+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

  1. Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    132

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von High-Heels Beitrag anzeigen
    Rückenschmerzen können vielerlei Ursachen haben, das sollte man nicht verkennen
    Und bei allen ist Rückenmuskeltraining das Mittel der Wahl. Oder kennst du eine Ursache bei der kein Trauning empfohlen wird?


  2. Registriert seit
    15.02.2017
    Beiträge
    37

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von bittersweet0403 Beitrag anzeigen
    Ich kann den Geiz der Ärzte verstehen. Warum muß die Krankenkasse zahlen wenn mit ein wenig regelmäßigem Sport das Problem gelöst ist? Bei vielen ist es eben keine Erkrankung sondern einfach Schmerzen aufgrund von Fehlhaltungen durch eine schlaffe Muskulatur.
    Warum die Krankenkasse zahlen muss? Letztlich weil Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems in D die häufigste Ursache für Krankschreibungen sind.

    Bei Fehlbelastungen in der Arbeitswelt sollten die Arbeitgeber verstärkt gefragt sein und Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, die Gesundheitsschäden vermeiden. Die Selbstfürsorge eines Jeden bleibt da natürlich nicht ausgeschlossen. Offenbar ist beides in den Köpfen aber noch nicht ausreichend angekommen.

    Mitunter braucht Mensch einen konrekten Tritt in den Allerwertesten. Deshalb finde ich bestimmte Belohnungssysteme, wenn man gegenüber der Krankenkasse sportliche Aktivitäten nachweist, gar nicht so verkehrt. Auch ein Nachweis gegenüber dem Arzt fände ich nicht verkehrt.

    Davon abgesehen finanzieren die Krankenkassen auch z. B. Raucherentwöhnung oder Gewichtsreduzierung durch gesunde Ernährung. Hier werden auch Beitragsmittel eingesetzt, um das Fehlverhalten der Zielgruppen zu korrigieren.

    Die Schwierigkeit ist es, den Menschen zu vermitteln, dass sie selbst etwas tun müssen und dies auch regelmäßig. Und es ist eben nicht mit Treppenlaufen statt Aufzug fahren und dergleichen kleinen Dingen getan.


  3. Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    77

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von RosaPrimel Beitrag anzeigen
    Bei welcher Krankenkasse bist du? Die AOK bietet z. B. ein online-Rückentraining an, das über mehrere Wochen ausgelegt ist. Ich bin jetzt in der vierten Woche. Man macht verschiedene Rückenübungen und baut auch Arm- und Beinmuskulatur auf.

    Beim Arzt ein Rezept für Manuelle Therapie bei der Physiotherapie erbitten. Dann zahlst du für 6 Behandlungen um die 20 Euro dazu. Meine Ärztin ist da geizig, deshalb spare ich mir immer mal eine Selbstzahlerbehandlung zusammen. Kostet hier 26,75 Euro für 25 min. Schulter/Nacken.

    Bist du mit deiner Arbeit zufrieden? Es gibt Verfechter, die meinen, Rückenschmerzen könnten auch ein Ausdruck seelischer Unzufriedenheit sein. Bei mir trifft das tatsächlich zu. Ich bin gerade in einer Weiterbildung und habe täglich Rückenschmerzen. (Allerdings haben wir keine ergonomischen Lernplätze.)

    Auch Entspannungsbäder in der Badewanne oder überhaupt Entspannungsübungen (Yoga, AT...) können helfen.
    Ich bin bei der DAK. Mit meiner Arbeit bin ich sehr zufrieden. Wir haben auch höhenverstellbare Schreibtische. Da versuche ich am Tag wenigstens mal eine Stunde zu stehen.

    Eine Badewanne habe ich leider nicht. Ich habe nur eine Dusche.

    Ich habe mir jetzt ersteinmal diese Wärmeflaster gekauft, die ich um den Rücken und Bauch binde. Sie spenden dem Körper bis zu 8 Stunden Wärme und so lösen sich wenigstens meine Verspannungen ein bisschen.
    Nichts ist so gewöhnlich wie das Bestreben etwas Besonderes zu sein.


  4. Registriert seit
    15.02.2017
    Beiträge
    37

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von MononokeHime Beitrag anzeigen
    Ich habe mir jetzt ersteinmal diese Wärmeflaster gekauft, die ich um den Rücken und Bauch binde.
    Du hast mich gerade an meine ABC-Salbe erinnert. Danke!

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.684

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Zitat Zitat von RosaPrimel Beitrag anzeigen
    Bei Fehlbelastungen in der Arbeitswelt sollten die Arbeitgeber verstärkt gefragt sein und Arbeitsplätze zur Verfügung stellen, die Gesundheitsschäden vermeiden. Die Selbstfürsorge eines Jeden bleibt da natürlich nicht ausgeschlossen. Offenbar ist beides in den Köpfen aber noch nicht ausreichend angekommen.
    Das ist richtig, aber der ergonomischste Arbeitsplatz nutzt nichts wenn niemand da ist der zeigt wie man Schreibtisch und -Stuhl richtig einstellt.

  6. Avatar von Glancia
    Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    25

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Wir haben tatsächlich mal einen Mitarbeiter der Berufsgenossenschaft bei uns gehabt, der jeden einzelnen Arbeitsplatz angeguckt und die Einstellungen von Tischen und Stühlen korrigiert hat.

    Ich selbst gehöre leider auch zu den Menschen mit chronischen Rückenschmerzen. Mein Arbeitsplatz ist entsprechend bestmöglich ausgestattet, aber ich sitze einfach auch viel im Flugzeug, Auto oder auf Stühlen in Besprechungsräumen etc. Da kann ich eher keinen Einfluss nehmen.

    Ich mache 3-4x die Woche Sport, nicht ausschließlich aber auch zur Rückenstärkung. Zudem habe ich mittlerweile auch im Büro eine Faszienrolle, die sofort beim ersten Spannungsgefühl zum Einsatz kommt, abends zu Hause gehe ich eh drauf. Trotzdem habe ich ohne regelmäßige Besuche bei meiner Physiotherapeutin dauerhaft solche Schmerzen, dass ich nicht weiß wie ich sitzen oder stehen soll. Bei mir ist es fast immer die gleiche Stelle, die blockiert ist und schmerzt. Längere Pausen (3 oder 4 Wochen) zwischen den Behandlungen merke ich sofort.
    Ich war neulich krank und habe ca. 10 Tage keinen Sport machen können, das habe ich auch sofort im Rücken gemerkt.

    LG
    Willkommen im Leben.


  7. Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    614

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Glancia,
    ich mache auch Sport und mein Arbeitsplatz ist ergonomisch eingerichtet.
    Ich habe einen verspannten Nacken, weil ich die Schultern hochziehe.

    Eine Physiotherapeutin hat mir Osteopathie empfohlen und das hilft mir sehr gut.
    Ich habe sogar eine Krankenkasse, die was dazu bezahlt für 2x3 Sitzungen im Quartal.
    Man braucht ein Privatrezept von einem Arzt. Dessen Budget wird damit nicht belastet.

    Diese Behandlung ist bei mir effektiver als Massagen!
    Wir sollten früher aufhören später zu sagen...

  8. 04.05.2017, 17:42

    Grund
    Werbung gelöscht


  9. Registriert seit
    05.08.2017
    Beiträge
    8

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Ich kenne das mit den Schmerzen auch.
    Man sollte wirklich jeder Zeit aufpassen wie man sitzt und immer wieder gerade sitzen, Schultern zurück etc.
    Aber es ist wirklich ganz wichtig, dass alles richtig eingestellt ist, Stuhl, Schreibtisch, Monitor etc. Es gibt wirklich Ärtze die in Betriebe gehen und das Prüfen, vielleicht kannst du mal mit deinem Chef reden und das anmerken? Will ja eigentlich keiner dass Mitarbeiter lange wegen Rücken ausfallen....
    Es sollten doch aber eigentlich auch Stehplätze zur Verfügung stehen... so kenne ich das...so dass man immer mal wieder wechseln kann zwischen sitzen und stehen...
    Viel Glück


  10. Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    141

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Ich habe auch arge Probleme mit meinem Rücken. Diverse Baustellen, alter Bandscheibenvorfall, Arthrose, Steilstellung der WS. Und Bürojob. Eigentlich hilft nur regelmäßiger Sport. Aber ich muss mich immer treten, wenn die Schmerzen wieder besser werden, stelle ich den Sport wieder ein. Ich mache jetzt seit 1Jahr Reha-Sport. Wird vom Arzt verordnet und obwohl das nur einmal in der Woche ist, hilft es richtig gut. Es ist eine sehr nette Truppe und dadurch gehe ich richtig gerne hin.


  11. Registriert seit
    15.08.2017
    Beiträge
    5

    AW: Bürojob - Rückenschmerzen

    Das schlimmste was man machen kann, ist immer in der gleichen Position zu sitzen. Da nützt es dann auch nichts wenn der Stuhl, der Monitor, etc. perfekt ausgerichtet sind oder die Bettmatratze drölfhundert Euro gekostet hat. Zwischendurch immer mal die Position wechseln. Und nach Feierabend wandern, tanzen, spazieren gehen,... Hauptsache nicht die ganze Zeit vorm Fernseher oder Smartphone sitzen. Bewegung, Bewegung, Bewegung. Geht auch ohne Fitnessstudio.

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •