+ Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 178

  1. Registriert seit
    07.12.2009
    Beiträge
    90

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Ich habe schon eine Ernährungsumstellung bezüglich Herz und Laktoseintoleranz gemacht, ich muss mir das mal überlegen nochmal eine Ernährungsumstellung zu machen.

  2. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Hallo Lolletta und Malinola,

    das find ich ja super, dass wir nun schon zu dritt sind

    @ Diesuesse, ja, lass es Dir mal durch den Kopf gehen, ob Du es auch mal versuchen willst. Du kannst es ja mal ausprobieren, man kann ja auch jederzeit wieder aussteigen, wenn es einem nicht zusagt. Man muss ja keine größeren Investitionen machen, nur eben möglicherweise andere Nahrungsmittel kaufen als bisher

    Bei Herz- und Kreislauferkrankungen und Bluthochdruck wirkt sich diese Ernährungsform übrigens auch sehr positiv aus. Ich hatte vorher immer zu hohen Blutdruck und war oft sehr müde und schlapp. Inzwischen ist mein Blutdruck ohne Medikamente auf Normalmaß (100 zu 70) und ich fühle mich fit und voller Tatendrang.

    In den ersten Tagen war ich morgens mit dem Obst manchmal noch ein bisschen hungrig, aber das hat sich alles gegeben. Auch hab ich gedacht, ich könnte nicht ohne Kaffee sein. Aber auch das geht. In Cafés trinke ich mittlerweile Pfefferminztee mit frischen Pfefferminzblättern, der schmeckt auch sehr lecker und den Kaffee vermisse ich gar nicht mehr.

    Inzwischen hab ich mit dieser Ernährungsart auch schon 14 Kilo abgenommen. DAS ist natürlich auch nicht zu verachten, wenn man denn etwas übergewichtig ist, so wie ich es war. Meine Haut wird schöner und die Haare sehen auch toll aus und glänzen schön. Sind alles Nebenwirkungen dieser Ernährungsumstellung. Also nichts wie ran an das Grünzeug

  3. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    also ich bin nun auch neugierig geworden und hab mir das Buch bestellt.

    Geht es da um reine ERnährungsumstellung, oder muss man auch irgendwelche frei verkäuflichen Medikamente einnehmen??

  4. Avatar von Lolletta
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    6.207

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    also ich bin nun auch neugierig geworden und hab mir das Buch bestellt.

    Geht es da um reine ERnährungsumstellung, oder muss man auch irgendwelche frei verkäuflichen Medikamente einnehmen??
    Hallo Monika, noch ein Betroffene.

    Nein man muss keine Medis kaufen, es ist eine reine Ernährungsumstellung. Wie Letstalk schrieb, ist eine Gewichtsabnahme immer die Folge. Das kann ich mir gar nicht erlauben, bin schlank und groß. Ich warte das Buch und Zusatzinfo´s ab.

  5. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Geht es da um reine ERnährungsumstellung, oder muss man auch irgendwelche frei verkäuflichen Medikamente einnehmen??
    Es geht rein um Ernährungsumstellung und die Hintergründe. Zusätzliche Medikamente sind eher kontraproduktiv.

  6. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    danke, @Letstalk und @ Lolletta,

    tja, mehr als 3-max. 5 kg will ich auf keinen Fall abnehmen-
    aber ich war mal auf einer "basischen Ferienwoche", wir sind jeden Tag 60km geradelt- und ich habe zugenommen- es gab nur Salat und Kartoffeln zu essen....
    ich glaube, es liegt einfach an der Menge....und ich liebe Kartoffeln...

  7. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Diejenigen, die eh schon schlank sind, nehmen natürlich nicht so viel ab, wenn überhaupt. Sie haben ja auch vor der Ernährungsumstellung wahrscheinlich nicht wirklich gevöllt

    Ich hatte vor ein paar Jahren mit dem Rauchen aufgehört und hatte das kompensiert durch Süßigkeiten und Knabberkram. Gleichzeitig kam ich in die Wechseljahre, was wahrscheinlich noch zusätzlich dazu beitrug, dass ich unheimlich viel zugenommen hatte, insgesamt diese 14 Kilo. Alle Diäten nützten nichts und nach zwei/drei Wochen gab ich immer frustriert auf

    Aber jetzt hab ich gar keinen Heißhunger mehr auf Süßigkeiten und Chips. Das lässt mich alles total kalt. Ich hab den Eindruck, das kommt daher, weil mein Körper endlich die Nährstoffe und Mineralien bekommt, die er braucht.

  8. Inaktiver User

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    ja, @ Letstalk, das kann ich gut nachvollziehen.

    ich bin im "10kg weniger" STrang- dort habe ich bereits bis heute 14kg abgenommen und wie gesagt,viel mehr soll es nicht mehr sein.....

    und zwar nur durch Ernährungsumstellung- ohne "Diät".....

    halt weitgehend das Naschzeugs weggelassen.."gesünder"....

  9. Avatar von Maliona
    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    2.879

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Wollen wir dafür nicht einen eigenen Thread eröffnen, bevor wir den hier sprengen?
    Denken ist wie googeln - nur krasser

  10. Avatar von Lolletta
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    6.207

    AW: Spondylarthrose, Spinalkanalstenose, Facettensyndrom

    Zitat Zitat von Maliona Beitrag anzeigen
    Wollen wir dafür nicht einen eigenen Thread eröffnen, bevor wir den hier sprengen?
    Ja macht Sinn. Fragen wir Lilith o.Mkr, ob sie ab 07.08. die Beiträge in "Arthrose - Ernährungsumstellung " Strang umsiedeln könnte ? Ist bald WE. Sonst könnten wir ein neues Thema eröffnet mit Verweis hierhin ?

+ Antworten
Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •