+ Antworten
Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 178
  1. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    @ Maliona,
    kler lese ich mit, habs abonniert!!!
    Toll, das freut mich sehr für Dich!!

    ich hab jetzt meine Umstellungsphase durch und werde endlich am 1. 10 beginnen diese blöde Lactose-FRuctose-Karenz-Zeit durchzuziehen- d.h. nur Reis, Hirse, Amaranth, Quinoa- halt nichts, wo FRuctose drin ist.... für 4- 6 Wochen, und danach schrittweise Gemüse/Obst nach SChema dazu....grrrrrr

    Ohne Lactose geht ja noch- seh ich ein mit dem Eiweß weglassen....aber kein OBst und Gemüse- wie krank ist das denn???
    ABer ich hab keine andere Wahl.....wenn ich arbeitsfähig bleiben/werden will.....

    aber schon komisch- ich gehe- um 180 Grad verändert durch den Supermarkt- keinen BLick mehr zu Obst und Gemüse...finde ich extrem gruselig......

    nur noch 1P Ziegenkäse lactosefrei- ohne den konnte ich bisher nicht.....

    na, man liest sich hier, alles Gute !!

  2. Avatar von Maliona
    Registriert seit
    15.03.2011
    Beiträge
    2.885

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Das stelle ich mir allerdings wirklich schwierig vor. Wenn auch noch Obst und Gemüse wegfallen bleibt ja echt nicht mehr viel übrig. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg.

    Ich staune immer noch jeden Tag aufs Neue z. B. darüber, dass ich nach einem Apfel stundenlang satt bin. Das hätte mir früher mal jemand erzählen sollen.
    Denken ist wie googeln - nur krasser

  3. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    super!! DA will ich auch hin...

    hälst Du DIch den ganz strikt an das Fisseler Buch??

    ich will gar nicht daran denken, wie es nach den 4-6 Wochen Karenzzeit ist...ob ich das Gemüde und Obst dann stufenweise wieder vertrage??

  4. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Hey, Maliona,

    das ist ja großartig

    Gell, es ist wie ein Wunder? Ich fühl mich auch immer noch als könnte ich Bäume ausreißen und bin jeden neuen Tag froh und dankbar, dass jemand sich diese Mühe gemacht hat und diese spezielle Ernährungsform zusammengestellt hat und dass sie so gut wirkt. Andernfalls wäre ich immer noch ziemlich arm dran

  5. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    oh, das macht ja Mut!!

    Ich werde mir ein Beispiel an Euch beiden nehmen!!!

  6. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Nah dann passt mal auf das ihr es nicht übertreibt.
    Schaut hier: Orthorexie: Wenn gesunde Ernährung zum Zwang wird - SPIEGEL ONLINE

    Grüße
    Luftpost

  7. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Luftpost, ich weiß Deine Fürsorge zu schätzen. Aber keine Sorge, die Gefahr, die in diesem Artikel beschrieben wird, besteht nicht

    Das in Deinem verlinkten Artikel beschriebene Phänomen mag es geben. Scheint mir aber eher ein Randphänomen zu sein. Viiiel häufiger und wesentlicher schlimmer sind wohl eher diese Dinge: Chronische Krankheiten: Die fatalen Folgen falscher Ernährung - News - FOCUS Online - Nachrichten

  8. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Nur ist die Problematik deines Links nicht eure Problematik.

    Die Problematik meines Links kann aber eure Problematik werden.

    Ein kluger Spruch der Altvorderen war, "Alles in Maßen",
    das wollte ich euch ans Herz legen.

    Grüße
    Luftpost

  9. Inaktiver User

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Doch, Luftpost, die Problematik "Folgen falscher Ernährung" ist genau unsere Problematik. Ich weiß, dass Du eine Verfechterin der Theorie bist, Arthrose sei eine Verschleißerscheinung. Ich aber schenke der Theorie Glauben, dass Arthrose zu den Zivilisationskrankheiten gehört, die durch jahre- und jahrzehntelange Fehlernährung entsteht. Daher ja auch der Versuch, die Arthrose durch Ernährungsumstellung zu behandeln.

    Und diese Ernährungsumstellung funktioniert halt nur, wenn man sie richtig durchzieht und nicht bloß ein bisschen.

    Dein Spruch "Alles in Maßen" mag für Gesunde gelten. Aber wir sind nicht gesund, wir sind krank. Und Arthrose ist eine fiese Krankheit, die die Lebensqualität sehr stark einschränkt.

    Du kannst Dir vielleicht nicht vorstellen, wie schön das ist, morgens schmerzfrei aufstehen zu können und sich den Tag über wieder unbeschwert bewegen zu können, weil es für Dich zu den Selbstverständlichkeiten des Lebens gehört. Wer es aber selbst erlebt, allein durch die für Arthrosekranke richtige Ernährung sich wieder sorglos bewegen zu können, der bleibt natürlich dabei und will, dass dieser Zustand anhält.

    Ich hatte mich früher aufgrund der ständigen Schmerzen mehr und mehr aus geselligen Veranstaltungen zurück gezogen und zu Hause verkrochen. Aber nun hab ich wieder Lust auf Leben und Geselligkeit. Also genau der gegenteilige Effekt wie in dem von Dir verlinkten Artikel beschrieben.

    Hab keine Sorge, die Ernährung ist für mich keine Ersatzreligion sondern wirksame Medizin gegen meine Krankheit.

  10. gesperrt
    Registriert seit
    24.05.2013
    Beiträge
    4.388

    AW: Arthrose - Ernährungsumstellung

    Liebe Letstalk

    Du irrst wenn du denkst das ich keine Schmerzen am Bewegungsapparat kennen würde. Die kenne ich sowohl aus beruflicher Sicht, wie aus persönlichem Erleben.

    Ich werde mich mitte Nov. einer Hüftgelenksarthrokopie unterziehen. Sowas macht man nicht zum Spaß.

    Aus Erfahrung weis ich, das das Ausleben von Extremen, gleich welcher Art, immer mit drohenden und eintretenden Schäden verbunden ist. Das gilt auch für die Ernährung.
    Der Spruch "Alles in Maßen" hat auch heute noch seine Berechtigung.

    Grüße
    Luftpost

+ Antworten
Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •