wenn es hilft, ist gut. Wenn nicht, dann was anderes probieren.


  4. Registriert seit
    17.03.2005
    Beiträge
    633

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Ich habe auch Rücken, vor allem Nacken. Mache jetzt einmal die Woche Reha-Sport ( bezahlt die Kasse ) und mache täglich Übungen, vor allem mit dem SwingStick. Ich glaube, das hilft mir.

    Möchte mich auch noch bei der Massage anmelden.
    Hauptsache ist, das die Hauptsache Hauptsache bleibt.

  5. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    370

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von Bergfeilchen Beitrag anzeigen
    Sind oft Therapeuten, die auch eine osteopathische Ausbildung haben. Leute mit einem Wahnsinnsgefühl in den Händen ...
    Jo. Meine Physio hat Zauberhände. Die kann ALLES wegmachen, egal was weh tut (inkl. den Schmerzen in der kleinen, schwarzen Seele). 6 Termine MT beim richtigen Therapeuten sind Gold wert.

    Ich mache meine ganzen Kurse zwar grundsätzlich wegen des Knies und nicht wegen des Rückens - seitdem sind allerdings meine Rückenschmerzen auch weg. Reha-Sport, Yoga, ein bisschen Feldenkrais, ein bisschen Übungen aus der Physio (fürs Knie und den Rücken), gepaart mit monatlichen Massagen bei der allerbesten Physiotherapeutin der Welt (für die Seele, aber auch für den verspannten Rücken) und für "geht gerade gar nicht" meine Osteopathin.
    Was mir aber nebenbei auch hilft, ist regelmäßiges Aufstehen. Ich stelle mir zu festen Zeiten den (Handy)Wecker und egal was in dem Moment ist (sofern ich nicht gerade Mitten in einem Telefonat bin), ich stehe auf und gehe ne Runde (aufs Klo, zum Postfach, zur Kaffeemaschine, zur Kollegin). Im Stehen arbeiten kann ich nicht, aber eben kurz zwei bis fünf Minuten Bewegung sind gut (auch für die Augen und den Kopf).


  6. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    3

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Hallo zusammen,

    ich bin selbst gelernte "Bürotussi" wie hier jemand so schön geschrieben hat und habe im Büro auch immer meine liebe Not gehabt.

    Neben den ganzen guten Tipps hier, darf aber auch nicht vergessen werden, dass auch die Psyche einen großen Einfluss haben kann - besonders am Arbeitsplatz, wo vielleicht viel Druck herrscht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich meine Anspannung im Job (durch Stress oder Ärger mit dem Chef/den Klienten, Leistungsdruck, usw.) immer extrem auf meinen Rücken ausgewirkt hat.

    Kurz gesagt: Ging es mir mental gut, konnte ich stundenlang ohne jegliche Beschwerden sitzen. Hat ganz schön gedauert, bis ich dahinter gekommen war

    Alles Gute!
    Julia
    wirbelSEELE

    Ich schreibe auf Instagram über meine Erfahrungen mit chronischen Rückenschmerzen und wie ich sie nach 10 Jahren endlich in den Griff bekommen habe...schau gerne mal vorbei <3

    www.instagram.com/wirbelseele


  7. Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    1

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Habe auch Probleme mit dem Rücken, habe vor kurzem die MRT von meiner Wirbelsäule machen lassen, wodurch wurden ein paar Probleme im Nackenbereich entdeckt. Gehe im Januar zu einem Arzt, hoffe es wird besser.


  8. Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    613

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Du solltest dich gar nicht erst der Illusion hingeben, dass da was ist, was ein Arzt einfach wegmachen kann. Mein Orthopäde hat mir erklärt, dass man auf dem MRT eigentlich immer irgendwelche Abweichungen erkennt, wenn man nicht der 20-jährige Idealmensch ist. Das ist aber nicht zwingend der Auslöser der Probleme und vor allem kann man es auch nicht einfach reparieren und dann ist gut.

    Bei Rückenschmerzen hilft in mindestens 80% der Fälle nur Muskelaufbau. Massagen und manuelle Therapie können kurzfristig ein wenig helfen, wenn es mal akut verspannt ist. Aber ohne regelmäßigen Sport wird es auf die Dauer nicht besser werden.


  9. Registriert seit
    17.03.2017
    Beiträge
    485

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von Lisa9 Beitrag anzeigen
    D
    Massagen und manuelle Therapie können kurzfristig ein wenig helfen, wenn es mal akut verspannt ist. Aber ohne regelmäßigen Sport wird es auf die Dauer nicht besser werden.
    Dieser Erfahrung kann ich beipflichten. Seit gut 2 Jahren betreibe ich regelmäßig Sport (bzw Bewegung ) und meine Rücken- bzw. Nackenschmerzen werden merkbar weniger. Ist aber sicher eine langwierige Sache.

  10. Avatar von MaryB
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    838

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Ich bin seit 40 Jahren Bürotussi. Rückenschmerzen hatte ich nie, weil ich genauso lange Hundebesitzerin bin und mich 365 Tage bewegen muss, 2 Std. tgl. - bei jedem Wetter. Trotzdem habe ich ab und an schmerzhafte Muskelverspannungen. Ich gehe zur Thai Massage, die GsD in der Nähe meiner Firma ist. Ich schwöre darauf, ist zwar äußerst schmerzhaft wenn man länger nicht war, aber - zumindest bei mir - sehr effektiv.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •