Antworten
Seite 271 von 272 ErsteErste ... 171221261269270271272 LetzteLetzte
Ergebnis 2.701 bis 2.710 von 2714
  1. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Nachträglich Danke an FrauKlein, es war wieder sehr lecker! 😋

    Kikiri, das klingt nach einer super Idee! Werde ich ausprobiert, danke auch dir.

  2. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Zitat Zitat von mae_ Beitrag anzeigen
    Nachträglich Danke an FrauKlein, es war wieder sehr lecker! ��
    Schön! Wir haben neulich noch zusätzlich eine kleingehackte Zwiebel reingetan, das war auch sehr gut.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
    Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  3. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Herzhafter Käsekuchen

    Zutaten:
    1 Packung fertiger Tarte- oder Quicheteig aus dem Kühlregal
    300 g Bergkäse oder Emmentaler (mit Emmentaler schmeckt der Kuchen etwas milder)
    1 kleine Zwiebel
    200 ml Schlagsahne
    50 ml Milch
    2 EL Speisestärke
    2 Eier
    Kräuter der Provence
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
    Tarteteig in eine runde Springform (26 cm Durchmesser) geben.
    Bergkäse bzw. Emmentaler reiben.
    Die Zwiebel fein hacken.
    Geriebenen Käse, die gehackte Zweibel, Milch, Sahne, Eier und Speisestärke in einer Rührschüssel vermengen. Die Masse mit Kräutern der Provence und Pfeffer abschmecken und danach in die Springform füllen.
    Etwa 30 Minuten backen, bis er oben richtig braun ist, danach den Ofen ausschalten und den Kuchen noch etwa 10 Minuten im Ofen lassen.
    Nach etwa 15-20 Minuten Backzeit sollte man nach dem Kuchen sehen. Wenn er dann oben schon braun ist, den Kuchen bis zum Ende der Backzeit oben mit Alufolie bedecken, damit er nicht verbrennt.

    Noch warm servieren und sofort essen.

    Faule-Sau-Tipp zum geriebenen Käse: Um mir das lästige Reiben mit der Käsereibe zu ersparen, lege ich den Käse am Vortag ins Gefrierfach. Ein paar Stunden vor dem Backen lasse ich ihn bei Zimmertemperatur auftauen. Dann zerreibe ich den Käse einfach zwischen meinen Händen - das ist in wenigen Minuten erledigt.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
    Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  4. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    One-Pott-Curryhuhn:

    In portionsgerechte Stücke geschnittene Hähnchenbrust in ein wenig Fett anbraten, danach etwas Zwiebeln (gehen auch gefriergetrocknete oder gefrorene, wenn es schnell gehen muss) Curry drüber und ein klitzekleinwenig mitanbraten, Reis hineingeben mitumrühren, mit Wasser aufgießen. Fertig kochen und mit Sahne, Salz oder Brühe, Pfeffer abschmecken.

    Wir schnibbeln mitunter auch noch eine Banane mithinein und verfeinern das auch noch mit Erdnussbutter.

  5. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Zitat Zitat von FrauKlein Beitrag anzeigen
    Faule-Sau-Tipp zum geriebenen Käse: Um mir das lästige Reiben mit der Käsereibe zu ersparen, lege ich den Käse am Vortag ins Gefrierfach. Ein paar Stunden vor dem Backen lasse ich ihn bei Zimmertemperatur auftauen. Dann zerreibe ich den Käse einfach zwischen meinen Händen - das ist in wenigen Minuten erledigt.
    Warum nicht einfach fertig geriebenen Käse kaufen ?

  6. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Zitat Zitat von Pola Beitrag anzeigen
    Warum nicht einfach fertig geriebenen Käse kaufen ?
    Du hast insofern Recht, dass das eine noch faulere Lösung wäre. Ich habe es auch mal probiert. Mir persönlich hat es nicht geschmeckt, aber es steht natürlich jedem frei, fertig geriebenen Käse zu verwenden.
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

    Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind.
    Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  7. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Zitat Zitat von Pola Beitrag anzeigen
    Warum nicht einfach fertig geriebenen Käse kaufen ?
    der kostet ungefaehr das doppelte als kaese am stueck
    und man bekommt auch nicht so gute qualitaet, als geriebenen
    ich habe zum beispiel noch nie Greyerzer, im Deutschschweizer Sprachgebrauch einfach Gruyère kaese als geriebenn kaese irgendwo gesehen
    und mit einer gescheiten reibe und wenn der kaese kalt ist, geht das reiben ruck zuck
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  8. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Blattspinat und Schafskäse im Blätterteig

    1 Packung Blätterteig
    450g Packung Blattspinat TK oder frisch
    Schafskäse 1 Packung 200g
    1 Ei
    1 Eigelb
    Gewürze (ich nehme Vegeta, Pfeffer)

    Spinat zusammen mit ei, Schafskäse und Gewürze in den Topf und erhitzen. Blätterteig in auslegen, Spinat in die Mitte geben und den Teig schließen. Mit einem Eigelb bestreichen und 20 min bei 200 grad in den Ofen

  9. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Hallo,
    Dieses Rezept für Omelett mit Käse und Kirschtomaten mag ich besonders viel :) Wird nur in 10 Minuten fertig. Omelett esse ich oft zu Frühstück, zu Abendessen ist es aber auch eine gute Idee.
    Grüße:
    Mary
    Geändert von xanidae (29.04.2020 um 16:38 Uhr) Grund: Link zu Website ohne Impressum entfernt.

  10. User Info Menu

    AW: "Faule-Sau-Rezepte"

    Hallo zusammen,

    nicht unbedingt so sommerlich, aber ich mag das Rezept sehr gerne, weil es einfach, aber trotzdem ein bisschen ausgefallen ist: Chocolate Self-Saucing Pudding. Das Originalrezept haben wir vor Jahren mal auf einer australischen Rezepteseite gefunden und übernommen. Das Ganze ergibt einen sehr leckeren, kuchenartigen Teig und unten in der Auflaufform entsteht beim Backen eine dickflüssige Schokosauce. Dazu essen wir immer ein bisschen Vanilleeis und Sahne, also nix für Kalorienbewusste.

    Zutaten:
    • 60 g Butter
    • 1 Ei
    • 100 ml Milch
    • 100 g Mehl
    • 60 g brauner Zucker
    • 15 g Kakao
    • 1 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz

    Für die Sauce:
    • 100 g feiner Zucker, am besten braun
    • 15 g Kakao
    • 1 Tasse kochendes Wasser (250 ml)

    Dazu:
    • Vanilleeis
    • Sahne


    Zubereitung:

    Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
    Butter schmelzen. Kurz abkühlen lassen.
    Ei untermixen, Milch untermixen.
    Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver und Salz vermischen und nach und nach unter die Butter-Ei-Milch-Masse mixen.

    Eine kleinere Auflaufform einfetten. Den Teig hineingeben. Zucker und Kakao für die Soße vermischen und auf den Teig streuen. Eine Tasse kochendes Wasser über einen Löffelrücken darübergießen.

    Bei 160°C Umluft 35 - 40 min backen.

    [Edit] Sorry wegen dem Link. Ich wollte die Quelle angeben und nicht den Eindruck erwecken, das Rezept wäre meine eigene Idee.
    Geändert von Wilwarin (02.07.2020 um 17:48 Uhr) Grund: Werbung entfernt

Antworten
Seite 271 von 272 ErsteErste ... 171221261269270271272 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •